Gemischschraube am PHVA - Einstellung/Unterschiede

  • Habe doch schon fast alles durch, wenn die Schraube ca. bündig mit dem Vergasergehäuse ist läuft der Motor schön ruhig, drehzahl ist dann auch am höchsten Punkt, da drehe ich das Standgas dann runter, wenn ich am Gaszug was verstellen müsste würd ich mir Gedanken machen ob das alles so Ok ist.


    Mich würde mal interessieren was du mit der Umstellung genau meinst? Ist aus der Lufteinstellschraube eine (Benzin-)Gemischschraube geworden?

  • Ja es ist in keinen der Bücher vermerkt , das eine Veränderung ein trat in den 90 er Jahren.
    Ich bin auch nur durch reinen zufall drauf gestoßen, als ich einen von meinen alten Vergaser wieder benutzte und ich ihn nicht ein gestellt bekam.
    Dann fand ich raus das bis mitte 93-94 raus magerer war und dann um gedreht rein magerer.
    Als ich dann auch noch bei zwei Händlern war und ich nach irdend was fragte, kamen wir aufs Thema Vergaser .
    Wor sie mir beide unabhängig von ein ander sagten das die Vergaser ab mitte 94 die Einstellung geändert wurde.
    Ich hatte es dann auch getan und habe es geänder und mein Hirsch lief.


    Dann kam der Trip das die ewig die Spritpreise er höhten das war auch in den 90er Jahren.
    Dann kam meine Ausbildung als Lkw Mechaniker zu tragen, was mir bei gebracht wurde.
    Ich hatte alles versucht das ich Sprit sparen kann, was ich meines achtens auch gelungen ist.
    Eines mus ich dir sagen ich setze nur das ins Forum was ich selbst getestet und erprobt habe so das alles gehn tut.
    Ich habe noch zur einer Zeit gelernt wo es keiner großatigen Messinstrumente garb.:alt: :licht: :motorrad: :hauwech:

    Es ist schön helfen zu können :titten2: versteht ihr den Sinn?


    Gruß aus Goslar/Bad Harzburg
    Hansi


    PS. Alle Berichte die beantwortet werden sind Ferndiagnosen, schildert eure Sorgen so gut wie möglich.:licht:

  • Umstellung!? Vlt könntest du mir auch mal genauer erklären was da "umgestellt" wurde. Ich habe noch keinen PHVA gesehen der eine "Gemischraube" hat die rechts vom Gasschieber sitzt (Bei der wäre raus = fetter). Es ist doch immer eine "Lufteinstellschraube" am PHVA. Anhand der Bücher weiß ich nun auch wie der Ablauf der Gemischbildung ist, für mich ist eigentlich nun klar das bei der Lufteinstellschraube raus = magerer ist, man führt dem Gemisch ja mehr Luft hinzu. Nun behauptest du es würde da eine Umstellung geben das raus = fetter ist. Wenn die Schraube mehr Luft durchlässt, wie kann es dann deiner Meinung nach sein das das Gemisch fetter wird wenn man die Schraube rausdreht?


    Ich behaupte jedenfalls das die PHVAs mit Lufteinstellschraube von der Funktion her alle gleich sind, ausser du erklärst mal was da genau umgestellt wurde. Ich habe einen PHVA BD von Baujahr 92,93 & 94, bis auf die Unterschiedlichen Gewindesteigungen an der Schraube konnte ich bisher keine Unterschiede feststellen. Sollte der Motor mit weit reingedrehter Schraube besser laufen glaub ich persönlich eher dran das was im "Anreicherungssystem" falsch Läuft z.b durch verdreckte Öffnungen, Düsen etc oder das der Motor falschluft zieht.

  • Die Umstellung erfolgte bei Piaggio 1993 im Juni ,Juli.
    Da aber die Rollers einige Zeit noch bei den Händlern standen, wurde es so gemacht das die vor mitte 94 verkauft wurden nicht mehr um gerüstet wurden.
    Und sie die einstellung der Gemisch Schraube so bei behalten haben.


    Das heist vor Mitte 94 ist <<< Rein Fetteres Gemisch und Raus Mageres Gemisch <<< und ab mitte 94 ist es genau um gedereht.


    Ich weiß das es sich Blöt an hören tut ist aber so laut Händler.
    Das heist ab mitte 94 wird die Gemisch Schaube rein gedreht wenn das Gemisch magerer werden soll.
    Und durchs raus drehn würd es Fettiger.
    Beides ist durch die Gemisch Schraube einstell bar, sie sitzt links neben der Großen Schraube.
    Und die keinere ist die Gemischregulierungs Schraube, sie regelt nur die Sprit zufuhr und so heist sie richtig.


    Und die große ist die Luftregulierungs Schraube damit wird duchs rein oder raus drehn die Luft zufuhr geregelt, heißt auch des öffteren Standgasschraube.
    Raus wird das Gemisch fetter weil weniger Luft rein kommt im Vergaser.
    Und rein heist das Gemisch wird ab gemagert, bis zu ein gewissen Punkt erhöhen sich die Drehzahlen.
    Und den ganzen ab lauf der Verbrennung kannst an hand deines Kerzenbildes sehn.
    Ob zu fettig oder zu mager, ist die Verbrennung zu mager ist die Kerze an Kranz und Elektrode weiß grau. :hauwech:

    Es ist schön helfen zu können :titten2: versteht ihr den Sinn?


    Gruß aus Goslar/Bad Harzburg
    Hansi


    PS. Alle Berichte die beantwortet werden sind Ferndiagnosen, schildert eure Sorgen so gut wie möglich.:licht:

  • Die kleine Schraube Links neben den Gasschieber regelt nicht die Spritzufuhr sondern die Luftzufuhr! Kann man auch gut auf den Zeichnungen sehen die Tweaker gepostet hat. Sitzt die Schraube rechts vom Gasschieber haste eine Gemischschraube die die Spritzufuhr regelt. Und die große ist ganz sicher nicht die "Luftregulierschraube", das ist die Schlitzschraube die Links vom Gasschieber sitzt. Die große Schraube heisst genau genommen "Leerlaufeinstellschraube". Übrigens kann das "Piaggio" nicht umstellen am Vergaser weil die von Dellorto gefertigt werden und es ist bei den NSL halt nunmal der PHVA BD verbaut. Die Bezeichnugen die ich den Schrauben gebe kommen übrigens nicht von mir sondern von Dellorto. Ich glaub ich bleib dann doch mal lieber bei meinen Büchern anstatt auf sowas zu hören was ein "Händler" zu melden hat, scheinbar weißt du selber nichmal genau wie so ein Vergaser bis ins Detail funktioniert. Was nun genau umgestellt wurde konntest du mir ja leider immer noch nicht wirklich beantworten, du meinst einfach nur das es "so ist" aber lieferst keine Erklärung dazu. Ich wollte wissen warum plötzlich raus = fetter sein soll, dazu hätte man das "Anreicherungssystem" ja grundlegend ändern müssen oder eine "Gemischschraube" verbauen müssen die rechts vom Gasschieber sitzt. Stattdessen hauste wieder das selber raus wie in den letzten Beiträgen auch schon. Man verändert mit der Standgasschraube übrigens nicht das Gemisch, es bleibt wie es ist, es wird nur mehr oder weniger angesaugt. Thema ist für mich langsam auch beendet, ich weiß wie ich meine Schraube einzustellen hab und mittlerweile auch wie so ein Vergaser funktioniert ^^

  • Glaube es so weiter, ich sage dir nur eines du selbst hast es schon fest gestellt wenn du die kleine (Gemischraube) rein oder raus drehst das sich das Gemisch verfettet oder ab margert.
    Die regelt im Vergaser die Sprit zufuhr , du selbst hast geschrieben nach dem dudie kleine Schraube in richtung magerer drehteste das er besser Reagierte.
    Und die große rein gedreht hattest das er auch dann nicht mehr so Qwalmte, da war das Gemisch zu fettig ein gestellt und zu wenig Luft vorhanden.
    Da kommt es auf dem Vergaser an welches Baujahr.
    Drehste die Große Schraube rein ,hebste den Gasschieber hoch und beim raus drehn geht er runter .
    Je nach Regelung bekommt er mehr oder weniger Luft, ist er fast unten ist nur ein geringe Luft zufuhr möglich und um gedreht hoch bekommt er mehr Luft.
    Das alles zusammen nur alleine schlägt sich schon mit auf den Verbrauch und schlechte anspring verhalten nieder.
    Ich hatte dir es schon gesagt , das es nicht alles richtig ist was in den Büchern steht, ist nur eine Richtlinie.
    Am besten ist du machst die Erfahrung selbst, und über legst was richtig ist deine Bücher oder deine Erfahrung.
    Ich möchte mich nicht daran hoch ziehn, sondern dir nur versuchen zu erklären wie es sich verhalten tut mit dem Vergaser und desen ein stellung.:alt: :licht: :hauwech:

    Es ist schön helfen zu können :titten2: versteht ihr den Sinn?


    Gruß aus Goslar/Bad Harzburg
    Hansi


    PS. Alle Berichte die beantwortet werden sind Ferndiagnosen, schildert eure Sorgen so gut wie möglich.:licht:

  • Ja ich habe die kleine Schlitzschraube (Links) rausgedreht und es wurde besser, er qualmte weniger und lief ruhiger, das war aber nicht die große schraube. Das mit dem Gasschieber aber sieht du falsch! Wenn der Gasschiber unten ist reicht die Strömungsgeschwinigkeit nicht mehr aus um Kraftstoff über die HD anzusaugen, dafür ist die kleine Bohrung unten von der du selber schonmal geredet hast und die ich in dem Thread hier auf ein Bild markiert habe. Das ist Teil vom Leerlaufsystem, darüber holt er sich im Leerlauf zusätzlich Gemisch (Und die Luft in diesem Gemisch kommt an der Schlitzschraube vorbei). Öffnet man den Gasschieber zu weit fängt die HD an mit zu arbeiten. Das Gemisch verändert der Gasschieber also nicht wirklich, er regelt die Menge die der Motor bekommt. Guck doch mal auf die Seite die ich verlinkt hatte und les dir dieses Dellorto Buch mal durch, da wird das alles mal erklärt. Vlt lernst du ja auch nochmal was dazu ^^

  • Teil Zitat von Lumpi.
    Glaube es so weiter, ich sage dir nur eines du selbst hast es schon fest gestellt wenn du die kleine (Gemischraube) rein oder raus drehst das sich das Gemisch verfettet oder ab margert.
    Die regelt im Vergaser die Sprit zufuhr , du selbst hast geschrieben nach dem dudie kleine Schraube in richtung magerer drehteste das er besser Reagierte.
    Und die große rein gedreht hattest das er auch dann nicht mehr so Qwalmte, da war das Gemisch zu fettig ein gestellt und zu wenig Luft vorhanden.
    Da kommt es auf dem Vergaser an welches Baujahr.
    Drehste die Große Schraube rein ,hebste den Gasschieber hoch und beim raus drehn geht er runter .
    Je nach Regelung bekommt er mehr oder weniger Luft, ist er fast unten ist nur ein geringe Luft zufuhr möglich und um gedreht hoch bekommt er mehr Luft.


    Nein die kleine reget das Gemisch.
    Haste mal drauf geachtet was die große machen tut?
    Sie schiebt den Schieber duch rein drehn dann hoch, und was passiert dann der Vergaser bekommt dann mehr Luft was dann in den duch den Vergaser mit gezogen wird.
    Entsprechend der einstellung der Gemischschraube kommt dann mehr oder weniger Sprit duch den Vergaser was duch die Düsen und Schiebernadel änder kannst
    Ich weiß zwar nicht worauf du aus bist, aber Glauben was ich sagte möchteste ja auch nicht was ich sagte. :licht: :hauwech:

    Es ist schön helfen zu können :titten2: versteht ihr den Sinn?


    Gruß aus Goslar/Bad Harzburg
    Hansi


    PS. Alle Berichte die beantwortet werden sind Ferndiagnosen, schildert eure Sorgen so gut wie möglich.:licht:

  • Man dreht die Standgasschraube rein, der Gasschieber geht hoch, es wird mehr Luft angesaugt, das ist schon richtig! Du behauptest das das Gemisch magerer wird dadurch, nun frag ich mich was denn wäre wenn ich nun Gas gebe, fahr ich dann mit Luft oder was? Wenn mehr Luft durchströmt wird auch mehr Gemisch angesaugt durch die höhere Strömungsgeschwindigkeit (Venturieffekt)? Das Gemisch ändert sich also nicht wesentlich durch rein oder rausdrehen der Standgasschraube, weisste was ich meine?

    Im Leerlauf ist die Strömungsgeschwindigkeit zu niedrig unter dem Gasschieber um über die HD an der Vergasernadel vorbei ansaugen zu können! Dafür ist das Leerlaufsystem da (insbesondere die kleine Anreicherungsöffnung unter dem Gasschieber), es bildet auch Gemisch aus Luft und Benzin, drehe ich die Lufteinstellschraube raus erhält dieses Gemisch mehr Luft, es wird also magerer. Ich weiß zu 100% das an der Schlitzschraube "Luft" vorbei strömt und kein "Benzin". Klingt doch irgendwie logisch oder meinste nich selber auch? Sieh dir doch auch nochmal das Bild von tweaker an.

  • ich habe was gefunden für dich jason808 , da wird dir gezeigt was die Gemischschraube ist. 1.) Siehe mal hier: http://www.google.de/imgres?q=…ved=1t:429,r:0,s:20,i:133


    Da wird dir beschrieben und gezeigt was ich dir auch schon sagte.
    http://www.google.de/imgres?q=…ed=1t:429,r:10,s:800,i:34


    http://www.youtube.com/watch?v=4EcX2re2jnQ


    Vielleich siehste es selbst das es so richtig war wies dir sagte es wird bei /www.youtube.com von Manuel genau erklärt. :alt: :licht: :hauwech:

    Es ist schön helfen zu können :titten2: versteht ihr den Sinn?


    Gruß aus Goslar/Bad Harzburg
    Hansi


    PS. Alle Berichte die beantwortet werden sind Ferndiagnosen, schildert eure Sorgen so gut wie möglich.:licht:

  • Also mal ehrlich, langsam fühl ich mich echt verarscht von dir! Haste dir mal den ersten Beitrag in dem Thread hier durchgelesen, oder überhaupt ein Beitrag von mir?


    Ich glaub langsam du solltest selber mal bisschen was nachlesen. Antworten gibst du z.b auch nicht wirklich, du nennst die Standgasschraube "Luftregulierungs Schraube", allein das ist schon totaler blödsinn. Mit dem 2 Link den du gepostet hast widersprichste dir schon selber, der Teil "Die Leerlaufeinstellung" entspricht in etwa genau meiner Anleitung auf der ersten Seite! Die Methode der Einstellung habe ich bei dir noch nie gelesen. Du gibst Tipps wie die "Gemischschraube" 0,5 Umdrehungen rauszudrehen und wenn man die Standgasschraube schon drin hat. und das Standgas immer noch zu niedrig ist, solle man doch oben den Gaszug verstellen? Soviele Berichte und Bücher die alle falsch sein sollen?


    Und nu wollste mir ernsthaft erklären wo die "Gemischraube" sitzt!? Oder was soll mir das Bild oder das Video von Manu sagen? Er benennt die Schraube da richtig "Leerlauflufteinstellschraube" du nennst die einfach immer "Gemischraube" egal ob links oder rechts! Sorry wenn ich das so sage aber du könntest denk ich selber noch was lernen, aber willst du das überhaupt? Ich für mein Teil hab jedenfalls kein Bock mit dir da weiter drüber zu diskutieren! Ich mach 1 Schritt vor und du dann 2 zurück, komme mir vor als wenn ich gegen eine Wand rede.

  • Da auf diesem Bild siehe hier: Google-Ergebnis für http://www.motorroller-info.de…ages/Vergaser_del_WEB.JPG
    Kannste genau sehehen weil es mit einem rotem Pfeil gezeichnet ist das die kleine die Gemisch Schraube ist.
    Und die große die ist Grünen Pfeil gezeichnet die Luftregulierungs Schraube ist.
    Das ist bei allen drei Links so.
    Wenn du es jetzt nicht Glauben möchtest kann ich dir nicht helfen.
    Die Gemisch Schraube beinflust das Start verhalten, ist sie zu weit raus gedreht wird er zu fettig sein und sehr schlecht anspringen.
    Da kommt es auf dem Vergaser an welches Baujahr er ist. :alt: :licht: :hauwech:

    Es ist schön helfen zu können :titten2: versteht ihr den Sinn?


    Gruß aus Goslar/Bad Harzburg
    Hansi


    PS. Alle Berichte die beantwortet werden sind Ferndiagnosen, schildert eure Sorgen so gut wie möglich.:licht:

  • Da auf diesem Bild siehe hier: Google-Ergebnis für http://www.motorroller-info.de…ages/Vergaser_del_WEB.JPG
    Kannste genau sehehen weil es mit einem rotem Pfeil gezeichnet ist das die kleine die Gemisch Schraube ist.
    Und die große die ist Grünen Pfeil gezeichnet die Luftregulierungs Schraube ist.
    ..


