Ratlos ,ot Piaggio Sfera 50

  • Guten Morgen

    Habe aber ein Problem mit meiner Sfera 50 Habe die vor ca 5 Wochen von einer Bekannten gekauft stand dort fast 4 Jahre in der Garage und hat fast 30000 km runter .

    Sprang nach Tankkontrolle Auffüllen von Benzin und Öl sofort an. Nur der Vergaser war Undicht. Habe mir dann einen Neuen Vergaser eingebaut,der Roller lief dann super, Sprang sofort an keine Probleme gehabt. Letzte Woche wollte ich dann zur Arbeit fahren mache den Roller an Fahre ca 100 m da geht der Roller einfach aus und sprang nicht mehr an.

    So was hab ich gemacht. Habe dann Geschaut ob er das bekommt was er braucht, Bezin, Luft, Funke. Alles da aber nix passierte. Habe dann beim Antreten gemerkt das es doch sehr Einfach zu Treten war, also habe ich den Kopf mal runtergenommen und siehe da da waren riefen im Zylinder. Mittwoch neuen Zylinder und Kolbensatz verbaut, Zyndkerze und Membrane ist auch neu. Das Problem besteht aber immernoch, Benzin kommt ( Kerze wird Feucht ) Funke ist da aber er will nicht Laufen. Was kann das noch sein? Riemen von der Ölpumpe ist auch io. Kann es noch was Elektrisches sein ? LG Torsten

  • Deiner Beschreibung nach stehst du ja nicht ahnungslos vor dem Roller, sondern kannst selbst viel kontrollieren und auch schrauben. Basics muss man dir also nicht erklären.


    Daher wäre ein spontaner Tipp, mal nach den Kurbelwellen-Simmerringen zu sehen. Insbesondere deshalb, weil er lange gestanden hat. Wenn einer herausgerutscht ist, erzeugt der Motor keinen oder zu wenig Unterdruck. Und dann kann man starten und kurbeln, Vergaser und Funken kontrollieren, wie man will, ohne den Fehler zu finden.


    Du kannst das auch (jedenfalls halbwegs) kontrollieren, ohne gleich viel abzuschrauben. Nimm den Luftfilter ab und halte die flache Hand an den Ansaugstutzen. Starte dann oder lass einen Helfer starten. Hier musst du einen deutlichen Unterdruck spüren. Vergleichbar mit einem Bodenstaubsauger auf ungefähr mittlerer Stufe. Nimmst du hier keinen deutlichen Sog wahr, dann kontrolliere die Simmerringe.


    Wenn ich das richtig überschaue, was ich bisher an Erfahrungen las, ist es meistens der Simmerring hinter der Lichtmaschine, also auf der rechten Seite des Motors (so auch bei einer Sfera von uns). Man mag mich korrigieren, wenn ich da falsch liege. Zum Abmontieren des LiMa-Rotors brauchst du einen Abzieher, der aber günstig ist (und vielleicht unkompliziert auszuleihen).

  • Daher wäre ein spontaner Tipp, mal nach den Kurbelwellen-Simmerringen zu sehen.

    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen,im Kurbelgehäuse findet die Vorverdichtung statt,wenn Simmerringe undicht dann geht Kompression verloren .

    Der Tip ,mal nen Kompressionstest durchzuführen(falls Tester vorhanden) könnte von mir gewesen sein.

    Mach mal Variodeckel runter und schau mit Taschenlampe nach ob du hinter der Variomatik/Ölpumpenantrieb (Kurbelwelle) feuchte Stellen hast,sprich Öl zu sehen ist.

    Das gleiche auf der anderen Seite ,also Abdeckung für Lüfterrad abmontieren,Lüfterrad entfernen und mal durch die Öffnungen des Polrades hineinleuchten ob dort Nass ist.

    Falls du wegen Ankerplatte nichts erkennen kannst musste das Polrad abnehmen.(Abzieher)

    Ich geh mal davon aus das deine Membranen im neuen Membranblock richtig schließen,aber würde auch da nochmal ansetzen und kontrollieren


    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

    Edited 2 times, last by Andre' NSL93 ().

  • Da lagen wir ja mit unserer Vermutung richtig.Falls du weitere Hilfe brauchst oder Fragen zum Einbau der Wellendichtringe hast ,dann einfach nochmal melden.

    Dann wollen wir mal hoffen das du bald wieder mit deiner Kugel dem Sonnenuntergang entgegen fahren kannst 🛵🛵🛵

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

    Edited 2 times, last by Andre' NSL93 ().

  • Hallo fehler gefunden es ware wirklich die Simmerringe beide seiten nass gewesen hab mir die jetzt bestellt. Hoffe das sie dann wieder läuft.Danke erstmal für die Hilfe ;-)

    Schön, dass du den Fehler gefunden hast und dass du eine Rückmeldung gibst. Angefangene Themen, die ohne Lösung enden - wie das so oft in Auto-Foren der Fall ist - , helfen anderen Lesern nichts.


    Übrigens gibt es hier einen "Danke-" und Zustimmungs-Button. Wer durch einen Beitrag versucht hat zu helfen, freut sich darüber.


    Für den Einbau der Simmerringe gibt es ein spezielles Werkzeug, das Kiesler-Eintreibwerkzeug. Das Werkzeug hat den Vorteil, dass man den Simmerring nicht zu tief und nicht zu gering einsetzt. Andere machen es zum Beispiel mit einer Stecknuss, die so groß ist, dass sie genau auf den Simmerring passt. Davon hat man allerdings noch nicht das richtige Maß für die Einbautiefe. Hier sind aber Fotos mit Maßen, anhand derer man es messen kann:

    Kiesler Simmerring Einbauwerkzeug


    Hier wird in einem Video der Einbau mit dem Werkzeug gezeigt:

  • Schön, dass du den Fehler gefunden hast und dass du eine Rückmeldung gibst. Angefangene Themen, die ohne Lösung enden - wie das so oft in Auto-Foren der Fall ist - , helfen anderen Lesern nichts.


    Dem kann ich mich nur anschließen....sehr hilfreiches Video und das Kiesler Spezialwerkzeug kannte selbst ich noch nicht .Hab den neuen Wellendichtring immer mit dem alten Simmerring und passender Nuss eingetrieben.Man lernt nie aus .👍

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad: