Posts by noshmewithfood

    Hallo zusammen,

    so, inzwischen sind einige Monate vergangen...
    Ab September wurde es dann so langsam kälter und der Roller blieb in der Garage. Als ich im Frühjahr mich nochmal der Problematik widmen wollte, fing ich gedanklich nochmal von vorne an. Also als erstes neue Zündkerze. Und siehe da: Er lief.
    Bin dann insgesamt ca. 30km gefahren und natürlich als ich am weitesten von zu Hause entfernt war, ging er dann wieder aus. Selbe Problematik: Bei warmen Zustand plötzlich bei Volllast keine Gasannahme mehr. Dann wieder 5min abkühlen lassen, 100 Meter fahren, usw. bis er dann irgendwann gar nicht mehr lief. An dem Punkt bin ich jetzt.
    Zwischenzeitlich habe ich mal die Kompression gemessen. Die ist bei ca. 8 bar.
    Auch habe ich mal den Auspuff am Krümmer demontiert. Keine Besserung
    Auf Verdacht dann auch mal den Membranblock getauscht. Auch nix...
    Zünden tut er (Kerze an Rahmen gehalten), Sprit bekommt er auch. Jetzt bin ich tatsächlich mit meinem Latein am Ende...

    Insgesamt getauscht seitdem ich das Projekt angefangen habe, wurde:

    Luftfiltermatte

    Getriebeöl

    Lichtmaschine

    E-Choke

    Schwimmer

    Schwimmerkammer

    Schwimmernadelventil

    Benzinhahn

    CDI

    Zündkerze

    Zündkerzenkabel

    Zündkerzenstecker

    Ansaugstutzen

    Membranblock

    Vergaserdichtungen

    Auspuffdichtung

    Auspuffkrümmer

    Benzinschlauch

    Ölschlauch

    Unterdruckschlauch

    Gaszug

    Hat irgendwer noch irgendeine Idee? Ich wäre wirklich sehr dankbar...
    Liebe Grüße

    So, mittlerweile habe ich eine neue Schwimmerkammer + Schwimmernadelventil verbaut. Seitdem startet der Roller auch nach mehreren Tagen einwandfrei sofort über den E-Starter. Kein kicken mehr notwendig! :)

    Die schlechte Gasannahme hat dieses Problem (wie aber auch leider zu erwarten) nicht behoben. Deswegen habe ich daraufhin letzte Woche einen neuen Benzinhahn verbaut und bin ein paar mal Kurzstrecke gefahren.

    Heute hatte ich dann wieder eine längere und warme Fahrt vor mir und leider ist es dann so gekommen, wie es kommen musste. Der Roller hat nach ca. 20-25min Fahrzeit kein Gas mehr angenommen. Garnix! Ich bin dann liegen geblieben. Nach 5min abkühlen/schieben konnte ich dann wieder 200m mit 1/4 Gas fahren, sonst wäre er wieder ausgegangen. Das ganze Spiel ging dann 1 1/2h bis ich zu Hause war. Das merkwürdige ist, der Roller sprang jedes mal ohne Probleme sofort an (ca. 20 mal) und hatte auch einen ruhigen Leerlauf. Sobald ich Gas geben wollte, fiel dann die Drehzahl ab. Was wäre nun eurer Meinung nach, der nächste Schritt? Liebe Grüße

    Danke für all eure Antworten.

    Ich werde mir jetzt nochmal den Vergaser vornehmen, ich weiß dass ich letztes Jahr noch über die Schwimmerkammer geflucht habe, ich meine der Vorgänger hat den unten einfach zugeklebt (?) Und werde mir dort mir auch einfach mal das Schwimmernadelventil anschauen bzw. wechseln. Ebenso mal einen neuen Benzinhahn besorgen. Vielleicht zeigt sich dann ja schon irgendwas.

    Zündkerze und Lima sind neu. Simmerringe waren auch unauffällig.

    Mögt ihr mich noch aufklären, warum die CDI und Zündkerzenkabel+stecker in Betracht gezogen werden?

    Also das Startproblem hatte ich ja oben im ersten Beitrag schon erwähnt ^^

    „Zusätzlich ist es so, wenn der Roller länger als 2-3 Tage steht, springt er gar nicht über den E-Starter an (der Anlasser dreht aber). Um ihn zu starten muss man circa 10-15 mal kicken. Das hat mich aber nie so wirklich gestört.“

    Der E-Choke ist 100% getestet, habe ihn damals ersetzt da er (auch) kaputt war und danach lief der Roller beim Kaltstart schon etwas besser.

    Benzinhahn und Unterdruck läuft auch.

    Für die Kompression müsste ich mir mal ein Gerät besorgen, das mach ich mal.

    Ohne Auspuff fahren ist schwierig, das Problem tritt ja nur bei langen Fahrten auf. Oder meinst du das im Bezug auf die Gasannahme beim Kaltstart?

    Danke für eure Antworten!

    Ich habe die Zip mit 11.000km und einem defekten Tachoantrieb gekauft :rolleyes: , aber das glaube ich beim besten Willen nicht. Ich bin mir sicher, der Roller hat mehr als das doppelte runter. Genau sagen kann ich es leider nicht.

    Den Auspuff habe ich damals abmontiert und den Krümmer gewechselt, da dieser ein kleines Loch hatte. Der Auspuff selber sah soweit noch in Ordnung aus. Ich habe nicht sonderlich viel Ruß am Auslass sehen können.

    Bezüglich das Startproblems habe ich mal etwas vom Schwimmer gelesen. Das die Nadel oder die Schwimmerkammer hinüber ist. Das könnte aber nicht auch zu meiner Problematik bezüglich des Gasannahmeproblem zusteuern, oder?

    Was ich vergessen hatte zu sagen ist, dass auch direkt nach dem Kaltstart die Gasannahme etwas problematisch ist. Der E-Choke funktioniert aber einwandfrei.

    Liebe Grüße

    Hallo liebe Community,

    Ich habe vor einigen Monaten eine ziemlich verramschte aber günstige ZIP gekauft und sie zum Glück soweit wieder gut hinbekommen.

    Damals habt ihr mir super geholfen, meine Vorderachse wieder zum originalen Zustand herzustellen. Ich war der Annahme, dass wäre die letzte Sache die ich noch zu erledigen hatte…

    Jetzt im Sommer bin ich einiges an Kilometern gefahren und ich musste leider ab und zu feststellen, dass etwas noch nicht ganz stimmt.

    Zur Problematik:

    Ich nenne es mal so, wenn sich der Roller „anstrengen“ muss, nimmt er teilweise kein Gas mehr an. Im schlimmsten Fall komme ich dann auch wirklich zum Stehen. Das passiert in Situationen wie: Gegenwind bei Vollgas, Bergabfahrten bei Vollgas oder Fahrten zu zweit auf dem Roller. Dieses Problem passiert nur bei längeren und nicht bei kurzen Fahrten.

    Zusätzlich ist es so, wenn der Roller länger als 2-3 Tage steht, springt er gar nicht über den E-Starter an (der Anlasser dreht aber). Um ihn zu starten muss man circa 10-15 mal kicken. Das hat mich aber nie so wirklich gestört.

    Den Vergaser habe ich im Frühjahr einmal komplett auseinander gepflückt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Denn davor lief der Roller „noch schlechter“. Der Roller ist soweit im Originalzustand. Das bedeutet es sind keine Tuning-Teile verbaut oder irgendwelche außergewöhnlichen Ersatzteile. Lediglich der alte Ansaugstutzen war gerissen, und diesen habe ich einfach durch einen offenen Ansaugstutzen ersetzt.

    Im Anhang ist auch ein Bild der Zündkerze unter Volllast.

    Daten zum Roller:

    Piaggio ZIP SSL1T 50 Bj. 1996

    Vielen Dank im Voraus!

    Simon

    Ich weiß, so eine Ferndiagnose ist schwierig, aber wenn ich es mit Hilfe des Links alles richtig verstehe, ist wirklich diese Sperrwalze für die Verriegelung zuständig.

    Bei einer defekten / eausgetretenen Wegfahrsperre, ist es da eher wahrscheinlicher, dass diese Walze dann irgendwo gebrochen ist, oder ist dann eher etwas anderes beschädigt? Quasi wo die Sperrwalze einrastet.

    Ich würde ungern das Schloss mühselig rauspopeln, wenn die Chance einer Reparatur unwahrscheinlich ist… Vielleicht hatte das ja schonmal jemand? Liebe Grüße

    Da fällt mir noch etwas anderes ein (ich hoffe das ist in Ordnung, dass ich nicht extra einen neuen Thread eröffne)

    Das Lenkradschloss der ZIP ist ebenfalls hinüber, der Lenker rastet nicht mehr ein. Aus der Explosionszeichnung der Spare Parts Liste werde ich nicht ganz schlau, wie dieses Lenkradschloss genau funktioniert. Ist soetwas reparabel? Bzw. wo ist es vermutlich „gebrochen“? Ich hätte jetzt auf das Teil mit der Nummer 10. getippt.

    AugeK & BerlinSfera :

    Der Rahmen und die Gabel sind in Ordnung. Die Achse sah so aus, als wenn der Vorgänger mal heftig über einen Bordstein gebrettert ist. Sie hatte also mächtig Schlag bekommen und somit lief das Rad nie richtig rund, sondern immer etwas links oder rechts geneigt auf der Achse… Je nachdem, auf welcher Seite ich die Muttern am Ende der Achse stärker angezogen habe.

    Die NSL2M Kennung habe ich tatsächlich aus den Papieren entnommen. Ob das wirklich auf dem Block steht, weiß ich garnicht.

    Sepperl ssl1t :

    Danke, das hat mir schon etwas geholfen. Sieht ein wenig anders aus als bei mir. Das Teil zwischen Tachoantrieb und Unterlegscheibe fehlt komplett bei mir.

    yam.groggy :

    Ich habe leider nichts von dir per PN bekommen :( .

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe vor einigen Monaten eine ziemlich verramschte aber günstige ZIP gekauft und sie zum Glück soweit wieder gut hinbekommen. Das einzige Problem was ich noch habe ist die vordere Achse bzw. jetzt auch ein defekter Tachoantrieb.

    Ich habe damals einen Reifen- und Bremsenwechsel vorgenommen. Beim Wechsel ist mir aufgefallen, dass die vordere Achsaufhängung (also der lange Bolzen) völlig eierig verzogen war. Daraufhin habe ich diese dann ausgetauscht. Zusätzlich sind mir seitliche Schleifspuren am alten Reifen aufgefallen. Als ich dann den neuen Reifen montiert habe (der natürlich wieder etwas mehr Gummi an den Seiten hatte), war auch dieser leicht einseitig am schleifen. Ich habe es dann mit viel Mühe und einer kleinen Distanzscheibe geschafft, alles freigängig zum laufen zu bekommen. Leider hat sich aber nach ein paar wenigen Kilometer die Nase des Tachoantriebes dann vollständig verabschiedet, da er sich irgendwie verkantet hat und vermutlich zu viel „Spannung“ auf der Vorderachse war.

    Nun würde ich gerne die Vorderachse einmal vernünftig neu „bestücken“. Ich vermute ehrlich gesagt, es fehlen Teile bzw. die Achse wurden irgendwann mal falsch zusammengebaut. Klingt verrückt, aber der Roller war eine richtige Wundertüte.

    Ich benötige also eine Explosionszeichnung / Teileliste / Auszug Werkstatthandbuch o.ä der Vorderachse. Kann mir da jemand helfen?

    Ich wäre wirklich sehr dankbar! :)

    Daten zum Roller:

    Piaggio ZIP SSL1T 50 Bj. 1996 NSL2M