Posts by Carsten S.

    Wenn Windoof 10 nicht mehr supported wird und ich etwas Neues draufziehen muß, wird es Linux. Ich habe die Schnauze voll von Windoof - immer undicht für Viren, Hacker, etc. oft nicht funktionierende Updates, die den PC zum Absturz bringen oder wichtige Funktionen lahm machen, ständig neue Windoofs, sobald man denkt, das nun endlich ein gut funktionierendes Windoof hat, etc., etc........

    Der Federungskomfort ist abhängig vom Reifendruck, welchen ich natürlich etwas auf die Zuladung ( in erster Linie Körpergewicht ) anpassen muß. Dann gibt es am hinteren Stoßdämpfer ( zumindest bei meiner Sfera RST 50 ) eine stufenförmige Vorspannung, die mit einem Hakenschlüssel eingestellt werden kann ( liegt bei meiner mit im originalen Bordwerkzeugsatz ), so daß ich den hinteren Stoßdämpfer entweder mehr auf Komfort ( weich abgestimmt, aber geringere Zuladung ) oder härter für mehr Zuladung über mehrere Stufen einstellen kann.

    Der vordere Stoßdämpfer ist nicht einstellbar und relativ weich abgestimmt.


    Da das Hauptgewicht in der Fahrt auf dem Hinterrad liegt, ist die Einstellmöglichkeit völlig ausreichend.

    Ein brauchbarer Drehmomentschlüssel bis 28nm ist schon für ca. 15€ zu bekommen, ein größerer Drehmomentschlüssel kostet um die 20€ - damit sind alle Bereiche an der Sfera abgedeckt.

    Den Kleinen braucht man zwingend für alle kleinere Schrauben, vor allen die, die in eine Alu-Gewinde gehen ( z.B. Variodeckel ), da ein größerer Drehmomentschlüssel nicht fein genug dafür eingestellt werden kann und schnell das Alugewinde hinüber ist.

    Der größere Drehmomentschlüssel ist unentbehrlich an der Variomatik selber, da sonst schnell Schäden entstehen können, wenn man zu schwach oder zu fest anzieht.


    So etwas gehört einfach dazu, will man selber an der Sfera schrauben und sie nicht jedes Mal in die Werkstatt abgeben.

    Die gleiche Symtomatik hatte ich letzten Winter mit meiner RST 50. Ursache war letztlich ein kleines Löchlein an der Unterseite vom Ansaugschlauch zwischen Luftfilter und Vergaser.

    Daher vermute ich bei dir auch etwas Nebenluft, durch die das Gemisch in kalten Zustand etwas zu sehr abmagert. Wenn nach 50 - 100m Fahrt der Motor etwas Temperatur bekommen hat, kondensiert nicht mehr ein Teil des Frischgases im Kurbelgehäuse und das gesamte Frischgas gelangt in den Brennraum und der Motor kommt wieder auf seine volle Leistung.


    Da offensichtlich im Ansaugbereich bei dir alles neu ist, bleibt nur den gesamten Bereich penibel auf eine kleine Undichtigkeit abzusuchen. Vielelicht sitzt ein Teil nicht gut und dichtet so nicht perfekt ab oder es ist tatsächlich der manuelle Choke, wo Nebenluft gezogen wird.

    Bei den vorhandenen zigtausenden Sferas würde sich Piaggio kein Bein ausreißen, wenn die eine gewisse Charge nicht mehr verfügbarer Verschleiß-/Ersatzteile neu auflegen würden. Die dürften auch etwas teurer sein, wenn die Qualität wieder stimmt. :alt:

    Oder ändere den Text in " Die Probleme mit meiner Vespa LX 50" und setze jedem Post eine dem jeweiligen problem entsprechende Überschrift drüber.

    Dann kann jeder gezielt zu dem betreffenden Problem antworten, auch wenn die Antwort eine halbe Seit später erfolgt.


    Ich denke, das man es so in einem Thread lassen kann und dabei sich durch alle Probleme der Maschine durcharbeiten kann.

    Der Ölpumpenriemen hat eine von Piaggio vorgegebene maximale Haltbarkeit von 3 Jahren oder 20.000 km, je nach dem, was zuerst kommt. Die 3 - 6 € sollte man immer über haben, wenn man eine 50er Sfera fahren möchte.

    Reisst der Riemen, ist der Kolben und Zylinder Schrott!


    Also: Anstatt den Motor laufen zu lassen oder gar damit herumzufahren, muß der Ölpumpenriemen gemacht werden. Alles andere wie Antriebsriemen, Variorollen, Getriebeöl,, etc., etc. ist nachrangig.

    Die Beschleunigungsleistung, vor allen an Steigungen ist stark abhängig von der Zuladung ( inkl. Fahrer ), den gewählten Variorollen, der noch vorhandenen Kompression im Motor, Witterungsbedingungen allgemein, Art und Sauberkeit de Vergasers, Art des Krümmer, innerer Zustand des Auspufftopfes, etc., etc......


    Die anfangs genannten Werte liegen absolut im normalen Rahmen und weisen höchstens auf einen ungedrosselten Krümmer hin, was die Endgeschwindigkeit angeht.