Lumpenhugo stellt sich vor...

  • Moin zusammen!


    Mein Name ist Alex, ich bin Mitte 30 und habe mir nach 17 Jahren Auto nun einen Roller gekauft. Seit unserem Umzug habe ich einen Arbeitsweg von ca. 4km und dafür lohnte es sich nicht, den alten Kombi in Schuss zu halten. Zumal der mit seinem großen Sechszylinder und der alten Wandlerautomatik für den Arbeitsweg auch völlig ungeeignet war.


    Letzten Sonntag war es soweit... nach kurzer Recherche stand fest: ein alter Markenroller muss her. Ich schraube gerne und stehe total auf ältere Fahrzeuge, auch meine Autos waren im Schnitt immer deutlich über 20 Jahre alt. Tatsächlich hatte ich noch nie auf einem Roller gesessen und mir deshalb zur Probefahrt/Besichtigung einen Rollerfahrer mitgenommen. Das Objekt der Begierde war eine teilrestaurierte 1995er Sfera NSL 50, weitestgehend im Originalzustand und auf den ersten Blick absolut top in Schuss. Springt sofort an, fährt gut, bremst, Beleuchtung funktioniert... Also auf den Hänger und Heim damit.


    Dienstag habe ich sie zugelassen und dann erstmal auf dem an unser Grundstück angrenzenden geteerten Feldweg (ideal zum Üben) ein paar Runden gedreht. Hatte ja noch nie auf so einem "Feuerstuhl" gesessen und wollte weder mich, noch andere Verkehrsteilnehmer unnötig gefährden. Als ich mich sicher genug fühlte, startete ich eine kleine Tour zur Tankstelle und anschließend einen Umweg von ca. 20km nach Hause. Das macht ja richtig Spaß!


    Natürlich hat das gute Stück nach 27 Jahren und 22.222km das eine oder andere Wehwehchen und manche davon sind von den drei Vorbesitzern eben auch eher schlecht als recht repabastelt worden. Der Tacho geht nicht richtig und hängt meistens auf bestimmten Werten fest, die Uhr geht nicht, es fehlen einige Verkleidungsschrauben und die uralten Reifen sind nicht nur zu groß (110/80 hinten, vorne nicht geguckt), sondern verlieren auch so viel Luft, dass ich täglich nachfüllen muss. Da gleich die Frage: vorne 90/90 und hinten 100/80 fahren, wie es vorgesehen ist, oder machen die breiteren Reifen einen signifikanten Unterschied?


    Ansonsten macht mir die Sfera richtig Spaß und ich bin so begeistert, dass ich sie nach und nach in einen Top Zustand bringen und lange fahren möchte. Die Teile sind ja nicht soo teuer, falls man sie denn bekommt.


    Beste Grüße,

    Alex

  • Erstmal willkommen im Club und viel "Erleuchtung" hier.

    Reifen:

    unbedingt erneuern, und NUR die erlaubten Größen verwenden. Sonst siehst du evtl. nach einem Unfall ganz schnell ganz alt aus.

    Überbreite Reifen ergeben i.d.R. eine schwammige Kurvenlage.

    Vorne 90/90-10

    Hinten 90/90-10 wahlweise 100/80-10

    Bei beiden Reifen natürlich auch die Lastenklasse beachten 52J b.z.w. 56J.

    Tacho:

    Kauf Dir einfach einen gut erhaltenen bei der Bucht. Beim Alter unserer Kugeln ist der Kilometerstand nur noch eine Zahl.

  • Hallo Alex,

    auch von mir ein willkommen gewünscht :nick:

    Die hinterradfelge würde ich mit Profil eine 100-80-10 nehmen und vorne gibt es nur für die 50ccm NSL 90-90-10, der Heidenau K58 hat Andre hier schon oft sehr Empfohlen!!!

    In der Bucht besonderst bei Kleinanzeigen mußt Du aber bei Felgenkauf gebraucht gur auf passen, der Forderreifen müßen beide Nasen für die Tachoschnecke vorhanden sein!!!

    Tachos bekommst Du bei ebay Kleinanzeigen jede menge, die meisten seiten von Tachos gibst Du ngrade nur Piaggio Tacho ein.

    Da Du sonst nicht alle NSL Tachos angezeigt bekommst wenn Du Tacho NSL eingibst!

    Hier mal 2 Tachos für die 50ccm NSL!!!


    Piaggio Vespa NSL 50 sfera Tacho
    Das Tacho funktionierte einwandfrei bis zum Ende.,Piaggio Vespa NSL 50 sfera Tacho in Hessen - Bad Salzschlirf
    www.ebay-kleinanzeigen.de


    Piaggio sfera NSL Tacho
    Neue und Original piaggio sfera NSL Tachometer (0km) passt auch für piaggio tph tec XR Paypal und...,Piaggio sfera NSL Tacho in Baden-Württemberg -…
    www.ebay-kleinanzeigen.de

  • Hier hättest Du noch eine neue Uhr für den Tacho!

    Habe oben der erste Link mit dem Tacho schnell Ausgebessert da er ohne Uhr war!!!!


    PIAGGIO VESPA APRILIA GILERA UHR COCKTIP TACHO
    PIAGGIO GILERA VESPA APRILIA TACHO UHR COCKTIP UHR DIGITALUHR PASST IN SEHR VIELEN MODELLE...,PIAGGIO VESPA APRILIA GILERA UHR COCKTIP TACHO in Hamburg -…
    www.ebay-kleinanzeigen.de

  • Moin!

    Zunächst mal vielen Dank für die Willkommensgrüße und die ersten Tipps :thumbup:

    Ich habe heute zwei neue Pellen in den Dimensionen geordert, die in der Betriebserlaubnis aufgeführt sind. Direkt verfügbar waren zwar bei meinem Reifenonkel des Vertrauens nur die ContiTwist, aber ich glaube jeder neue Reifen ist ein großer Fortschritt zu den aktuell verbauten Dingern aus 2003.


    Bisher bin ich ca. 160km mit der Sfera gefahren. Auf den ersten ca. 120km hatte ich einen Verbrauch von 4,2L und ich denke bei meinen >120kg geht das für so ein altes 2-Takt Schätzchen schon in Ordnung. Meine alte E-Klasse hat sich das schon beim Anlassen reingezogen :D


    Je nach Lackzustand und verfügbarer Zeit werde ich die Felgen vllt. noch neu lackieren, bevor die neuen Pellen nächste Woche drauf kommen.


    Beste Grüße,
    Alex

  • Wenn du die Felgen neu lackieren willst, musst du sehen, was mit der Pulverbeschichtung ist. Manche Lacke vertragen sich nicht gut damit. Wenn nicht, Pulverlack komplett runter, Alugrundierung und dann 2K Felgenlack drauf. Lackieren ist besser wie Pulver beschichten.

  • Moin!


    Jup, die Pulverbeschichtung ist nämlich "fertig" und platzt stellenweise schon ab, deshalb ja die Idee mit dem neuen Lack. Muss mal gucken, ob in meinem Bekanntenkreis jemand die Felgen strahlen kann, denn die alte Pulverschicht und die Korrosion müssen definitiv runter, bevor neuer Lack drauf kann. Vielleicht ist das Felgenhorn ja auch von innen leicht korrodiert, dass die Reifen etwas Luft verlieren? Der Reifenfuzzi ruppt die Pellen jedenfalls am Montag runter, dann kann ich entscheiden, wie es weitergeht.


    Heute nach Feierabend hab ich jedenfalls erstmal den ganzen Kniest und Staub vom Feldwegfahren entfernt. Bisschen Felgenreiniger für die Räder, bisschen Detailer für Lack und Kunststoffe und schon sieht der Koffer wieder halbwegs vorzeigbar aus.





    Übrigens gibt es bei Thingiverse eine Vorlage des Sfera Logos zum 3D-Drucken: https://www.thingiverse.com/thing:4898413/files
    Ein Kumpel wird mir das die Tage mal ausdrucken und zuschicken, werde berichten.


    Grüße!

  • Moin!

    So, nachdem ich gut 250km mit der Sfera gefahren bin und sich das Ruckeln beim Anfahren kontinuierlich verschlimmert hat, habe ich mich etwas in die ganze Thematik eingelesen und angefangen mit der Wartung. Ich hatte wegen des Ruckelns und den Rasselgeräuschen einfach mal vermutet, dass die Vario Gewichte wohl abgenutzt seien und mir einfach auf Verdacht mal neue 5,2g Gewichte bestellt. Schon bei der Durchsicht der einfach erreichbaren Dinge war mir aufgefallen, dass der Luftfilter komplett verschlissen ist und die Zündkerze auch nicht mehr den frischsten Eindruck machte. Die beiden Dinge hatte ich als erstes getauscht und danach lief der Motor auch direkt besser. Hat vielleicht nicht genug Luft durch den bröseligen und verdreckten Filter bekommen.


    Am Freitag auf dem Weg zum Bahnhof hatte ich schon gemerkt, dass der Roller nicht die volle Leistung hat, auf dem Rückweg fuhr sie dann schon nur noch 40km/h und das Ruckeln beim Anfahren wurde immer heftiger. Daheim angekommen roch es schon leicht verschmort und im Stand war ein Rasseln zu hören. Ich wollte dann nachmittags noch mit den neuen Vario Gewichten zu meiner Werkstatt rüberfahren, musste dann aber nach wenigen Metern schon absteigen und schieben, weil kein Vortrieb mehr. In der Werkstatt angekommen gleich mal den Variodeckel aufgeschraubt und bereits ein Malheur gefunden. Metallspäne unter der Kupplung :oh:. Wie in den ganzen Videos habe ich dann zunächst den Freilauf und die Vario ausgebaut. Dann die Kupplungsglocke, die übrigens bis auf ein paar Macken von Ausbauversuchen "fähiger" Schrauber noch top aussieht und zum Schluss die Kupplung samt der ganzen Wandlereinheit. Warum die Karre beim Anfahren geruckelt hat und woher die Metallspäne kommen, war dann schnell gefunden...







    Nach dem Schock wegen diesem Pfusch und wegen den Preisen für das nötige Ersatzteil habe ich mich erstmal hingesetzt und mir die Vario angeguckt. Das von dort ein Rasseln zu vernehmen war, wird wohl an den falschen Gewichten (16x13mm 4,5g) gelegen haben, die darüber hinaus auch schon nicht mehr ganz rund waren. Ich habe sie entfernt, die Variomatik mit Bremsenreiniger und Pinsel komplett gereinigt, neue Gewichte (welche, die nicht gefettet werden sollen) eingesetzt, die Gleitschuhe und die Hülse leicht gefettet und alles Beiseite gelegt. Fühlt sich alles schön geschmeidig an und sollte so passen. Nach dem ganzen Pfusch habe ich mir dann auch noch den Riemen genauer angeguckt und beim Recherchieren habe ich gelesen, dass der verbaute Polini Riemen mit 730x17 eigentlich auch nicht ganz richtig ist und lieber einen 734x17 Riemen bestellt, wie es hier auf der Info-Page angegeben ist. Die Felgen sind jetzt auch beim Reifenonkel, dass die neuen Pellen endlich drauf können. Strahlen und Lackieren habe ich leider nicht geschafft, aber die Technik hat jetzt erstmal Vorrang, bevor ich mir über die Optik Gedanken machen kann.


    Bin jetzt quasi auf der Suche nach einer Lösung für mein Problem mit der Wandlerscheibe. Ich will die auf keinen Fall wieder angeschweißt haben und noch mehr Abrieb am Gehäuse verursachen. Bin jetzt nur am überlegen, ob ich mir eine komplette (gebrauchte) Einheit besorge, oder ob ich meine (meiner Meinung nach noch sehr guten) Teile auf eine neue bzw. andere Scheibe baue. Habt ihr vielleicht Tipps, Anregungen oder Angebote?


    Grüße!

  • Grüß Dich Lumpi,

    das sieht gar nicht gut aus mit der Getriebewelle, jetzt pass mal auf was ich Dir vorschlage!

    Es wurde hier schon oft erwähnt....frag mal den Wandler-Achim (adix7) nch Kupplung und Wandler Orginal für die 50ccm Sfera NSL!

    Ich habe im Keller noch 2 Wandler General Überholt, gereinigt und neues Wandlerfett rein gemacht sowie beide Lager sind ok!

    Ich könnte Dir einen Wandler Günstik geben, es ist aber ein Wandler für eine 112er Kupplung wo die 114er Glocke Drauf kommt mit 7 Loch!!

    Was machst Du njetzt mit dem Abrieb der Getriebewelle, sowie es aussieht bräuchtest Du ein gut gebrauchtes Getriebe oder?


    Gruß Achim

  • Moin Achim!


    Danke dir für die Antwort. Ich konnte bereits günstig ein gebrauchtes Teil von AugeK abstauben und werde da meine Kupplung drauf bauen. Werde natürlich hier berichten und bin auch schon total gespannt, wie die Sfera mit korrekten neuen Variogewichten, korrektem Riemen und intaktem Wandler laufen wird. Getriebeölwechsel mache ich dann auch direkt noch, dann sollte meine Kugel (bis auf den Tacho) eigentlich wieder in einem ganz guten Zustand sein :love:


    Grüße!

  • Ich werde das mit der Welle erstmal versuchen. Konnte da jetzt kein ungewöhnlich großes Spiel feststellen, bin allerdings auch totaler Laie, was Roller angeht.


    Auf dein Tacho-Angebot komme ich evtl. nächsten Monat mal zurück :thumbup:



    Grüße!

  • Was sich manche Leute am Wandler da zusammen braten ist schon echt abenteuerlich :aumann:

    Wichtig ist jetzt das die ganzen Metalspäne aus dem Antriebsgehäuse verschwinden

    Also,alles vorher akribisch schön reinigen

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Ich hatte heute ein ähnliches Problem. Es wurde nötig, die Kupplung zu tauschen. Weil ich dafür keine unnötige Zeit verbrauchen will, habe ich mehrere Wandler mit Kupplung einbaufertig rumliegen.

    Also, Wandler (geschraubte Version) raus, anderen Wandler (geschweisste Version) rein..... Schreck....... Schleifgeräusche.

    Werksmäßige Schweissnaht (nichts nachgebruzzeltes), und passt nicht.

    Nächsten Wandler (geschraubte Version) eingesetzt ...... top Roller.

    Und jetzt die Masterfrage: "wie kann das sein?" :nixweiss:

  • Und nicht das Prüfen beider Lager zu machen, beide Lager müßen sich ohne reiben oder Knierche mit dem Finger leichtgängig drehen lassen und dabei müßte sich das gegenüberliegende Lager Automatisch mit drehen!

    Dieser Prüftip gab schon oft Andre wenn mal Wandler Probleme gab!

  • Moin!


    Ihr macht euch keine Vorstellung, wie sehr ich mich darauf freue, die Kugel endlich in einem einwandfreien und weitestgehend originalen Zustand zu erleben. Testen und optimieren kann man da bestimmt noch was, aber wenn die Karre nie richtig lief, dann ist es doch total sinnlos, irgendwelche Tuningmaßnahmen vorzunehmen. Erstmal muss das Ding so laufen, wie es mal vorgesehen war und dann kann man immer noch weitersehen.


    Mit dem 730er Riemen und den merkwürdigen (aber leichten) Gewichten ist die Sfera ja gar nicht so schlecht gelaufen. Wäre das Geruckel beim Anfahren nicht gewesen, wäre die recht flott losgekommen, hatte dann aber so zwischen 20 und 40 einen leichten Durchhänger und ist auf der Geraden dann easy 60 gerannt mit mir Fetto drauf. Bergab hab ich bei Tacho 70 dann schon immer den Gaszug losgelassen, aus Angst sie zu überdrehen. Allerdings hat sie dann immer gleich total gebremst, wenn man vom Gas ist, obwohl die Bremsen vorne und hinten zu 100% frei laufen. Nächste Woche weiß ich mehr.


    Grüße!

  • Das nennt man die sogenannte „Motorbremse“

    Je nach Stärke der Kupplungsfedern wirkt diese Bremse früh oder auch erst später

    Generell gilt aber :

    Weiche Zugfedern = frühes einkuppeln bei niedriger Drehzahl (2000U/min.) /Motorbremse wirkt bereits bei mittlerer-hoher Drehzahl bis fast hin zur Leerlaufdrehzahl


    Harte Zugfedern = spätes einkuppeln bei mittlerer Drehzahl (4000U/min.)

    / Motorbremse wirkt nur von Höchstdrehzahl bis etwa mittlerer Drehzahl


    Die Einlaufdrehzahl der Kupplung ist somit maßgebend verantwortlich dafür bis zu welcher Drehzahl die Motorbremse aktiv ist


    Anmerkung: Verschlissene oder zu weiche Kullus können ebenfalls ein starkes Ruckeln ,besonders beim anfahren, verursachen

    Insbesondere dann,wenn die 3 Kupplungsfedern unterschiedliche Härtegrade besitzen oder ungleichmäßig verschlissen sind .Dann greift die eine Kupplungsbacke eher als die andere .

    Dies verursacht ein starkes Rupfen der Kupplung

    Gleiches gilt übrigens auch für unterschiedlich abgelaufene Kupplungsbeläge

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad: