Posts by dh5yaz

    Vielen Dank bis hier hin! :thumbup:


    Ich weiß echt nicht mehr wie und woher diese Vario in meine 70er Sfera (mit 80er Getriebe) hergekommen ist und warum mir das nicht aufgefallen ist.


    Die lief bisher super, fast wie die 80er. Ist bisher das beste Setting, das ich je zusammengschustert hab.

    Der Stiefsohn von meiner Holden ist gestern morgen mit dem Roller liegen geblieben.


    Beim Gasgeben dreht der Motor hoch, fängt an zu ruckeln/zupfen und geht dann fast aus. Da dachte ich zunächst an Vario bzw. Kupplung.


    War da gestern Abend im Dunkeln noch bei 0 Grad dran und hab erstmal die Vario ausgebaut, darüber gestaunt und dann nach ner originalen Vario im Keller gesucht und nur ne halbe (links im Bild) gefunden, weil der Fettfangdeckel fehlt.

    Die Wandlerkupplungseinheit hab ich gestern im dunkeln nicht mehr ausgebaut weil mir der Rotz an der Nase fast gefroren ist.

    Heute soll es hier in NRW schneien :oh:


    Mal schauen ... kann mir eigentlich nicht vorstellen, das was an Kupplung oder geschweissten/überholten Wandler ist.

    Befürchte eher einen Schaden an dem billigen 70er Zylinder Set. Der Roller hat jetzt ca 700km damit runter.


    Wenn es hell ist und der Schnee nicht nen halben Meter hoch liegt mach ich weiter.


    VG

    Markus

    Moin Moin,


    mit der RST kenne ich mich nicht so gut aus.

    Wie kann man nen Roller nur mit so wenig nicht aussagekräftigen Fotos reinsetzen ... :irre:


    In der Anzeige steht 600 Euro ... :gruebel:

    Selbst 400 wären mir zuviel, schau Dir die Sfera ganz genau an.

    Der Roller scheint frisch lackiert zu sein, lediglich der Spritzschutz vorn am Rad scheint noch original, der glänzt!

    Auf Spax-Schrauben (goldfarbene Holzschrauben mit Kreuzschlitz) an der Karosserie achten!


    Hat der Verkäufer Belege für die 100 Euro und dem E-Starterwechsel? Ne neue Batterie kostet nur knapp 30 Euro.

    Das nen E-Starter kaputt geht, kann schon mal vorkommen, aber bei der Laufleistung?

    Möglicherweise war da mal nur die Batterie kaputt und der E-Starter wurde "versehentlich" gleich mit erneuert ...

    Gibt es den alten Anlasser noch? Lass ihn dir zeigen.


    Wer weiß was dich da unter dem Plastik wirklich erwartet. Aussen Hui, innen Pfui?

    Hier ist wirklich äußerste Vorsicht geboten!


    Wenn Du schon mal in Herne bist, dann schau auch mal bei Zweirad Reich (Suzuki) auf der Mont-Cenis-Straße 254 nach.

    Dort hat sich meine Frau vor 4 Jahren mal auf ne Sfera NSL drauf gesetzt und gesagt: "So etwas möchte ich auch haben".

    Mir waren die damals verlangten 500 Euro zuviel für eine Sfera 50 NSL in Originalzustand. Kein Kratzer, nix, alles Original wie aus dem Ei gepellt.


    Oder viel besser:

    Du könntest auch mal den Piaggio94 per PN anfragen. Der wohnt auch dort und macht sehr viel mit Sferas, der ist hilfsbereit.

    Ich meine der hat gerade eine NSL in Arbeit.


    Viel Erfolg

    Markus

    Hallo,

    eine Frage an die Erfahrenen.


    Ich hab gerade festgestellt, das ich unterschiedliche Varios im meinen Sferas drin habe :oh:


    Welche ist denn nun die richtige?


    Gab es mal unterschiedliche Varios in den Sferas?


    ich hab eine mit 97,5 mm und eine mit 94 mm Durchmesser. Die mit 97,5 ist die die ich sonst so kenne.


    Viele Grüße

    Markus

    Hallo,

    ist nur so eine Idee,

    bevor Du den halben Roller zerlegst, schau Dir auch mal das Zündkabel von der CDI bis zum Zk-Stecker an, bzw. erneuer das ganze Kabel incl. Kerzenstecker + Zündkerze bevor Du die Lima zerlegst.


    Ansonsten tippe ich auch auf das verdrehte Polrad.


    Viel Erfolg

    Markus

    Hast Du praktische Erfahrungen mit diesem Spray und der kleinen Pumpe?


    Ich hab son Platten bisher nur an meinem Mofa vor über 40 Jahren gehabt und das Teil mal 10 km bei Regen nach Hause geschoben.

    Danach lag ich 2 Wochen im Bett mit ner Erkältung.

    Was diese Handgranaten betrifft, vor unendlich langer Zeit hab ich von´ne Firma mal so einen IXO von Bosch geschenkt bekommen und mich gefragt, was ich mit solch einem Kinder-Akku-Schrauber anfangen soll.


    Das Teil ist mittlerweile fest verwachsen mit meiner Schrauberhand.

    Durch das ganze Herumgeschraube mit beiden Händen über zig Jahre im Aussendienst hab ich beide Daumensattelgelenke voll im Popo und ich weiß die Teile nun echt zu schätzen.


    Das Teil ist bestimmt schon 14 Jahre alt und läuft immer noch wie am ersten Tag :nick: :thumbup:

    Hat zwar nicht den Wums von nem Schlagschrauber oder ner Knarre, ist aber echt praktisch, wenn man an schwer zu erreichenden Schrauben/Muttern drehen muss, wie z.B. an den Stehbolzen vom Krümmer/Zylinder oder die gefühlten tausend Schrauben am Variomatikdeckel uva. mehr.

    Reine Geldschneiderei. Macht ein Reifen schlapp, kannst du, auf Tour, nur wenig machen.

    Egal ob Moped oder Auto.

    Zu Hause, ist ein vernünftiger Kompressor, Gold wert.

    Sohnemann faselte, gerade heute Morgen, etwas von tragbarer Notstarthilfe.

    Antwort: kauf Dir für das Geld eine neue 1a-Batterie, dann hast du jahrelang Ruhe.

    Das mit diesen Spielzeug-Notstarthilfen ist natürlich immer sehr reizvoll und ich stand im Discoutern schon oft vor diesen Dingern, hab mich selbst dabei erwischt, beim Spiel mit dem Gedanken um einen Kauf und mich dann gefragt was das soll und für wen so etwas sinnvoll sein soll.


    Solche Teile machen nur Sinn in einer Autowerkstatt, für Leute wie unser eins ist das nix, weil das ist nix Halbes und nix Ganzes was die Dinger zu bieten haben.

    Also rausgeschmissenes Geld, weil die Teile meist nutzlos rumstehen und vergammeln.


    Wenn die Starterbatterie schwächelt kündigt sich das bei regelmäßigen Gebrauch meistens durch mangelnden Durchzug beim Starten an.

    Wenn dann nicht zügig die Batterie ausgetauscht wird, dann steht man dann irgend wann mal und kommt nicht weg.


    Dann hilft nur noch ein Taxi rufen um schnell Starthilfe zu geben, man wartet stundenlang auf den ADAC oder man hat nen freundlichen Nachbarn und natürlich ein Starthilfekabel.

    Gut das eine Sfera nen Kicker hat und in der Regel sehr leicht zu starten ist.


    Vor einem Jahr hab ich mir mal für 20 Euro einen Lithiumionenakku (Lipo) aus dem Modellbau gekauft. Der ist nur wenig größer als 1 1/2 Zigaretten schachteln, der hat nur 3 Zellen, 2,5 AH und im Leerlauf aufgeladen nur etwas über 12 Volt. Aber eine unglaublich starke Stromabgabe.

    Damit hab ich schon mehrmals erfolgreich diverse Roller bei Reparaturen und natürlich leerer Batterie wieder zum Leben erweckt. Selbst ein Motorrad lässt sich damit starten. Autos sollen auch damit zu starten sein.