    Auf der Seite, wo das Bild abgebildet ist was du verlinkt hast, steht:


    Quote

    Bild : 30er Dell´orto Vergaser, der rote Pfeil zeigt auf die Gemischeinstellschraube und der grüne Pfeil zeigt die Leerlaufeinstellschraube.


    Link: http://www.motorroller-info.de/vergasereinst.html

  • Ich hab hier auch mal was Nettes gefunden:


    Standgasschraube rein->mehr Standgas
    Standgasschraube raus->weniger Standgas
    Gemischschraube(luftfilterseitig)->rein fetter
    Gemischschraube(luftfilterseitig)->raus magerer
    Gemischschraube(Zylinderseitig)->rein magerer
    Gemischschraube(Zylinderseitig)->raus fetter


    Danach bin ich gegangen..

    • Die Gemischschraube wird mit Gefühl langsam etwas rein gedreht. Irgendwann läuft der Motor langsamer. Dann mit Gefühl die Gemischraube heraus drehen. Irgend wann läuft der Motor wieder langsamer. Jetzt zurück und zwischen den beiden Positionen den Punkt mit der höchsten Leerlaufdrehzahl und dem ruhigsten Motorlauf einstellen und so lassen.


    Ist hier ein Fehler drin?? Gemischraube rein, Motor langsamer, Gemischraube raus, Motor langsamer????


    Und ein "sch" fehlt wohl auch..

  • Durch die Diskussion in einem anderen Thema stieß ich beim Suchen auf diese Forums-Seite, bei der die Funktion der Leerlaufgemisch-Regulierschraube diskutiert, aber letztlich noch nicht mit Gewissheit geklärt wurde. Mein bisheriges Wissen hatte ich aus anderen Beiträgen im Internet, die zwar sachkundig erscheinen, aber eine letzte Unsicherheit lassen. Wirklich klärend und aufschlussreich ist hierzu die Seite des Herstellers Dellorto, der eine Beschreibung aus erster Hand liefert (in englischer Sprache):

    https://www.dellorto.it/wp-con…15/10/dellorto_manual.pdf


    Die Funktionsweise des Leerlaufs wird auf den Seiten 13 bis 18 beschrieben (insgesamt lesenswert!), die Funktion der Leerlaufgemisch-Regulierschraube auf Seite 16/17. Dort wird unterschieden zwischen zwei Vergaser-Versionen, einerseits mit einer Leerlaufluftschraube und andererseits mit einer Gemischeinstellschraube. Ungefähr übersetzt heißt es dort:


    "Die Feineinstellung erfolgt beim Abstimmen über die Leerlaufluftschraube mit konischer Spitze, die den Durchgang im Leerlaufluftkanal moduliert. Einige Vergasermodelle sind im Gegensatz dazu mit einer Gemischeinstellschraube ausgestattet, die in den Kraftstoff- und Luftstrom eingreift, der bereits gemischt zum Ansaugkanal geleitet wird. Da die Leerlaufluftschraube nur die Luft einstellt, während die Gemischeinstellung auf den Kraftstofffluss einwirkt, müssen wir sie in umgekehrter Weise betreiben, je nachdem, wie der Vergaser ausgestattet ist. Zur Anreicherung müssen wir die Luftschraube schließen (durch Schließen des Luftstroms) oder die Gemischschraube öffnen. Um das Gemisch zu mager machen, muss man die Luftschraube öffnen oder die Gemischschraube schließen. Die Elemente sind am Vergaser leicht zu erkennen, da die Luftregulierschraube am vorderen Anschluss angebracht ist, der mit dem Filter verbunden ist, während die Gemischschraube an der Seite zum Motor angebracht ist."

  • ..... das deckt sich auch mit dem, was mir mein Nachbar gesagt hat.

    Du siehst die federbelastete Lerrlaufschraube mit dem Kreuzschlitz.

    Befindet sich die Leerlaufgemisch-Schraube rechts, ist es eine Umluftschraube. Rausdrehen=mehr Luft also mager, reindrehen=weniger Luft also fett.

    Befindet sich die Leerlaufgemisch-Schraube links, ist es eine Umgemisch-Schraube. Rausdrehen=mehr Benzin also fett, reindrehen= weniger Benzin also mager.

    :alt:wenn Du etwas langsamer fährst, bist Du am Ende schneller zu Haus, als wenn Du laufen mußt.:ablacher: