Auweiah! Die EU will eine Versicherungspflicht für Aufsitzrasenmäher einführen ....

  • Guten Morgen,

    heute morgen im TV hörte ich nebenbei etwas über eine Einführung einer Versicherungspflicht für Aufsitz-Rasenmäher ...

    Mal eben gegoogelt ... und tatsächlich: Im Rahmen der Harmonisierung der Versicherungspflicht, denkt man in der EU darüber nach, das man eine Versicherung für einen Aufsitzrasenmäher einführen will. Ich dachte immer, dass das über die private Haftpflicht abgedeckt ist?

    Unsere Bundesblödies in Berlin siehen das auch so. Auweih sag ich dazu :wallbash: ... das muss echt weh tun.

    Versicherungspflicht für Aufsitzrasenmäher: Neue EU-Regulierungen im Anmarsch
    Drohende Versicherungspflicht für langsame Fahrzeuge unter 20 km/h. Jetzt soll auch noch der Aufsitzrasenmäher versichert werden
    blackout-news.de

    Wenn das durchkommt, dann möchte ich aber auch eine Versicherung für diese noch freien E-Scooter unter 20 km/h mit denen die Blagen auf die Straßen rum gondeln.

    Besserwisser leben den verzweifelten Versuch, durch die Abwertung anderer, ihren eigenen Wert zu steigern.

    Edited once, last by dh5yaz (November 20, 2023 at 9:46 AM).

  • Das kommt daher, weil du mit dem Aufsitzmäher im öffentlichen Bereich fahren darfst. Bleibt das Gerät auf dem Grundstück, wird auch keine Versicherung notwendig. Das ist aber selten der Fall. Dabei fällt der Blick auf die Aufsitzmäher der Stadtwerke, Gartenbetriebe, Hausmeistereien von Vermietungsgesellschaften. Leider gilt dann die Versicherungspflicht für alle. Eine private Haftpflichtversicherung, die sonst eintritt, ist ja keine Pflicht. Da, liegt das Problem.

  • Hallo Markus,

    soooo ganz Unrecht mit dieder Einführung haben sie nicht, bei uns auf jedem fall in dem 4000 Einwohnerdorf fahren dieser Aufsetzer Rassenmäher schon auf den Strassen wie die Roller oder Mofas.

    Alleine unsere Ortsgemeinde sowie Verbandsgemeinte hat 4 solsche Geschosse und werden für alle Mähstellen im Dorf auf jeden Platz damit durchs Dorf gefahren....:nick: und das erlebe ich schon seid 1985 wo ich in den Dorf wohne!

  • Na dann sollen die eben eine Versicherungspflicht für gewerblich genutzte Aufsitzmäher einführen und fertig ist die Laube.

    Und die Versicherungsgesellschaften private Haftpflichtnehmer explizit auf einen möglichen Haftungsausschluss drauf hinweisen, wenn die mit Ihren Aussitzmäher mal bei ner Fahrt zum Nachbargrundstück über die Straße brettern. Muss eben jeder selber wissen und verantworten.

    Aber normalerweise sind solche Teile doch mit versichert in einer privaten Haftpflicht.

    Der Versicherungpfutzi im TV erwähnte nur 3 Schadensfälle in ganz D im vergangenen Jahr. Deswegen son Verwaltungs-Aufriss zu machen ... nee echt ey. Gibt es da nichts wichtigeres was die EU-Abgeordneten zu tun haben, ganz zu schweigen von den geistigen Tieffliegern in Berlin.

    Also gewerblich ja, privat nein.

    Besserwisser leben den verzweifelten Versuch, durch die Abwertung anderer, ihren eigenen Wert zu steigern.

  • Was verstehst du denn daran jetzt nicht?

    Es ist doch KEINE Pflicht, eine private Haftpflichtversicherung zu haben. Das wird auch nichts. Ergo, führt der Gesetzgeber eine Haftpflichtversicherung via Mopedversicherung ein. So einfach ist das. Und, solange du mit dem Gerät nicht auf der Strasse rumtuckerst, brauchst du auch keine.