Posts by Skipper33

    Das Trittbrett bekommt nicht schnell Verschleißspuren und lässt sich auch sehr gut reinigen bzw. pflegen. Mir erschließt sich daher der Sinn einer Fußmatte nicht (anders als bei einer Blech-Vespa, wobei ich sie da so hässlich finde, dass ich lieber nachlackieren würde).

    Wenn ich die Sitzbänke mit Aussicht auf einen besseren Erlös verkaufen wollte, würde ich hinzusetzen, auf welches Modell sie passen. Denn viele sind nicht so findig, das zu vergleichen. Und manch einer weiß nicht, dass man eine Sitzbank, die bei einer Sfera NSL passt, auch auf andere Modelle schrauben kann.


    Du, hast doch geschrieben, André, dass du alles Sitzbänke zuordnen kannst. So freundlich könntest du doch dann sein.

    So, Klettertux, ich habe mal nachgesehen und gemessen: Bei drei Sferas ist der Gewindestab am Ende (ohne das 6mm-Sechskant-Stück zum Gegenhalten) einheitlich 80 mm lang. Die Bremshebel zeigen mehr oder weniger 180° nach unten. Das hintere Ende der Hülsenmutter zum Einstellen ist bei allen recht nahe an der Felge.

    Das Problem ist das ich am Michelin s1 keine verschleissanzeige sehen kann !

    Wenn du keinen Pfeil an der Seite hast, keine Buchstaben "TWI" und auch keine Erhebungen im Negativprofil (Profilrillen) als Verschleißanzeige, dann solltest du mal nach der DOT-Nummer des Reifens schauen (https://de.wikipedia.org/wiki/DOT-Nummer). Vielleicht ist dein Reifen sehr alt und du solltest ihn schon deshalb tauschen. Wenn er nicht sehr alt ist, nicht porös, er rund läuft und das gemessene Profil noch gut ausreichend ist, spricht nichts dagegen, ihn weiterzufahren.

    Aber ist doch irgendwie komisch, dass sowohl der alte als auch der neue Bremszug so übermäßig zu kurz sind...?

    Sehr komisch, deshalb glaube ich auch noch nicht dran, dass beide Züge zu kurz sind. Wenn ich es nicht vergesse, werde ich mal bei meinen Sferas messen, wie lang das Gewindestück ist.


    Hast du den Hinweis von Spit im 2. Beitrag geprüft? Das habe ich schon einmal gelesen, dass die neuen Beläge eine Gussnaht in der halbmondförmigen Auflage hatten und deshalb die Bremse mit neuen Belägen besonders wenig Spiel hatte.


    Auch bei einer unserer Sferas hatte der Vorgänger neue Bremsbeläge montiert. Der Leerweg (an der Vorderradbremse) war sehr gering und zu Anfang schaute der Gewindestab vom Zug nicht heraus. Das gab sich aber sehr schnell, nachdem die Beläge richtig eingelaufen waren.

    Die ersten beiden Sitzbänke (6053, 6045), zumindest eine von beiden, könnten von einer Sfera RST sein. Die vierte Sitzbank (6039) ist von einer Sfera NSL (2. Serie) oder passt zumindest darauf (passt auch auf NSL 1. Serie).

    Dieterle hat geschrieben, dass der Motor nicht aus seiner RST stammt, sondern aus einer anderen, dass er ihn so gekauft hat und der Verkäufer diesen km-Stand angegeben habe.


    Stellt sich nur die Frage, warum er dann 10-15 tkm "vermutet" (s. oben).

    Habt Ihr auch das Problem dass am Sitz die Halter vom Gurt die Bank kaputtscheuern ?

    Nein. Bei zwei Sferas ist der Halteriemen (an dem sich kein vernünftiger Mensch festhalten sollte, der aber m. W. immer noch vorgeschrieben ist) nicht außen, sondern innen an der Sitzbank befestigt; er ist also um die Sitzbankoberseite nach unten geführt). Bei einer Vespa habe ich das Problem, dass die Original-Halter rosteten, weil der Chrom nichts taugt.

    Mir hätte schon die Angabe in der Anzeige gereicht: "Vergaser muss abgestimmt werden und Anlasserrelais sollte Neu!"


    Für den, der einen anderen Motor einbauen kann, ist die Abstimmung (?) des Vergasers und ggf. auch der Tausch des Relais eine solche Kleinigkeit, dass er sich damit wohl kaum die Chancen eines deutlich höheren Preises verdirbt. Da muss ich öfter schmunzeln, wenn ein Scooter, an dem offensichtlich viel geschraubt wurde, angeboten wird mit dem Kommentar, dass wohl nur der Vergaser mal eingestellt werden müsste.


    Ansonsten rege ich mich über unverfrorene Lügen nicht mehr auf - verharmlose sie aber deshalb nicht. Vor allem im Kraftfahrzeug-Bereich wird sehr oft dreist gelogen. Ebay wird sich für deine Meldung möglicherweise wenig interessieren. Ich habe mal jemanden bei der Ebay-Moderation gemeldet, der nebenbei in einem Kfz-Forum zugegeben hatte, mit einem anderen Account auf sein angebotenes Auto mitzubieten. Ebay hat nicht einmal auf Nachfrage reagiert und die Anzeige war danach noch zwei Mal neu eingestellt.

    Gewiss sollte man die Reifen lieber früher als später wechseln, aber man muss es nicht übertreiben und schon dann tun, wenn das Profil noch ein Mehrfaches der Mindestprofiltiefe hat (die ist nach § 36 StVZO bei Kleinkrafträdern und Leichtkrafträdern bei 1,0 mm; 1,6 mm gilt für Pkw und Motorräder). Da können andere Faktoren durchaus entscheidend sein:


    Ob ein Reifen noch sicher und gut ist, hängt nicht nur vom Profil ab. Ich habe Reifen oft schon ausgetauscht, obwohl deren Profil noch reichlich war, die aber unrund oder durch Sägezahnbildung laut abliefen (Heidenau, Good Year); auch Reifen, die gar nicht so alt waren, aber erstaunlicherweise und viel zu früh anfingen, porös zu werden. Umgekehrt habe ich im Einzelfall auch Reifen bis an die Verschleißgrenze gefahren, wenn das Gummi noch frisch war, die Haftung gut und der Reifen gut ablief (das waren meistens Michelin auf dem Auto, deren höherer Neupreis sich dann auszahlt).


    Wie weit das Profil noch von der Verschleißgrenze entfernt ist, kann man auch an den Reifenverschleißanzeigern feststellen, die an jedem Reifen angebracht sind:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Reifenverschleißanzeige

    Wenn einer so gar keine Ambitionen hat, mal ein klein wenig selbst zu schrauben, würde ich ihm überhaupt keinen alten Piaggio-Scooter empfehlen, egal ob Vespa, Sfera NSL, RST oder SKR.


    Denn wenn wir ehrlich sind, ist an den über 20 Jahre alten Rollerchen, wenn sie nicht gerade von Grund auf erneuert wurden, immer mal etwas zu erneuern, ein Vergaser zu reinigen/abzudichten, ein Gaszug zu ersetzen usw. Das ist zwar fast immer sehr günstig, leicht zu erlernen, macht in Maßen Spaß und man wird schnell versierter, aber wenn man das nicht möchte, ist es schwierig. Man kann das auch - vergleichsweise - günstig in der Werkstatt machen lassen. Aber dann fällt der Roller jedesmal ein paar Tage aus.