Posts by dh5yaz

    Update 29.11.2022


    hab nun mal alles zerlegt weil mir das Kompressionsmessgerät nur 6,5 anzeigte und die Karre extrem schlecht startete.


    Sieht eigentlich alles ganz annehmbar aus, ein bischen verrusst, die Karre ist in letzter Zeit nie richtig heiß gefahren worden.

    Kolben misst 46,45 mm

    Zylinder hat 46,50 mm


    Was mir aber sehr merkwürdig vorkam war der Umstand, das direkt bei der Demontage sehr viel Öl am Kolben und Zylinder anhaftete und zu Tropfen zusammen lief?

    Wie geht das?

    Der Roller stand eine Woche lang rum bevor ich da dran ging.


    Hab den Vergaser abgenommen um in den nächsten Tagen mal zu schauen ob das Ölventil noch dicht ist.

    Der Ansausgstutzen war jedenfalls unauffällig.

    Im Kurbelgehäuse steht auch kein Öl.


    Aber was mach ich nun mit dem Kolben?

    Nen größeren bestellen mit 46,47 mm?


    Anbei Fotos von dem Ganzen heute.


    VG

    Markus

    Buuuuooooach ey!


    Zum Thema Elektriker:

    Ein schlechter Elektriker ist immer noch ein guter Schlosser! :lach:


    Das hintere Lager bleibt meisst auf der Welle stecken wenn man den Wandler ausbaut.

    Musste mal den Wandler von aussen etwas warm machen Mutter, Sicherungsblech und Riemenscheibe vorher runter machen.

    WD40 rein, ein bisschen mit einem Schraubendreher im Loch kippeln oder es fällt von allein raus.


    Dann die Distanzscheibe und Hülse raus nehmen ( Foto Wandlerrückseite ....) und das andere Lager innen (Foto Lagersitz innen) mit etwas Wärme nen dicken Schraubendreher und leichten Schlägen zur anderen Seite heraus klopfen. Achtung, da sitzen überall noch Kunststoffringe/O-Ringe drin. Diese säubern ggf, erneuern.

    Kleine Tube Wandlerfett bestellen ca 10 Euro! :knirsch:


    Nach den Teilen ganz einfach mit Klartext im Netz googeln.

    Hier noch ein interessanter Nachtrag zum Thema Reifen aus dem Internet.


    Zur Zeit gibt es wegen des Krieges eine Knappheit an Rohstoffen, die bei der Reifenherstellung zu einem Engpass führen.


    Mein Reifendealer zu dem ich immer mit meinem Rädern (auch Autoreifen) gegangen bin, lehnt die Montage von aus dem Internet bestellten Reifen aus "versicherungstechnischen Gründen" ab. Weiss der Geier was wirklich dahintersteckt.

    Möglicherweise haben die einen Vertrag mit irgendwelchen Reifenzulieferern und wollen das nicht zugeben, sind sich zu fein dafür so etwas zu machen oder sonst was. Mit Meister und so hat das nichts zu tun, versicherte man mir.


    Na jedenfalls habe ich mal bei denen nachgefragt, was ein passender Reifensatz eines Markenherstellers kosten würde.

    Nur die beiden Reifen kosten 340 Euro, zuzüglich Schäuche und Montage sind das dann 450 Euro für ein Motorrad das selbst nur noch 1400 Euro wert ist.

    Lieferzeit 2 - 3 Monate!


    Na dann... hier in der Metropole-Ruhr gibt es eine Reifen-Kette mit Niederlassung in fast jeder Stadt, hier mal "Reifen Tollski" genannt.


    Dort werde die Reifen aus dem Internet ohne Probleme montiert.

    Kosten: Montage incl. Reifen und Schäuche aus dem Netz sind das dann knapp 200 Euro.


    Schönen Tach noch

    Markus

    Das ist jetzt schwierig zu entscheiden was Du nun am besten machst.

    Du hast ja jede Menge Empfehlungen bekommen.

    Ganz schön schwierig :gruebel:


    Kennst du vielleicht jemanden von dem du dir einen Schlagschrauber mit einer 15er Nuss leihen kannst?

    Dann brauchst du dir nicht sofort das ganze Werkzeug zu kaufen. Das ist ja auch ne Menge Holz.


    Dann brauchst Du zunächst nur einen Wandler der in Ordnung ist, ein paar neue 41er Muttern plus Sicherungsbleche und eine neue 15 er Dehn-Mutter. Den 41er Schlüssel brauchst Du auf jeden Fall.


    Leider kriegst Du für die Sferas fast nichts mehr von der Stange.

    Die Sferas sind zuverlässig, einfach und sehr robust.

    Ersatzteile für die 50er sind leichter zu beschaffen.

    Der Wandler der 50er passt auch in die 80er, dann brauchst Du aber auch ne passende Kupplung und die passende Glocke.


    Du wünscht dir sicherlich eine Komplettlösung, die ist aber sehr teuer.


    Möglicherweise bist Du technisch unerfahren und daher unsicher was nun am besten und am preiswertesten für dich wäre.

    Ich würde einen der Wandler von Ebay-Kleinanzeigen kaufen und zerlegen um den Zustand des Wandlers festzustellen.

    10 Euro für einen Wandler ist sehr günstig. Möglicherweise ist der Wandler unter der Abdeckhülse, auf der im eingebauten Zustand mit Kupplung die Feder drückt, sogar in einem guten Zustand.

    Einen Wandler zu reparieren erscheint zunächst sehr kompliziert.

    Andererseits ist der Wandler ein sehr wichtiges Bauteil, das man gut in Schuss halten muss, da andernsfalls ein großer Schaden am Roller entstehen kann.


    Die beiden Lager 6002 RS solltest Du auf jeden Fall erneuern


    Womit hast du denn überhaupt die 15er Mutter von der Kupplungsglocke runter bekommen?


    Im Anhang siehst du wie man die Schutzhülse am Wandler abhebeln kann. Vorher etwas erwärmen mit Fön öder Lötbrenner.


    Darunter kann man erkennen das die Gleiterhülse des Wandlers ausgeschlagen ist, also Schrott ist.

    Das solltest Du unbedingt überprüfen wenn Du dir den Wandler aus Kleinanzeigen kaufst.

    Wie Du selbst schon erkannt hast, wird beim Schweißen schnell mal etwas verhunzt.


    Deshalb mach ich das nur auf eigenes Risiko für mich selbst und wenn der Wandler getestet ist, dann gebe ich auch nen Wandler ab.


    Deshalb mache ich keine Auftragsreparatur. Auch ist das Aufarbeiten des Lagersitzes nach dem Schweißen eine stundenlange und schmutzige Hand-Arbeit, die eigentlich real in Arbeitszeit unbezahlbar ist.


    Geschweißt (Schutzgas) wird die Scheibe natürlich ohne Mutter, mit Hilfe von einem 2. mit lederbehandschuhten Mann.

    Zentriert/fixiert wird die Scheibe durch das Verdrehen gegen die ausgeschlagenen Stellen mit beiden Händen, mit gespreizte Fingern auf ebenen Untergrund.

    Die Scheibe gleichmäßig festhalten und erst an 4 Stellen über Kreuz anpunkten.

    Danach die Zwischenräume schweißen.


    Kauf Dir bloß schnell die bei Kleinanzeigen angebotenen Wandler ... sonst fahr ich da mal eben vorbei :nick: Ist ein Katzensprung von mir aus ;)


    Du hast ne PN.

    Cool und Glückwunsch. Bei meinem ersten Versuch des ersten defekten Wandlers ist das leider schief gegangen. Das sah auch ganz anders aus :motz: Ausserdem entstehen, wenn man es nicht professionell macht unwuchten.

    Mit Glück hat das nichts zu tun.

    Der erste geschweißte Wandler sah auch nicht sooo toll aus. Er funktioniert aber immer noch, irgendwo in Deutschland :nick:


    Das mit einer möglichen Unwucht ist an dieser Stelle vernachlässigbar und es verzieht sich auch nichts an der Scheibe.

    Es liegt einfach an den Möglichkeiten, Fähigkeiten und Erfahrung des Einzelnen.


    Das was wirklich ein Problem ist, das ist der Lagersitz. Der verzieht sich immer und muss mühsam aufgearbeitet werden.

    Hallo Minatho,


    ich hab auch danach gegoogelt (auch nach deinem Foto) aber keinen Anbieter gefunden, der nur die Tachoseele anbietet.

    Wohl aber Tachowellen die für eine Sfera passen sollen, aber ne Verschraubung zur Befestigung haben und diese haben so einen Anschlag den man auf den Fotos deutlich erkennen kann.


    Irgendwann hab ich mal eine Neue an einen der Roller eingebaut, kann mich aber nicht mehr daran erinnern wie die oben aufgebaut war.


    An Eins kann ich mich aber erinnern.

    Erst vor wenigen Wochen hab ich einen Rundumschlag an allen meinen Sferas gemacht und die Rad-Lager, Bremsbeläge und teiweise auch Bremszüge gewechselt.

    (Das war die Zeit, an der viele im Forum an ihren Felgen die beiden Mitnehmer zum Antrieb des Tachwellengetriebes abgebrochen hatten)


    Die Dicht-Gummis unten an der Tachowellenhalterung hab ich dabei auch alle erneuert.

    An einem Roller ist mir dabei definitv die Tachowelle nach unten rausgeflutscht.

    Da die immer wieder rausgerutscht ist, hab ich die dann bei Seite gelegt und erst später wieder beim Zusammenbau mit nem neuen Dicht-Gummi eingebaut.

    Also muss an dieser Welle auf jeden Fall auch dieser Anschlag oben am Tachoanschluss fehlen.


    Worauf ich hinaus will ist, das der Tacho nach wie vor auch ohne diesen Kragen funktioniert.


    VG

    Markus

    Der Zug/Welle kann nirgendwo hinrutschen.


    Ein Runterutschen ins Rad ist durch den Anschlag an der Tachwellenaufnahme im Rad begrenzt.


    Der Wellenmantel dient lediglich als Schutz und zur Gleit-Führung der Welle.


    Wellenspiel nach oben ist normal,


    Eventuell ist der gesamte Zug nicht optimal verlegt und steht je nach Lenkanschlag unter Spannung.

    Das passiert schon mal, wenn z.B. der Bremszug erneuert wird.

    Dann kann nachgebessert werden. Dazu muss dann die Lampe und Frontverkleidung ausgebaut werden.

    Glückauf aus Gelsenkirchen.


    Verschleiß am Tachoantrieb egal wo, ist ist mir noch nicht untergekommen.


    Häufig kommt es vor, das die weiße Kunsstofftülle direkt am Tacho aus der Verriegelung herausrutscht und damit auch die Tachowelle selbst.


    Das kann man verhindern in dem man mit Kabelbindern und zwei kleinen 2,5 mm Bohrungen an der Halterung unten am Tacho die Halterung vor dem Herausrutschen hindert.

    Ansonsten hilft da nur das Rad ausbauen und den Antrieb auf Beschädigungen überprüfen.

    Den Tacho selbst kann man testen in dem man die Welle unten am Rad herauszieht und in eine Bohrmaschine einspannt.


    Zum Abschluss eine Bitte:

    Lies doch nach dem Schreiben hier im Forum, das was Du geschrieben hast mal selber zur Korrektur durch.

    Mach auch mal ein paar Absätze rein.

    Das erleichtert dem Lesenden das Verstehen von dem was Du geschrieben hast ungemein.


    VG

    Markus