Posts by Skipper33

    Ohne das an Ort und Stelle anzusehen, ist eine Einschätzung kaum möglich. Vermutlich kommt man nicht daran vorbei, einmal den Motor aufzumachen. Dass ein Ventil etwas klemmt, kann eine mögliche Ursache sein; wäre die Steuerkette übergesprungen, wäre es wohl wahrscheinlicher, dass sich der Motor vollständig verabschiedet. Vermutlich ... muss nicht.


    Mann kann nur Mutmaßungen anstellen:


    >>Öl auch alles verwirbeld gesehen, Wie beim Mixer<<

    Verwirbelt ist eine dehnbare Beschreibung. War dort Ölschaum zu sehen? Kann vorkommen. War es weißer Schaum, dann kann es keine Kühlflüssigkeit sein, weil dieser Motor noch luftgekühlt war. Es könnte aber Kondensat sein. Und das könnte die Schmierfähigkeit des Öls herabgesetzt haben.


    Mögliche einfache Erklärung: Der 125er Motor soll dafür bekannt sein, dass er viel Öl verbraucht. Obendrein ist die Ölmenge gering. Wenn etwas zu wenig Öl drin war oder die Schmierfähigkeit herabgesetzt war, könnte der Kolben Riefen bekommen oder sich ein Kolbenring in Wohlgefallen aufgelöst haben. Dazu würde passen, dass der Luftfilter ölverschmiert war und der Motor blockierte. Defekte Lagerschalen der Kurbelwelle könnten ebenfalls bewirkt haben, dass der Motor (fast) blockiert; hässlich ist das nur beim späteren LEADER-Motor, weil dort die Lagerschalen in das Kurbelgehäuse verpresst sind und nicht einzeln getauscht werden können.


    Aber man wird es letztlich nur herausfinden, wenn man den Motor öffnet.

    Auf der kürzlich erworbenen Sfera 80 sind frische Heidenau 58. Dadurch habe ich einen direkten Vergleich mit einer anderen Sfera, der ganz aufschlussreich ist. Ich bleibe allerdings dabei: Mir sind sie etwas zu rumpelig. Und nach meiner Erfahrung bei anderen Rollern nahm das mit der Laufleistung zu. Für die nasse Jahreszeit ist das in Ordnung, weil die Heidenau gröberes Profil haben, und es ist auch nicht wirklich störend. Aber beispielsweise die Pirelli SL 26 laufen merklich ruhiger und für die warme Jahreszeit ziehe ich sie vor. Eine Frage der persönlichen Präferenz.

    Die Gegenstücke lauten in meinen Augen nicht


    "günstig oder Piaggio"

    und

    "Piaggio = Nummer sicher/Nicht-Piaggio = unsicher.


    Wenn ich, wie ich das in einem anderen Beitrag schrieb, drei Mal ein originales (und sehr teures) Lenkkopflager von Piaggio in einen X9 einbaue und das nur zwischen 2.000 bis 3.000 km hält, dann kann mir "original" wirklich gestohlen bleiben. Piaggio impliziert also nicht Qualität. Und nicht originale Teile müssen weder schlechter noch wesentlich billiger sein.


    Allzu billige Teile verbaue ich so gut wie nie. Alles, wo ich mich auf die Funktion verlassen möchte, weil sonst Schäden entstehen können (z. B. Ölpumpenriemen und Antriebsriemen), weil der nochmalige Wechsel mehr Arbeit macht (z. B. Simmerringe) oder eine Fehlfunktion u. U. nicht so einfach festzustellen ist (Nadelventil), muss zuverlässige Qualität sein. Eine Startautomatik oder ein Gummiflansch zwischen Vergaser und Luftfilter darf auch mal günstiger sein, weil es schnell auf Funktion geprüft und schnell ausgetauscht ist. Entgegen diesem Grundsatz habe ich allerdings kürzlich - testweise - einen günstigen Vergaser gekauft und der funktioniert bislang hervorragend.

    er meint Nachbau Vergaser.

    Ein Unterschied zwischen Nachbau und No-name war mir bislang nicht geläufig. Ich verstand unter Nachbau nicht originale Teile (unterhalb des Premium-Segments wie Polini usw.). Worin soll der Unterschied bestehen?


    Was ich nur sagen wollte: Inzwischen habe ich bei manchen Qualitäts-Herstellern die Erfahrung gemacht, dass deren teure Original-Teile leider nicht mehr besser sein müssen.

    Nachbauten sind aber selten brauchbar. Man kann Glück haben, aber oftmals sind sie Mist.

    Ja, wenn die Originalteile denn auch besser sind. Normalerweise verwende ich bei allem, was mir halbwegs wichtig ist, Originalteile. Allerdings habe ich es inzwischen auch anders gehandhabt. Bei Mercedes habe ich es teilweise vorgezogen, gut gebrauchte Teile zu kaufen, weil die Neuteile zum Teil in Asien produziert werden und neu eindeutig schlechter sind als die alten, gebrauchten. Die originalen Lenkkopflager bei meinem früheren Piaggio X9 waren drei Mal in so kurzer Zeit verschlissen - bekanntes Problem, nicht nur beim X9 - , dass ich nicht den Versuch unternommen habe, ein Qualitätslager (z. B. ZF) zu suchen, sondern ihn verkauft habe. Nun habe ich für eine Sfera versuchsweise einen günstigen No-name-Vergaser gekauft. Mal sehen, wie lange er hält. Aber damit läuft sie bis jetzt hervorragend.

    Den Vorschlag mit dem Benzinhahn werde ich am We in die Tat umsetzen, meine Vermutung ist dieselbe. Eines muss ich noch wissen, kommt es irgendwie auf die Leitungslänge vom Benzinschlauch oder Unterdruckschlauch an?

    Nein. Wenn sonst alles in Ordnung ist, ist die Länge der Leitung nicht wichtig. Wenn ich sie erneuere, lasse ich sie so lang, dass ich sie ohne Verrenkungen anschließen/abklemmen könnte, wenn der Vergaser ab ist. Manchmal will man beispielsweise nur kurz die Schwimmerkammer öffnen und dafür nicht alle Leitungen abklemmen. Ich lasse sie andererseits nicht so lang, dass sie unkontrolliert herumliegt.

    Weitere mögliche Ursache: Kraftstoffzufuhr. Wenn der Roller nach rechts geneigt ist, steht der Sprit höher im Tank und hat etwas mehr Druck zum Abfließen. Um das zu klären, Benzinhahn ausbauen, reinigen; Unterdruckschlauch kontrollieren.


    Eine unserer Sferas hatte mal ein ähnliches Problem. Sie sprang nur gut an, wenn sie vollgetankt war. Zwischen dem Benzinhahn und dem Vergaser war ein zusätzlicher Benzinfilter eingesteckt und verminderte den Durchfluss. Der zusätzliche Filter war aber überflüssig, weil der Benzinhahn einen eigenen Filter hat.

    Eigentlich wollte ich keine Rollersammlung schaffen, sondern nur ein günstiges Fortbewegungsmittel für meinen Sohn besorgen. Aber es ergab sich aus verschiedenen Gründen, dass wir vorübergehend mehrere Roller haben. Mittelfristig werden wir wieder welche verkaufen.


    Unser neuester Zugang ist eine Sfera NSL 80. Einzig zu dem Zweck gekauft, dass sie normal zugelassen wird und Schadensfreiheitsrabatt erwirbt, um irgendwann ein Auto auf den Vertrag anmelden zu können. Die Kosten für eine mehrjährige Roller-Versicherung amortisieren sich schon im ersten Jahr mit einem Pkw.


    Angeboten mit Fotos, auf denen wenig zu sehen war, mit den Eigenschaften "springt nicht an, TÜV abgelaufen". An Ort und Stelle fand ich eine Sfera im völligen Originalzustand vor, wenige km, ein paar Kratzer, aber nicht viele. Nach Hause gebracht, habe ich meinen jüngeren Sohn (ist auch schon volljährig) mit meiner Anleitung schrauben lassen, weil er auch mal etwas Ahnung bekommen wollte. Benzinhahn geprüft, war defekt, ließ keinen Sprit durch. Also neu. Da wir ohnehin die Verkleidung abmontiert hatten, reinigten wir den Vergaser. Dabei alles schön erklärt. Die Vergaserdichtungen waren alt, beim Zusammenbau bekam der Vergaser einen Satz neue Dichtungen. Die Zündkerze war sehr alt, auch neu.


