Sfera 80 Bj. 94 Batterie Problem

There are 15 replies in this Thread which was already clicked 234 times. The last Post () by Subbi23.

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe "mal wieder" ein kleines Problem. Kurze Vorgeschichte, ich habe mir vor einigen Monaten eine Sfera80 aus dem Jahr 1994 gekauft. Habe ihr einen kleinen Rundumservice spendiert,darunter auch eine neue Batterie. Sie sprang super an ubd fuhr ohne Probleme,fahre sie so gut wie jeden Tag seit dem. Nun bemerkte ich, dass seit zwei Tagen die Sfera per E-Starter schwer bis gar nicht anspringt. Per Kickkein Problem.

    Klar Batterie scheint wohl leer zu sein aber warum? Die ist neu?! Und es hat alles gut funktioniert.

    Habe jetzt an die Lima oder Gleichrichter gedacht. Der Gleichrichter vllt im Eimer, sodass meine Batterie nicht mehr geladen wird? Oder die Lima an sich?


    Vielleicht hat jemand schon Erfahrung damit bin für jeden Tipp dankbar.


    Danke.


    Liebe Grüße

    Subbi

  • Das Problem kann mehrere Ursachen haben.

    1. Batterie ist zu alt. Neu gekauft heißt nich neu produziert.

    2. Batterieladung. Motor starten, Multimeter an die Batterie klemmen. Die Spannung sollte ca. 13,5V betragen und beim Gasgeben auf etwa 14,5V ansteigen.

    3. Anlasser schlapp.

  • Also, ich habe eben mal geprüft, ob die Batterie denn überhaupt geladen wird. Dazu habe ich einen Tester genommen, der verschiedene LEDs hat und die zeigen mir dann an, welchen Ladezustand die Batterie hat und wenn der Motor läuft, ob die Batterie denn geladen wird.

    In meinem Fall blieb die LED knallhart bei "wenig geladen" habe das schon öfter gemacht und wenn alles funktioniert wandert die LED zwischen voll geladen und wird geladen.

    Das riecht jetzt nach Lima oder Gleichrichter oder? Immerhin richtet der Gleichrichter ja die Wechselspannung zu Gleichspannung, damit die Batterie geladen wird. Denn Licht etc funktioniert einwandfrei

  • Wie alt ist die Batterie und um welchen Batterietyp (Blei/Gel) handelt es sich ?

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Messe mal durch auf Kriechstrom

    Das hatte ich nämlich auch mal

    Da hat mir ein Verbraucher ständig über Nacht die Batterie leergesaugt

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Dennoch muss an der Batterie (alles normal angeschlossen und zusammengebaut) während des gasgebens (hohe drehzahl) ca. 14-14,5V anliegen. ist das nicht der Fall, wird auch nicht (vollständig) geladen. Gleichrichter oder Kabel defekt... z.B.

  • 14-14,5V ist aber schon absolutes Maximum (Traumwerte)

    Egal an welchem Hobel ich in den letzten 20Jahren die Ladespannung gemessen habe,bei ca. 13,8V war da meistens Ende der Fahnenstange

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad: