Posts by Skipper33

    Hallo,


    es gibt anscheinend zwei Versionen für den Frontgepäckträger. Meiner ist an den Seitenbügeln befestigt und zur sicherheit habe ich Ihn oben noch mit zwei Edelstahlbügeln zusätzlich gesichert.

    So ist das besser. Es gibt auch Versionen, die ohne Verschraubung angeklemmt sind und sich nur an der Verkleidung abstützen.

    Fällt mir gerade ein: Bei einer unserer Sferas war am Bremszug zum Vorderrad auch relativ wenig Gewinde. Bei der hatte der Vorbesitzer neue Bremsbeläge draufgemacht. Möglicherweise waren die Beläge dicker als die originalen. Da machen 2 mm Belag beim Hebelweg sehr viel aus. Das gab sich dann bald, nachdem die Beläge eingelaufen waren.

    Gubbel hatte andererseits keine Spuren und so sollte es ja auch sein. Ich hatte aber mal einen Roller, bei dem man es sah, obwohl richtig angebracht; 100%ig fest ist das halt nicht, weil es unten nicht verschraubt wird. Allerdings war das erst nach einer vierstelligen km-Leistung.

    Hat ggf jemand ein Foto vom Zug am hinteren unteren Ende, wo die Gummimanschette zu sehen ist.

    Hier ein Foto. Sieht bei allen unseren Sferas ungefähr so aus. Wenn die Langmutter zum Einstellen hinten nur die letzten Gewindegänge greift, sollte etwas nicht stimmen.


    Dass die Tankuhr blinkt, wenn der Zeiger etwa bei der Hälfte steht, kenne ich von allen Sferas. Ab da leert sich der Tank schnell und von daher ist das Blinken nicht falsch.

    Aber unten liegt der Gepäckträger sowieso auf der Verkleidung auf. Das gibt auf Dauer beriebene Stellen durch minimale Bewegung. Das verhindert man nur, wenn man vor der Montage an diesen Stellen eine Klarsichtfolie auf die Verkleidung klebt, die den Lack nicht schädigt.


    Wenn du alleine fahren willst, wäre dann nicht eine (gebrauchte) Tasche für den Sozius eine Alternative? Die Zuladung ist höher und eine solche Tasche hält auch sicher.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…asche/1277427252-306-1006

    Wenn man das Zündschloss auf "on" dreht, stellt es keine Verbindung her, sondern umgekehrt: Wenn man auf "off" dreht, schaltet es die Zündspule auf Masse. Wahrscheinlich ist die Leitung getrennt, die diese Masse herstellt. Meistens ist es der Stecker, der auf der linken Fahrzeugseite in einer Gummitülle sitzt. Schraube dazu die Verkleidung hinter dem Fußraum (vor der Zündkerze) ab und evtl. noch die linke Seitenverkleidung, damit du gut drankommst. Die Leitung ist am Rahmen verlegt, normalerweise durch eine Klammer und evtl. noch Kabelbinder gehalten. Der Stecker ist, wie gesagt, in einer Gummitülle, die aufeinandergesteckt ist. Vermutlich hat er sich beim Hantieren an der Zündkerze gelöst.

    Was haltet ihr von diesem Puffi?

    Es gibt zwar jemanden im Forum, der berichtete, er hätte diesen Auspuff ohne sonstige Änderungen montiert. Das war aber mir und vor allem einem noch viel erfahreneren Forums-Sferaristen unerklärlich. Der Auspuff lässt sich zwar am Auslass und an den Rahmenhalterungen montieren, da er aber rund ist, kommt die Seitenverkleidung der NSL beim Einfedern (nur dann!) an den Schalldämpfer und verschmort. Der NSL-Schalldämpfer ist schmaler. Wenn man auf Angebote im Internet achtet, sind bei allen NSL mit einem runden Schalldämpfer die rechten Seitenverkleidungen unten gekürzt.

    … knapp 2 Monate … erst seit kurzem dieses Rütteln gehabt … nicht dauerhaft … sporadisch

    Das war bei einer unserer Sfera, die der Vorbesitzer verbastelt hatte (falsche Kupplung), auch so. Da schliff die Kupplung leicht am Getriebedeckel. Technisch zwar völlig unlogisch, aber das Vibrieren (das vom Schleifen kam) war auch nicht ständig wahrnehmbar, jedenfalls nicht so, dass man es als Schaden erkannte.

