Rst 50 geht bei Vollgas plötzlich aus...

There are 63 replies in this Thread which was already clicked 2,601 times. The last Post () by Andre'.

  • Naja, wiege ca. 130kg, seit ich keine Luft mehr bekomme ist halt nichts mehr mit Kalorien verbrennen..., die Landschaft ist nicht bergig, aber auch nicht wirklich flach.

    Aber 1 Liter zuviel ist schon nicht wenig. Wenn ich an der Ampel stehe und meine eigenen Abgase rieche, riecht es auch nach Sprit, als wenn nicht alles verbrannt wird.


    Heute wieder ca. 40km gefahren, ohne das sie ausging, dann mal zum Waschplatz gefahren und ihm eine Hochdruckwäsche gegönnt.


    Da ich ja noch den anderen, baugleichen Roller stehen habe, will ich jetzt erstmal den Auspuff austauschen, auf dem anderen ist ein fast neuer drauf und mal schauen was sonst noch an Teilen ausgetauscht werden kann. Ist schon cool,, wenn man ein komplettes Fahrzeug als Teilespender hat.


    Gruß, Nick


    P.s. Hätte große Lust alle grauen Verkleidungsteile schwarzmatt zu lackieren, also auch die Trittbretter, sollte also Kratz- und Stoßfest sein. Habt ihr damit Erfahrung ? Wie bereitet man die Teile für Lackierung vor und welchen Lack nimmt man da am Besten ?

  • Der Verbrauch ist 0,5 - 0,8 L/100 km zu hoch. Es könnte sein, das der Vergaser zu fett eingestellt ist. Da ist das Kerzenbild aussagekräftig!



    Anhand des Schaubildes kann auch ein Laie schnell sehen, wie es um das Kerzenbild und die Einstellung Vergasers bestellt ist.

    Euro-Norm? :zunge: Der Duft der freien Fahrt kann nur aus einem kat-freien Zweitakter kommen! :thumbup:

  • Schon wieder wird diese hirnrissige Tabelle gezeigt :irre:

    Das würde ich mal ganz schnell wieder löschen

    Zum einen kommt das Foto von einer fremden Website und nicht hier aus dem Forum,und zum anderen werden da Kerzenbilder als „Good“ (gut) bezeichnet ,wo mir persönlich die Haare zu Berge stehen


    Ist übrigens nicht das erste mal das diese Tabelle hier im Forum aufkreuzt

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Heute wieder ca. 40km gefahren, ohne das sie ausging, dann mal zum Waschplatz gefahren und ihm eine Hochdruckwäsche gegönnt.



    Hätte große Lust alle grauen Verkleidungsteile schwarzmatt zu lackieren, also auch die Trittbretter, sollte also Kratz- und Stoßfest sein. Habt ihr damit Erfahrung ? Wie bereitet man die Teile für Lackierung vor und welchen Lack nimmt man da am Besten ?

    Hallo Nick

    Mit dem Hochdruckreiniger wäre ich an deiner Stelle etwas vorsichtig

    Nicht selten drückt sich das Wasser ins Getriebe rein und es kommt dann zum überschäumen des Getriebeöls

    Aber auch die Verkleidungen werden bei 100bar Druck (und mehr) in Mitleidenschaft gezogen

    Von diversen Dichtungen mal ganz abgesehen


    Zum schön machen der ausgeblichenen Innenverkleidung und Trittbrett hat sich INNOTEC Repaplast bestens bewährt

    Innotec Repaplast Colour Finish Better Care Schwarz (5000) (Kunststofflack) 500ml
    Innotec Repaplast Colour Finish Better Care Schwarz (5000) (Kunststofflack) 500ml
    www.amazon.de

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Moin Andre`,


    habe nicht in Richtung Motor, oder sensible Teile gestrahlt, wollte ja auch wieder vom Waschplatz wegfahren. Habe mir so etwas scchon gedacht.

    Bin eigentlich nur oberflächlich drübergegangen, um mal den ganzen Blütenstaub runter zu spülen.


    Der Lack siehtgut aus, wie muß man die Flächen vorbehandeln ? Muß man vorher anschleifen, grundieren ?

  • Meinst du jetzt die grauen Innenverkleidungen ?

    Die sollten gut entfettet werden ...also Kaltreiniger oder Industriereiniger drauf,halbe Stunde einwirken lassen und dann gut abspülen

    Alles schön trocknen lassen und dann kann’s auch schon los gehn

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Ja, meine nur die grauen Innenverkleidungen, inkl. Tachoumrandung. Das ist über die Jahre so ein dreckiges Mausgrau, welches nicht schön ist. Habe aber schon einige Bilder von RST`s gesehen, die die Teile in schwarz hatten und das sieht richtig gut aus...


    Danke, werde mir dann nächsten Monat mal den Lack und Kaltreiniger kaufen...


    ...wie weit kommt man mit einer Lackdose ? reicht eine ?

  • Ich habe mit einer Dose Trittbrett,Motorverkleidung und Beinschild,Cockpitverkleidung und Scheinwerferrahmen geschafft


    Ich denke mal ,so in etwa möchtest du es auch haben

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • ja, so ,oder so ähnlich... ...und das hast du mit diesem Lack gemacht ? Hast du die Plakette neu vernietet ?


    Deine ist halt in einem toprestaurierten Zustand, wovon meine Meilenweit weg ist.


    Das Topcase war auch mal schwarz und ist jetzt auch so ein schmutziges grau. Mal schauen, vieleicht reicht es ja noch dafür...


    Meine Felgen sehen auch nicht mehr so schön aus und der Vorderreifen verliert Luft, wohl weil es Alukorrosion an den Reifenauflageflächen gibt, habe aber 100m weiter eine Tanke, and er ich dann vor Tourbeginn immer Luft tanke....

  • Ja,die Felgen hatte ich auch mal überarbeitet

    Da hast du völlig recht

    In seltenen Fällen verliert der Reifen Luft am Ventil (da muss es schon sehr alt und porös sein)

    Meistens iliegt es aber an Oxydation im Felgenbett

    Da muss dann der Reifen runter,Felge schön glatt schleifen ,2x grundieren und dann Endlackierrung drauf

    2 Tage austrocknen lassen und Reifen wieder drauf

    Dann hast du wieder jahrelang Ruhe

    Musste ich auch machen ,ist aber schon par Jahre her jetzt


    Aber wie Minatho mal schrieb ....sind schon ne ganze Menge Staublappen die ich im Jahr so verschleiße 😂

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Moin,


    gestern habe ich mit einem lauten "Kronsch" beim Kichstarter ins leere getreten. Dienstag kommt mein Freund vorbei, um mir beim umbauen vom 2. Roller zu helfen.

    Wir haben es beide noch nie gemacht. Gibt es irgendetwas wichtiges, worauf man unbedingt achten muß, oder gibt es Teile, die man auf keinen Fall umbauen kann, sondern zwingend neu müssen ?


    Sonst sollte ich alle Teile da haben, da der Kickstarter beim anderen Roller gut funktionierte, wie gesagt, ist das baugleiche Model.


    Sind irgendwelche Probleme zu befürchten ?


    Danke schonmal...


    Gruß, Nick

  • Wichtig ist erstmal zu wissen, was da ausgenudelt ist.

    Am schnellsten wird es gehen, wenn der komplette Variodeckel ausgetauscht wird, und auch der Mitnehmerstern, falls nötig.

    Dann kannst du erstmal wieder fahren.

    Den Rest mußt Du erstmal in Ruhe beäugen.

  • Grüß Dich Nick,

    Wenn der e-starter noch geht dann vorerst den benutzen zum Starten, ich vermute das der kleine Kickstarterstern der auf dem Lüfterrad sitzt Abgenutzt ist und somit der Kickstarterfreilauf der diesen Stern am Lüfterrad greift zum starten drüberrutscht.

    Es könnte auch sein das beide Defekt sind, ich würde erst mal dieser Kickstarterstern auf dem Lüfterrad von der Variomatik gegen einen anderen Tauschen und dann noch mal Starten mit Kickstarter. Bleibt es weiter mit fehler müßtest Du auch beim Variodeckel das Teil austauschen ok?

  • Das Teil im Variogehäuse kannst Du ohne Bedenken einfach rauß ziehen, beim Einsetzen mußt Du kurz wäred dem einsetzen am Kickstarterhebel mal kurz drücken damit das Teil bis runter rutscht bis es eingerastet bist!

  • Nööö ist nicht Schwer, Du brauchst nur entweder ein T-Schlüssel mit der Passenden Nuss um die 13 Schrauben am Variodeckel zu lösen oder Du nimmst ein akkuschrauber auch mit der Passenden Nuss und löst erst mal alle Schrauben.

    Danach nimmst Du mit der Hand den Kickstarterhebel und wackelst ein bisschen mit dem Variodeckel bis Du ihn abziehen kannst, dann siehst Du Dir mit Ruhe erst mal dieser Kickstarterstern an der ja auf dem Lüfterrad der Variomatik sitzt an, ob da was sehr abgerundet ist. Dann im Variodeckel dieser Kickstartermitnehmer.

    Es nützt Dich nichts wenn Du vom Freund seinem Roller den ganzen Variodeckel drauf machst, selbst wenn der Roller damit anspringen würde, hast Du immer noch nicht an Deinem Deckel den fehler gefunden, das ganze muß ja einen Sinn haben.

    Wäre das gleiche, Dein Motor läuft nicht mehr aber mit dem Motor Deinem Freund grins... :nick:

    Dann wüßtest Du aber immer noch nicht was es an Deinem Motor ist warum er nicht Ansprinkt....verstehst Du?

  • PS: Was wichtiges vergessen Sorry, Du mußt auch im Variodeckel diese große Runde Feder überprüfen ob die nicht Rausgesprungen ist!!!!

    Einfach mal von allem ein Foto machen, innenseite vom Variodeckel sowie auch Variomatik!!!

  • Update...


    Heute haben wir den Kickstarter "repariert".


    Als erstes habe ich den kompletten Variodeckel vom Ersatzteilspender abgeschraubt und für gut befunden, außer ein bisschen Dreck.


    Dann zu meinem aktuellen Roller und und Variodeckel abschrauben....doch, was ist das ? die drei Schrauben ganz rechts/hinten waren richtig lose, das ich sie mit der Hand herausdrehen konnte und alle anderen Schrauben fehlten komplett. Keine Ahnung, ob sie bei Kauf drinn waren, oder nicht, wenn ja, waren sie auf keinen Fall festgezogen.


    Dadurch das der Variodeckel nur hinten an drei Schrauben hing, hatte er vorn so viel Spiel, das der Kickstarter und Ritzel aneinander vorbei schrabbbelten.

    Variodeckel ganz abgenommen, mit dem "funktionierenden" verglichen und für gut befunden, wieder eingebaut, die Schrauben vom Ersatzteilspender genommen, festgeschraubt, funktioniert...


    Roller läuft, "FREUDE" und der große Frustmoment, daß mich mein gesundheitlicher Zustand davon abhält so etwas einfach mal allein anzugehen und so etwas einfach zu beheben.


    Naja, aber Roller läuft...