SFERA RST 125 geht im warmen Zustand im Stand aus

  • Könnte es bei mir nicht auch Falschluft durch poröse Wellendichtungen (Simmerringe) sein.

    Eher nicht, da 4-Takter.


    Du hast viel erneuert oder mit anderen Teilen versucht (Vergaser), so dass nicht mehr so viel bleibt. Allerdings sind 15 min. Leerlauf auch nicht direkt schlecht. Ein 50er Motörchen ist ja schließlich kein Schiffsdiesel.


    Hast du oder hat die Werkstatt zufällig in die Benzinleitung, also zwischen Tank und Vergaser, einen zusätzlichen Benzinfilter eingebaut? "Zusätzlich", weil im Benzinhahn ja bereits einer integriert ist. Falls ja, mach ihn raus. Er schadet mehr, als er nützt. Bei einer unserer Sferas hat er den freien Benzinfluss behindert, so dass sie schlechter ansprang.

  • Eher nicht, da 4-Takter.


    Du hast viel erneuert oder mit anderen Teilen versucht (Vergaser), so dass nicht mehr so viel bleibt. Allerdings sind 15 min. Leerlauf auch nicht direkt schlecht. Ein 50er Motörchen ist ja schließlich kein Schiffsdiesel.


    Hast du oder hat die Werkstatt zufällig in die Benzinleitung, also zwischen Tank und Vergaser, einen zusätzlichen Benzinfilter eingebaut? "Zusätzlich", weil im Benzinhahn ja bereits einer integriert ist. Falls ja, mach ihn raus. Er schadet mehr, als er nützt. Bei einer unserer Sferas hat er den freien Benzinfluss behindert, so dass sie schlechter ansprang.

    Danke Dir!!


    So habe ich das noch gar nicht gesehen, ich dachte die müsst im Leerlauf zur Not tuckern, bis das Benzin leer ist. Übrigens ist es eine 125er (4-takt), aber das dürfte hier ja keinen Unterschied machen.

    Einen zusätzlichen Benzinfilter haben wir nicht verbaut.


    Sie bekommt jetzt noch einen manuellen Benzinhahn, auf Verdacht. Der soll "freien Bezinfluß in jeder Lage" sicherstellen und schadet sicher nicht. Und evtl. versuche ich auch noch mal eine neue CDI.


    Warum Sie im Leerlauf nach einiger (längerer) Zeit selbst die Drehzahl erhöht und warm schlecht anspringt ist mir aber immer noch ein Rätsel.....

  • Wenn du es schon mit einem anderem Vergaser versucht hast und die Syntome gleich bleiben, er aber genug Sprit bekommt

    Er aber dan nach ca 15 minuten allein aus geht, Haste dann gleichtmal die Kerze raus genommen?

    Um zu sehn ob sie dann trocken oder nass ist?

    Und wenn du sie drausen hast unmittelbar gleich testen ob sie Funken tut, denn die sagt dir sehr viel aus was damit ist.

    Ist sie dann trocken bekommt er zu wenig Sprit, ist sie dann aber nass dann hat sie zuviel sprit.

    Und wenn du die Kerze prüfst sollte sie einen hellen und kräftigen Funken haben.

    Denn ich habe da so einen verdacht prüfe das und sage bescheit.:licht::alt::hauwech:

    Es ist schön helfen zu können :titten2: versteht ihr den Sinn?


    Gruß aus Goslar/Bad Harzburg
    Hansi


    PS. Alle Berichte die beantwortet werden sind Ferndiagnosen, schildert eure Sorgen so gut wie möglich.:licht:

  • So habe ich das noch gar nicht gesehen, ich dachte die müsst im Leerlauf zur Not tuckern, bis das Benzin leer ist. Übrigens ist es eine 125er (4-takt), aber das dürfte hier ja keinen Unterschied machen.

    Ich war erst irrtümlich davon ausgegangen, dass es eine 50er ist. Deshalb hatte ich auch meinen Beitrag editiert, aber dabei das "50" in dem anderen Satz übersehen. In der Tat macht das keinen großen Unterschied, weil die kleinen Motoren nicht so stoisch laufen.


    >>Warum Sie im Leerlauf nach einiger (längerer) Zeit selbst die Drehzahl erhöht und warm schlecht anspringt ist mir aber immer noch ein Rätsel<<

    Deswegen meine Idee mit dem Benzinfilter. Denn wenn der Motor die Drehzahl erhöht, könnte es daran liegen, dass er zu wenig Sprit bekommt und abmagert. Und damit ginge einher, dass er danach schlecht anspringt.


    Wenn der Vergaser nicht schon mal getauscht worden wäre, würde ich die Leerlaufdüse und deren Kanal mal ganz, ganz gründlich sauber machen. Das hängt sich gerne etwas zu. Sofern der Motor aber im warmem Zustand ordentlich anspringt, wenn du ihn vorher nicht gerade 15 min. hast laufen lassen, sondern nur normal lange, musst du nicht weitersuchen. So ein langer Standlauf fällt unter außergewöhnliche Betriebsbedingungen.

  • Sofern der Motor aber im warmem Zustand ordentlich anspringt, wenn du ihn vorher nicht gerade 15 min. hast laufen lassen, sondern nur normal lange, musst du nicht weitersuchen. So ein langer Standlauf fällt unter außergewöhnliche Betriebsbedingungen.

    So habe ich das noch gar nicht betrachtet....

    Eine gründliche Reinigung des Vergasers mit Ultraschall in der Werkstatt, war heuer die allererste Aktion zur Wiederinbetriebnahme nach der langen Standzeit - der ist also sauber.


    Es ist aber genau wie du sagst, der Motor magert stark ab und "verhungert" dann, keinfalls säuft er ab. Um das zu prüfen hatte ich auch schon mal die Kerze rausgenommen.


    Mit dem manuellen Benzinhahn dürfte ich ja dann evtl. durchaus einen sinnvollen Beitrag leisten !?

  • Eine gründliche Reinigung des Vergasers mit Ultraschall in der Werkstatt, war heuer die allererste Aktion zur Wiederinbetriebnahme nach der langen Standzeit - der ist also sauber.

    Muss aber nicht sauber sein.


    Du kannst in einem anderen Beitrag von mir (Starten mit warmem Motor nur mit Vollgas und zunehmend schlechter) lesen, dass nach meiner Erfahrung Ultraschallbäder keine Gewähr bieten, auch die feinen Bohrungen wirklich vollständig von Verunreinigungen gereinigt zu haben.


    Wenn dein Benzinhahn neu ist, denke ich nicht, dass ein manueller dann noch eine Verbesserung bringt.

  • Muss aber nicht sauber sein.


    Du kannst in einem anderen Beitrag von mir (Starten mit warmem Motor nur mit Vollgas und zunehmend schlechter) lesen, dass nach meiner Erfahrung Ultraschallbäder keine Gewähr bieten, auch die feinen Bohrungen wirklich vollständig von Verunreinigungen gereinigt zu haben.


    Wenn dein Benzinhahn neu ist, denke ich nicht, dass ein manueller dann noch eine Verbesserung bringt.

    Wie machst du denn einen Vergaser richtig sauber?

    Ich dachte eine Ultraschallreinigung sei ordentlich.

    Meiner stand 4 Jahre lang.

  • Die grüne CDI hat ein Massekabel. Die war dran.

    Habe eine gelbe gekauft. Bezeichnung dee Kabel/ Farben sind identisch, aber kein Massekabel?

    Welche CDI taugt am besten?

    VG Mirko

  • Muss aber nicht sauber sein.


    Du kannst in einem anderen Beitrag von mir (Starten mit warmem Motor nur mit Vollgas und zunehmend schlechter) lesen, dass nach meiner Erfahrung Ultraschallbäder keine Gewähr bieten, auch die feinen Bohrungen wirklich vollständig von Verunreinigungen gereinigt zu haben.


    Wenn dein Benzinhahn neu ist, denke ich nicht, dass ein manueller dann noch eine Verbesserung bringt.

    Also in Deinem Thread hast du die Düsen nachträglich gereinigt? Das gucke ich zeitnah nach.

    VG Mirko

  • Ich nicht, aber die Werkstatt hatte Ihn offen, beim Wechsel des Treibriemens im Zuge der Grundüberholung. Von dort gab's keine Klagen.

    Allerdings war er "unten rum" generell ziemlich eingesaut. Der Vorbesitzer hatte offensichtlich Probleme beim sauberen Einfüllen des Motoröls. Naja - der Einfüllstutze ist bei diesem Modell vorne am Zylinder. Ist also nicht ganz soooo einfach!

  • Wie machst du denn einen Vergaser richtig sauber? Ich dachte eine Ultraschallreinigung sei ordentlich.

    Ein Ultraschallbad ist grundsätzlich eine gute Reinigung für den Vergaser. Allerdings habe ich einen Vergaser auch schon die vierfache der normalen Zeit im Ultraschallbad gereinigt, bis er äußerlich sauber war. Auch das genügte nicht, um die letzten Rückstände herauszubekommen. So war in diesem Vergaser in der Bohrung zwischen Kraftstoffstutzen und Schwimmernadelventil noch ein recht hartnäckiger Rückstand, den ich mechanisch beseitigen musste. Seitdem prüfe und reinige ich nach dem Ultraschallbad die Düsen und Bohrungen - soweit diese zugänglich sind - nochmal gesondert.


    Manchmal hilft also ein gründliches Ultraschallbad allein nicht. Und dann hat ein Vergaser noch feine Bohrungen, die man mechanisch nicht reinigen kann, weil man - jedenfalls mit normalen Mitteln - nicht hineinkommt. Deshalb sondert auch eine Werkstatt einen Vergaser schon mal aus, weil trotz allem Reinigen nur noch ein neuer hilft.