    … gestern den Variodeckel aufgemacht und gesehen,dass die Kupplungsglocke am Variodeckel geschliffen hat

    Das Spiel in horizontaler Richtung müsste ja vom Getriebe weg, d. h. in Richtung des Betrachters entstanden sein, weil die Kupplung nicht am Getriebedeckel, sondern am Variodeckel geschliffen hat. Das Spiel in dieser Richtung kann also eigentlich nicht am gegenüberliegenden inneren Getriebelager entstanden sein. Das spräche dafür, dass das Lager im Getriebedeckel nachgegeben hat.


    Denkbare Ursache wären aber auch, dass sich die Mutter an der Primärwelle etwas gelockert hat - was du vermutlich schon geprüft hast.


    Manchmal lockert sich auch die hintere Riemenscheibe der Kupplung. Aber dann sollte kein Spiel in Richtung des Betrachters entstehen, sondern die Kupplung am Getriebedeckel schleifen.


    In deinen früheren Beiträgen erwähnst du nur eine 50er RST, keine 80er. Hast du die 80er noch nicht lange oder lief die früher einwandfrei ohne Rütteln? Falls du nicht sicher bist, ob die 80er früher gut lief, könnte es sein, dass der Vorbesitzer eine Kupplung verbaut hat, die nicht passt.

    Wenn der motor erst richtig läuft wenn 1 liter Sprit raus ist, würde ich ehr sagen das die Tankentlüftung dicht ist.

    Sicher ist es gut, wenn man auch das als Ursache ausschließt. Eine verstopfte Tankentlüftung macht sich aber n o r m a l e r w e i s e noch stärker bei Vollgas bemerkbar, weil dann in kürzerer Zeit mehr Kraftstoff aus dem Tank gesogen wird und durch die verstopfte Entlüftung der Unterdruck nicht schnell genug ausgeglichen werden kann. Nach meiner unmaßgeblichen Erfahrung sind die typischen Anzeichen einer verstopften Tankentlüftung, dass die Motorleistung bei Volllast abrupt wegbricht, manchmal geht der Motor ganz aus und springt nach einigen Minuten Standzeit wieder an, als ob nie etwas gewesen wäre.


    Aber natürlich sollte man auch diese Möglichkeit checken. Ausschließen kann man nichts.

    Beim PHVA der werksseitig in die Roller eingebaut wurde ist die Gemischschraube luftfilterseitig.

    Dazu, dass es verschiedene Versionen von Dellorto-Vergasern gibt (mit Leerlaufluftschraube oder Gemischeinstellschraube), und zur unterschiedlichen Funktionsweise der jeweiligen Versionen habe ich das andere Thema, in dem die Frage ausführlich behandelt wurde, ergänzt. Der Hersteller selbst gibt eine kompetente Beschreibung, so dass keine Zweifel mehr bleiben:

    Gemischschraube am PHVA - Einstellung/Unterschiede

    Durch die Diskussion in einem anderen Thema stieß ich beim Suchen auf diese Forums-Seite, bei der die Funktion der Leerlaufgemisch-Regulierschraube diskutiert, aber letztlich noch nicht mit Gewissheit geklärt wurde. Mein bisheriges Wissen hatte ich aus anderen Beiträgen im Internet, die zwar sachkundig erscheinen, aber eine letzte Unsicherheit lassen. Wirklich klärend und aufschlussreich ist hierzu die Seite des Herstellers Dellorto, der eine Beschreibung aus erster Hand liefert (in englischer Sprache):

    https://www.dellorto.it/wp-con…15/10/dellorto_manual.pdf


    Die Funktionsweise des Leerlaufs wird auf den Seiten 13 bis 18 beschrieben (insgesamt lesenswert!), die Funktion der Leerlaufgemisch-Regulierschraube auf Seite 16/17. Dort wird unterschieden zwischen zwei Vergaser-Versionen, einerseits mit einer Leerlaufluftschraube und andererseits mit einer Gemischeinstellschraube. Ungefähr übersetzt heißt es dort:


    "Die Feineinstellung erfolgt beim Abstimmen über die Leerlaufluftschraube mit konischer Spitze, die den Durchgang im Leerlaufluftkanal moduliert. Einige Vergasermodelle sind im Gegensatz dazu mit einer Gemischeinstellschraube ausgestattet, die in den Kraftstoff- und Luftstrom eingreift, der bereits gemischt zum Ansaugkanal geleitet wird. Da die Leerlaufluftschraube nur die Luft einstellt, während die Gemischeinstellung auf den Kraftstofffluss einwirkt, müssen wir sie in umgekehrter Weise betreiben, je nachdem, wie der Vergaser ausgestattet ist. Zur Anreicherung müssen wir die Luftschraube schließen (durch Schließen des Luftstroms) oder die Gemischschraube öffnen. Um das Gemisch zu mager machen, muss man die Luftschraube öffnen oder die Gemischschraube schließen. Die Elemente sind am Vergaser leicht zu erkennen, da die Luftregulierschraube am vorderen Anschluss angebracht ist, der mit dem Filter verbunden ist, während die Gemischschraube an der Seite zum Motor angebracht ist."

    Startprobleme können von einem undichten Schwimmernadelventil und Benzinhahn stammen, das ist richtig.

    Genau das hatte ich vor wenigen Wochen. Die Sfera sprang oft schwer an, weil sie zu nass war. Der Benzinhahn ließ bei stehendem Motor minimal Sprit durch, der durch das Schwimmernadelventil auch nicht vollständig aufgehalten wurde. Mit einem neuen Benzinhahn war das vorbei.

    Beim PHVA der werksseitig in die Roller eingebaut wurde ist die Gemischschraube luftfilterseitig.

    Ah so! Dann sind wir uns völlig einig. Ja, wenn Minatho die Gemischschraube luftfilterseitig hat, wird das Gemisch durch Hineindrehen fetter. Ich hatte (von meinen mehreren Rollern) gerade den Dellorto vor Augen, der die Schraube zylinderseitig hat. Bitte um Entschuldigung für die gestiftete Verwirrung. Ich habe gelesen, dass die Lage der Gemischschraube mal geändert wurde.

    Das stimmt nicht. Wenn du die Schraub raus drehst öffnest du den Kanal sodass mehr Luft hindurchströmen kann deswegen dreht der Motor auch hoch im Stand da dann das Gemisch abmagert.

    Wir reden von den Dellorto-Vergasern, bei denen die Gemischeinstellschraube (nicht Leerlaufschraube) zylinderseitig ist, nicht luftfilterseitig (!), oder?

    Gemischschraube am PHVA - Einstellung/Unterschiede

    http://wespenblech.square7.ch/…_am_Vergaser_Dellorto_PHB

    https://wiki.germanscooterforu…._Standgas_bis_1.2F8_Gas:

    ... durch die leichte Reduzierung der Benzinzufuhr bekommt das Gemisch wohl proportional zuviel Öl.

    Reduzierung der Benzinzufuhr wodurch? Wenn die Gemisch-Regulierschraube eine halbe Umdrehung weiter herausgedreht ist (Beitrag 5), läuft der Motor mit mehr Sprit, nicht magerer. Allerdings ist das die Leerlaufgemischregulierschraube. Wenn die Kerze allzu schwarz ist, kommt das durch den Fahrbetrieb, kaum durch den Leerlauf (sofern der Roller nicht fast nur im Standgas läuft). Also andere Ursachen prüfen: Luftfiltereinsatz, Membran, Größe der Hauptdüse, Ölqualität, Wärmewert der Zündkerze.


    Die Sauerei beim Austausch des Öls hält sich sehr in Grenzen, wenn man schnell einen anderen Schlauch aufsteckt und das Öl in einen Trichter ablaufen lässt. Das aufgefangene Zweitaktöl kann man in den Tank eines älteren Dieselmotors kippen, der freut sich.

    Wenn der Motor nicht mehr zufriedenstellend durchzieht, …

    … dann kann das alle möglichen Ursachen haben.


    Die Sfera springt ja auch schlecht an. Deshalb würde ich mal die dort (s. dein anderes Thema) genannten Punkte nacheinander checken. Der Kostenaufwand ist minimal. Dann läuft die auch wieder. Das Verwenden von Zusätzen beseitigt nur selten die Ursache wirksam.

    Hab immer nur die nötigsten schrauben drin.

    Unserer Problem-Sfera, die mal übel verbastelt war, fehlten gut und gerne zehn Schrauben an allen denkbaren Stellen, die der Vorgänger für überflüssig hielt. Nachdem ich die ersetzt hatte, war das Dröhnen und Klappern vorbei und die Sfera wohltuend ruhiger. Nicht zu vergessen, dass die Punkte der Verkleidung, die angeschraubt sind, höher belastet sind und daher eher abbrechen, wenn die anderen Stellen nicht fixiert sind. Kaum mal eine Sfera, bei der die Verkleidungen keine Ausbrüche oder Risse haben.