    Ich habe diese kleinen Ersatzteile (außerdem Antriebsriemen, Ölpumpenriemen, Schläuche, Membran, Gaszug, Schrauben, Blechmuttern usw. usw.) auf Vorrat, weil man sie über kurz oder lang doch mal braucht, dann meistens im unpassenden Augenblick, weil ich das Schrauben nicht gerne unterbreche und weil sie nicht viel kosten. Danach sprang die Sfera gut an, die ersten 10 km fürchtlich qualmend, dann war es gut. TÜV war in weniger als 10 Minuten erledigt.


    Es geht nicht immer so glatt. Die letzte 50er Sfera hat meine Geduld wirklich auf die Probe gestellt.

    Ich fahre ihn jetzt (mit etwas unterbrechung) 2 Jahre.

    Wiege 75 kg und habe nach dem ich neue Dämpfer vorne und hinten kein einziges mal aufgesetzt. Habe normale Dämpfer verbaut - ohne höherlegung (mag ich nicht und auch der TÜV hat was dagegen)

    Ist mir schleierhaft … der Silent Pro muss wohl doch geringfügig anders gebaut (gekrümmt) sein als die runden Schalldämpfer sonst.


    Das Körpergewicht spielt keine große Rolle. Es muss ja auch mit Sozia funktionieren.

    Was wiegst du denn? Hast du einen HLS verbaut?

    Ja, verstehen kann ich's auch nicht. Nicht vom Hörensagen, sondern vom Probieren weiß ich, dass ein runder Schalldämpfer normalerweise nicht unter die Verkleidung der NSL passt. Nach dem Montieren scheinbar schon, aber nicht beim Einfedern, mag es auch nur 1 bis 2 cm sein. Hat der Silent Pro möglicherweise eine höhere Aufhängung, so dass der Topf weiter unten ist?

    Noch ein Hinweis: Wenn der Roller Wochen und Monate unter einer Plane steckt, sollte man nicht unterschätzen, dass der Wind dauerhaft an der Plane zockelt und langsam, aber sicher, den Lack erst stumpf macht und dann an den Kanten sogar abreibt. Leichte Planen sind weich und bewegen sich stark; die muss man unbedingt festzurren. Schwere Planen bewegen sich weniger, aber mit mehr Druck; auch die sollte man deshalb mit Gummis etwas festzurren. Bei Wachstischdecken sollte man keine mit einer Rückseite aus Textil oder Antirutschbeschichtung nehmen, weil das sehr rau ist.


    Ideal zum Verzurren ist eine stark dehnbare Gummischnur (4 mm genügt) und eine Speed-Clip- oder Quick-Clip-Klemme. Das ist binnen Sekunden stufenlos verstellbar und passt um den ganzen Lenker, Rahmen, die Sitzbank, oder diagonal um Sitzbank/Heck. Ich nehme normalerweise zwei, eine gespannt von Bremshebel zu Bremshebel, eine andere um die Sitzbank herum oder von der Vorderkante Sitzbank bis Unterkante Heckteil. Gummis daher reichlich lang wählen (jeweils ca. 1 m) , auch wenn sie sich stark dehnen. Erhältlich in jedem Segelladen.

    https://www.segelservice.com/S…UICK-CLIP-5-6mm-blau.html

    https://www.awn.de/speznylonha…1ExQHsEAQYBCABEgJ8YfD_BwE

    Hier berichtete Borgvernichter, er habe den Tecnigas Silent Pro drauf:

    Sfera NSL 80 - Ersatzteile verfügbar?


    Das wird wohl dieser sein:

    https://www.sip-scootershop.co…igas+silentpro+_te0307044

    Hier nur für die TPH 80 als passend bezeichnet, aber günstiger:

    https://www.heavy-tuned.de/aus…sfera-tph-80ccm/a-713641/


    Der Beschreibung auf mehreren Angebotsseiten zufolge passt der an die Sfera 80 und TPH 80. Sollte er demnach am Zylinderauslass passen, müsste man bei der Sfera NSL entweder die Seitenverkleidung kürzen (weil die beim Einfedern sonst an den Schalldämpfer kommt), was ja einige machen, aber nicht schön ist. Oder man legt den Auspuff etwas herunter (Krümmerrohr biegen und Halterungen umschweißen oder mit Verlängerung anschrauben). Der Aufwand hält sich in Grenzen.

    Bremstrommeln sind nicht per se schlecht. Bei Nässe haben die sogar Vorteile.

    Als alter Sack erinnere ich mich noch an Motorräder mit Trommelbremsen. Hat immer gut funktioniert...

    Als ebenso alter Sack erinnere ich mich auch gut daran.


    Bei einer unserer zwei Sferas erreiche ich mit der Vorderradbremse auf trockener Fahrbahn die Blockiergrenze. Muss ich bei der anderen nicht haben. Allerdings kann man Scheibenbremsen durchaus besser dosieren.


    Zum Umbau: Ob ich mit dem Fahrwerk und den kleinen Rädern einer Sfera unbedingt die 100 km/h knacken wollte, weiß ich nicht. Zu Zeiten von Kreidler Florett RS, Honda four usw. waren wackelige Fahrwerke Stand der Technik. Aber heute habe ich etwas andere Sicherheitsvorstellungen.

    Wenn der Roller unter einem Carport steht, genügt eine günstigste Abdeckplane von den bekannten Motorrad-Zubehör-Shops. Die sind bei stärkerem Regen nicht so ganz wasserdicht, lassen aber dafür etwas Luft durch; schwitzt also nicht (den Unterschied merkt man, wenn man eine normale Plastikplane nimmt). Das Problem der Nutzung im Winter ist in meinen Augen eher, dass der Sitzbankbezug bei tiefen Temperaturen hart und steif ist. Jede Sitzbank, die mir bisher riss, ging im Winter kaputt. Dieses Problem kann man durch Abdecken (nur etwas) verringern.

    Was mich bei allen stört, ist die geringere Tragfähigkeit der Reifen. Maximal "58".

    Willst du ein Wildecker Herzmädel mitnehmen?


    Der Tragfähigkeitsindex ist so ausgelegt, dass der Reifen unter den Bedingungen des zulässigen Betriebs auch hält, also unter Ausnutzung des zul. Gesamtgewichts und der Höchstgeschwindigkeit. Dabei sind noch Reserven einkalkuliert, weil ja bekanntermaßen Reifen nicht altern und die Fahrer immer auf den richtigen Luftdruck achten. Die effektive Tragfähigkeit ist zudem geschwindigkeitsabhängig (z. B. gibt es zur Erhöhung der Traglast bei Anhängerreifen <80 km/h weitere Informationen im Netz). Sie liegt weit höher als die angegebene Belastung in kg.


    Beispiel: Bei meinem Zweitwagen sind Reifen mit dem Tragfähigkeitsindex 91 (= 615 kg) vorgeschrieben. Er wiegt aber leer schon 1,6 to und hat ein zulässiges Gesamtgewicht von rund 2,1 to. Wenn der voll beladene Wagen bei forcierter Fahrt in einer langgezogenen Kurve das Gewicht stark auf die Außenräder verlagert und die Reifen nur 615 kg halten würden, ginge das schlecht aus. Sie würden aber auch dann halten, wenn man auf zwei Rädern um die Kurve fährt.


    Also immer mit der Ruhe.

    So erheblich finde ich den Unterschied zwischen den Bänken nicht.


    Du könntest deine Sitzbank zum Polsterer bringen, der vom Polster hinten in der Höhe etwas wegnimmt und die Bank neu polstert - den alten Bezug kann man bei der Sitzbank mit Griffen nicht wiederverwenden. Das kostet zwar etwas mehr als eine gebrauchte Sitzbank, aber dann hättest du auch gleich einen nagelneuen Bezug. Oder du bestellst dir einen Ersatzbezug im Internet, nimmst einen Tacker, Wäscheklammern, Kleber und machst es selbst. Bei manchen Anbietern ist die Anleitung gleich dabei. Mit etwas Geduld und Sorgfalt ist das kein Problem.