Posts by Goschni

    Bei angemessenen Temperaturen lässt sich sowas mit Glasfasern, Glasfasermatten, Polyesterharz, Glasfaserspachtel, Füll und feinspachtel, Grundierung und Lackaufbau wunderbar wieder herrichten. Ich empfehle dir, sieh dir dazu auch die Zahlreichen Videos auf Youtube usw. an.


    Zur Vorgehensweise bei großen Ausbrüchen:

    Stahldraht zuschneiden und in die Ausbrüche einschmelzen (schön in blauer Flamme erhitzen, damit die nicht verrußen)

    Dann das Stahldrahtgeflecht im Ausbruch dünn mit Epoxidharz benetzen (Pinsel)

    Sogleich Glasfasern aufstreuen und einkneten.

    Aushärten lassen.

    Nun die Gewebegefüllten Ausbrüche mit Glasfaserspachtelmasse voll ausfüllen.

    Jetzt von innen eine Glasfasermatte größer als der Ausbruch mit Polyesterharz auflaminieren. Du kannst ruhig etwas Stahldraht einlegen um der Konstruktion mehr Biegewechselfestigkeit zu geben.

    Jetzt von außen grob anrauhen und mit Füll und Feinspachtel richtig glatt machen.

    jetzt mit p800,1000,1500 nass schleifen.

    Dann grundieren. Die Grundierung mit p2000 nass anschleifen und den Lackaufbau starten.

    Denk bei der Verarbeitung solcher Materialien immer an ausreichend Schutzausrüstung wie Brille, Maske, Handschuhe usw.

    Also ich habe im Rahmen einer technischen Überholung mal ein "original dellortho full rebuild kit for phva14" genutzt. da war ein neuer schwimmer, düsenstock, alle düsen, alle dichtungen, schieber und nadel drin (alles originalteile) und spätestens nach so einer Kur bleibt ja quasi nur noch das alugussgehäuse und die Aluschwimmerkammer. so ein Set kostet ca. 30€. Ob das Lohnt hängt vom Allgemeinzustand von Sfera, Vergaser usw. ab

    Können Vergaser im Betrieb (Ich rede jetzt nicht von fallenlassen oder sowas) wirklich kaputtgehen? Ich höre oft von Leuten, die den tauschen... Ich denke mal, wenn man wirklich alles reinigt und einen neuen originalen Dellortho Dichtsatz für 10€ verbaut sollte alles gut sein. Höchstens noch ein originales Ölventil neu und ab gehts

    Also mir wäre bei einem Reifen für meine Sfera vor allem folgendes wichtig:

    1) Guter Grip in Kurven und verschiedenen Fahrsituationen möglichst auf allen Untergründen (Asphalt, Shotter, Pflaster usw.) Bei Trockenheit

    2) Guter Grip auch bei Nässe, wenn doch mal unerwartet ein Schauer während einer Fahrt aufkommt.


    Unwichtige Eigenschaften sind für mich:

    1) Optik des Profils, da lasse ich Funktionalität den Vorsprung.

    2) Abrollgeräusch. Ich fahre einen offenen Jethelm

    3) Kaufpreis. Ich fahre wenig und daher brauche ich nur alle paar Jahre mal neue, wegen des Alters. Ein Preisunterschied fällt also weniger ins Gewicht.

    Die bekommt ein Wertgutachten mit angegebenem Wiederbeschaffungswert. Wird allerdings nur Haftpflicht Versichert. Vandalismus ist ausgeschlossen, da sie eingeschlossen in einer beheizten Garage steht. Das Sektionaltor ist ordentlich verstärkt und alarmgesichert. Da randaliert kein gewöhnlicher Trunkenbolt.

    Bezüglich der Felgen will ich eh nochmal ran und die gerade neuen (ärgerlich) Conti Twister gegen etwas ausgeglicheneres also z.B. gegen Heidenau k58 oder ähnliches tauschen. (der Twister war einfach eine Fehlentscheidung) Da bin ich für alternative Empfehlungen offen:roller2:. der k58 Snowtex gefällt mir auch, die Sfera wird zwar nur gelegentlich im Sommer (niemals im Winter) gefahren aber Hauptsache Traktion und kontrolle. Mein Piaggiohändler schwärmt auch stets von Heidenau k58.

    Es ist alles bis auf die letzte Schraube restauriert, also auch Motor, Getriebe, Vergaser, alles komplett generalüberholt.:sfera: Alle Lager am Fahrzeug neu. Sogar die Schwinge ist neu. Die Liste wäre endlos. Der TÜV Prüfer meinte beim Gutachten zur Wiedererlangung der Betriebserlaubnis, er habe sowas noch nie erlebt. Ein Neufahrzeug Baujahr 1995. Ich habe (als einige von wirklich ganz wenigen Abweichungen vom Original) YSS Dämpfer vorne und hinten in Seriendimension verbaut und eintragen lassen.

    Der TÜV Prüfer wollte auch unbedingt eine Proberunde fahren:motorrad: der war verdammt cool drauf und hat sich einfach mit mir über die tolle Sfera gefreut. Null Schikane, alles reibungslos.

    Ein Gutachten, dass das Fahrzeug so, wie es da steht den Vorschriften der STVZO entspricht und damit war ich dann bei der Zulassungsstelle und die haben die Betriebserlaubnis umgehend wieder erteilt. Das gab absolut keine Probleme.

    Neben der Schutzfunktion (Dreck, Sand, Wasser) Bietet diese Gummihaube auch eine wesentlich bessere Wirkung der Vergaserheizung in Form von Heißluft aus dem Schlauch der Luftkühlung.

    Durch verdampfenden Kraftstoff verliert der Vergaser Wärme in Form von Verdampfungsentalpie des Kraftstoffs. Diese Wärme kann durch Ansaugluft und durch externe Konvektion(Umgebungsluft: passive konvektion mit geringer Temperaturdifferenz oder eingeblasene Heißluft: Aktive Konvektion mit hoher Temperaturdifferenz) wieder erlangt werden. 2. Fall mit der Heißluft ist natürlich wesentlich besser. Insbesondere im Winter reicht die Wärme aus der Ansaugluft (welche eine sehr geringe Temperatur hat) oft nicht aus. Hier ist die Vergaserheizung zum Erhalt der Leistungsfähigkeit des Vergasers hilfreich.

    In alten Kraftfahrzeugen mit Saugrohreinspritzung oder Mono Vergaser sind oft Aluminiumsaugrohr und Stahlfächerkrümmer auf der selben Seite des Zylinderkopfes um den Wärmeeintrag in Vergaser und Saugrohr zu erhöhen.

    Zunächst sollte man testen, was aus dem Auspuff Spritzt. (ist es bei Umgebungstemperatur entflammbar? -> Benzin oder nicht, (quasi schon sicher, dass es Öl ist) ist es Öl.

    Öl kann 4 mögliche Ursachen haben

    1) Ölpumpe falsch eingestellt

    2) Ölpumpe vermeintlich richtig eingestellt, dann jedoch Bowdenzug verhakt

    3) Ölventil am Vergaser defekt

    4) Auspuff voller Öl & Ölkohle, da viel Kurzstrecke (Achtung: die Symptome - ruß, rauch und öl am Auspuffende - kommen oft zeitlich verzögert, da der Auspuff allmählich zumüllt.)

    Wenn Ursache klar, dann gezielt behandeln.


    Und bitte nicht die Bedüsung (die völlig normal scheint) verändern, das Hat keinerlei Auswirkungen auf die Ölmenge bei ölpumpen Fahrzeugen (wäre nur bei gemisch tankern relevant. Bei der Sfera sind die düsen ausschließlich für Benzin.

    Woran erkennt man, welche Lithium Batterien einen Balancer (BMS) haben und stimmt es, dass die ohne jenes (alte bauart) jederzeit und ohne Vorwahnung explodieren und brennen können ?

    Edit: habe es gefunden. Die Batterien ohne sind ohnehin kaum noch erhältlich. Also mit BMS geht schon ab 37€ los.

    Die sfera steht in einer beheizten Garage am Haus und die Batterie kommt im Winter ins Regal, wo alle 2-3 Wochen ein paar Stunden das digitale Ladegerät ran kommt. Also dahingehend ist alles in Ordnung.

    Ich glaube, ich werde so einer Lithium Batterie mit BMS eine Chance geben. Die scheinen ja abgesehen von Frostfestigkeit - und meine Sfera kennt keinen Frost - ziemlich solide zu sein (diese Sfera ist für mich ein Oldtimer Hobby und wirtschaftlichkeit daher völlig irrelevant). Für Ganzjahresfahrer scheinen Gel Batterien echt nice. Ich sage der Blei-Säure-Nassbatterie adieu. Danke für eure ehrlichen Berichte

    Hallo zusammen,

    SACHSTAND:

    meine NSL ist aktuell vollkommen original aufgebaut, also absolut alles neu und alles Originalteile.:roller2:

    Es ist also auch ordentlich Ladeleistung seitens der LiMa usw. vorhanden. Vorweg: es besteht kein technisches Problem, alles läuft perfekt. Es ist sogar ein TÜV Gutachten über einwandfreien originalgetreuen Sachstand vorhanden.

    Jetzt habe ich mal wieder eine Nassbatterie zum selbstbefüllen erworben (die sind inzwischen relativ günstig, weil EU Säureregelung usw.) aber die sind idR. trotz Wartung (Destilliertes Wasser nachfüllen und regelmäßig in der Winterpause laden) usw. alle 3 Jahre wieder durch Zellenschluss oder verschlammung oder Ähnliches in ihrer Leistung gemindert. Effekte wie: mindestens eine Zelle tot, sodass die Spannung nicht mehr ausreicht, Anodenplatten bröseln in die Säure usw. Es gibt die scheinbar nicht mehr in hochwertig.


    ZUR FRAGE:

    gibt es gute Alternativen ? Lithium-Eisen-Phosphat / Lithium Ionen / AGM / Gel / (andere)

    Hat jemand Erfahrungen mit alternativen Batterien in der Sfera ?

    Ehrlich gesagt, mich nervt auch die Säure übelst... die Dinger sind ja nie richtig dicht und so berauschend ist Laderate, nutzbare Kapazität und Belastbarkeit der Nassbatterien im Kleinstformat auch nicht.

    Es werden bereits ab 30€ coole alternativen geboten mit Lithium gedöns.

    Schon ab 16€ gibt es Gel und ab 25€ AGM ... sind die brauchbar, haltbar und solide ?

    Das sind ja gepfefferte Mindpreise. Ich kaufe mir immer beim örtlichen Piaggio Händler original Schläuche (und die halten wirklich viele viele Jahre) für wenige euros. Der schneidet mir die vor Ort auf Maß zurecht (so +10cm jeweils) und ich muss zu Hause nur noch minimal anpassen.

    Habe nie mehr als 10€ für alle 4 Schläuche bezahlt. Also 2,50€ +/- pro Schlauch

    Es gibt für AC und LC verschiedene Vergaser. Die LC haben wasseranschlüsse und Kanäle. Diese werden mit heißem Kühlwasser durchströmt und heizen damit den Vergaser.

    Die AC Versionen bekommen idR. eine Gummihaube und einen Schlauch mit Heißluft vom Gebläse.

    Wird bei einer LV Vergaservariante Wasser ein UND Auslass abgestöpselt ist ein "zuquetschen" nicht erforderlich, da Wasserkreislauf und Ansaugluft selbstredend voneinander getrennt geführt werden.

    Es empfiehlt sich jedoch, den jeweils passenden Vergaser zu wählen, da der AC Vergaser an entscheidenden Stellen dünnere Wandstärken hat, wodurch er besser mit heißluft beheizt werden kann. Der LC Vergaser kann jedoch grundsätzlich auch auf AC Motoren genutzt werden, umgekehrt jedoch nicht. (auch hier gibt es workarounds, mit einem Uberbrücken der Wasserleitung mittels flachem Kupferröhrchen und dieses unter die Haube des AC Vergasers anbringen, sodass der Vergaser geheizt wird, das ist jedoch sinnfreies Gebastel.

    Bei Sferas mit dem größeren Tank (RST, NSL ab 1995 usw.) Zapfstutzen mit dem Absatz auf den Tankrand und den Rüssel senkrecht rein, Dann stoppt das Benzin bereits ca. 4-5 cm vor oberkante. Füllt man mehr ein, gast/tropft es während der Fahrt durch die Entlüftung heraus, was den errechneten Verbrauch später um locker 20% anhebt.

    Dazu kommt, dass Tanksäulen bei kleinst Entnahmemengen (unter 5l, deshalb gibt es an den meisten Säulen ein Qmin also mindestentnahmemenge) gerne zu viel abzählen und leichtes drücken, also geringste Volumenströme erhöhen diesen Effekt.

    wenn die kurbelwelle platt ist und ich einen gebrauchtmotor mit wenig km bekommen kann..werde ich diesen einbauen und nicht die welle wechseln ,

    Ja, das ist die theorie...

    nur warum sollte dir jemand einen top gebraucht Motor für wenig Geld verkaufen?

    Ganz einfach: gebrochene Gehäuse... vor allem im Bereich Lima und Variodeckelhalterung ... Bei unbeholfenen Schraubern bricht da oft was und diese Motoren landen dann günstig in der Bucht

    Originalkurbelwellen sind am langlebigsten. Ist sehr viel Arbeit, die zu wechseln, daher will man das idR. nur einmal machen.

    Die einzigen nicht originalen, die an Originalqualität heranreichen sind die richtigen Rennsportmarken wie Polini&co und die kosten mehr als die Originale.

    Mein Tip:

    Da Kurbelwellen viel häufiger durch Schrauberirrsinn (zu fest angezogene Muttern usw.) als durch Verschleiß sterben, schau dich nach unverbastelten gebrauchtmotoren mit wenig km um ind entnehme da die Kurbelwelle.