    Na klar,es geht natürlich nix über nen einfachen Kompressor mit Luftreservoir. Ein Leben ohne Kompressor ist sinnlos :lach:

    Brauchbare gibt es für um die 100 Euro nur leider ist das mitgelieferte Zubehör um Reifen damit aufzupumpen kaum zu gebrauchen.


    adix7 , was ist das denn für ein portabler Kompressor von dem Du berichtet hast?

    Mal im Ernst:


    Ich habe einen tragbaren Kompressor mit 10l Tank für die Steckdose, mit dem was der vollgepumpt im Tank hat, kann man auch einen Motorradreifen aufblasen. Auto hab ich noch nicht ausprobiert.


    Ist nur nix zum dauerhaft herumtragen, weil zu unhandlich und zu schwer.


    Ich liebäugle aber mit einem Portablen, mit LithiumIonen-Akku für unterwegs auf dem Fahrrad u.a., die sind ja mittlerweile sehr klein geworden.

    Nur was taugen die?

    Hallo Leute,


    wie überprüft Ihr an euren Moppetts den Reifenluftdruck?

    Wie häufig macht Ihr das?


    An der Tanke gibt es immer häufiger das Problem, das man für Druckluft sogar bezahlen muss :wow: ... das kann man verstehen, sich darüber aber auch tierisch aufregen :knirsch:


    Man kommt schlecht an die Ventile dran, weil die Ventile nicht abgewinkelt sind oder der Druckluftanschluss zu klobig ist.

    Hat sich schon einmal jemand einen Adapter gebaut für zu klobige Druckluftanschlüsse?


    Hat jemand einen Kompressor zu Hause oder sogar einen akkubetrieben kompakten Mini-Kompressor für unterwegs? Welche Erfahrungen habt Ihr damit?


    Was macht Ihr wenn unterwegs mal die Luft raus ist, also ein Plattfuß am Reifen? Reifenpilot?


    Viele Grüße

    Markus

    Hi Joe,

    Keine Ahnung was du vor hast.

    Nimm 5 min 2k kleber von aussen in den Spalt pressen, spachteln, lackieren und verkaufen.


    2k 5 min, Harz und Glasfaser kannst du abholen.

    Bauch ich dann demnächst nicht zu schleppen :lach:


    Zerlegen würde ich auch nicht.


    Gruß

    Markus

    Moin Christian,


    alle 50er Roller, egal welchen Herstellers und wie alt, haben einen Nachteil:

    Der extrem kurze Radstand und diese winzigen Räder.

    Damit hast Du in den verarmten Städten des Ruhrgebiets, abseits der Hauptstraßen überall das gleiche Problem, Du wirst auf Schotterstraßen mit tausend Schlaglöchern unterwegs zu sein, denen Du im Zick-Zack-Kurs versuchen musst auszuweichen.


    Der eine oder andere Roller ist vom Fahrwerk etwas kommoder abgestimmt, aber im Großen und Ganzen tun die sich bauartbedingt alle nix.

    Da helfen auch breite Reifen nix. Die Schlaglöcher sind dann immer noch da.


    Das was Du dir wünscht, wirst Du mit einem Roller nicht hinbekommen.


    Im Ruhrgebiet ist man am besten mit einer 50er Enduro unterwegs (… oder einem richtig großen geländefähigen Motorrad).

    Dann müsstest Du schon auf Oldtimer wie eine Yamaha DT-50 oder Honda MTX-50 zurückgreifen.

    Die sind aber wegen der Schaltung auch irre lahm.


    Die Piaggio Liberty wäre ein Kompromiss mit großen Rädern, allerdings mit 45er Zulassung, ebenso wie die von dir angesprochene Aprillia SR 50.


    VG

    Markus

    Hallo 329er und ein herzliches Glückauf aus Gelsenkirchen.


    Um mal Grundsätzlich auf die Kernfrage zurückzukommen.

    2-Takter haben bei jeder Kurbelwellenumdrehung eine Zündung im Brennraum.

    4-Takter nur jede 2. Kurbelwellenumdrehung.


    Das erklärt eigentlich schon alles, weswegen ein 2 Takter wesentlich drehfreudiger ist.


    Beim Viertakter kommt dann noch sehr viel Technik-Masse dazu, die beschleunigt werden muss.

    Es gibt die Steuerkette für die Ventilsteuerung, Zahnräder, die Ventile selbst und das andere Gedröhns Kettenspanner usw. drum herum.

    Ganz abgesehen von der ganzen idiotischen Umwelttechnik wie Lambdasonde, Kat usw.


    Die Technik beim 2T Roller ist wesentlich einfacher und robuster, aber eben auch ungünstig im Spritverbrauch.

    Im Extremfall ist der etwa doppelt so hoch wie beim Viertakter und damit auch nicht gerade wirtschaftlich und umweltfreundlich.


    Aus dem Eingangsthread erkennt man auch, das Du die Problematik, die moderne 45 km/h 4T-Roller im Großstadtverkehr bereiten, sehr gut erkannt hast.

    Mit der systembedingten miesen Beschleunigung und Endgeschwindigkeit sind die modernen 45er 4T Roller im Stadtverkehr eine absolute Katastrophe für jeden PKW-Fahrer.

    Bei Gegenverkehr während der Rushhour kann man die Dinger kaum überholen, wenn man so ein Teil vor sich hat.

    Diese rollenden Verkehrshindernisse sind für jeden Autofahrer ein Ärgernis und in jeder Hinsicht unbrauchbar im zügigen Stadtverkehr und provozieren daher riskante Überholmanöver durch PKWs mit unter Umständen schlimmen Folgen.

    Aber der Gesetzesgeber will es ja so.


    Daher bin ich ein absoluter Fan von einfacher und robuster 2T-Technik, insbesondere der bewährten Baureihe Piaggio Sfera mit der 50er Zulassung, die entdrosselt etwa 65 km/h schaffen.

    Mit diesen Rollern, die gedrosselt fast legal an die 60 schaffen, kann man sehr gut innerorts mit dem Verkehr mitschwimmen.


    4T Roller kann man auch entdrosseln, sind aber selbst dann noch sehr träge.

    Um an die Beschleunigung einer Sfera heranzukommen muss man beim Viertakter schon ein 70ccm Kit mit 4-Ventilzylinderkopf einbauen.

    Also sehr aufwändig das Ganze.

    Darüberhinaus fällt man damit den Gesetzeshütern leicht ins Auge.


    Wenn Du also gefallen am Duft von 2-Taktabgasen, guten Durchzug und zulässiger Hochstgeschwindigkeit knapp über 50 km/h hast, dann bist Du mit einer Sfera eindeutig besser bedient.


    Viele Grüße

    Markus

    RST-Nick

    Zu deinem Führerschein ein Hinweis.

    Wenn ich das richtig verstehe, braucht man zum Fahren des ins Auge gefassten Rollers eine Fahrerlaubnis die der eines 125er Motorrades entspricht, die Du (noch) nicht hast.

    In der Regel muss man dafür ein paar praktische Fahrstunden machen und das Ganze kostet dann irgendwas um 400 -600 Euro + Eintrag.

    So sind meine Infos vom Hören Sagen.


    Hier bei uns im Ruhrgebiet soll es einige Fahrschulen geben, die diese Bescheinigung für kleines Geld verschachern, wenn man dem Fahrlehrer mal eben zeigt das man son Teil ein paar Meter fahren kann.


    Meiner Frau steht so etwas auch noch bevor und in diesem Rahmen hab ich mich bei unseren Altersgenossen mal umgehört, denn die fahren seit einigen Jahren, seit Einführung der neuen Führerscheinregelung für Opis und Omis, diese 125er Moppeds.

    ... Diese 30 Jahre alten Roller sind für meine Person eben nicht das richtige, da ich kein Schrauber bin und es auch nicht mehr anstrebe.

    Hallo Nick,


    ich will mal den Teufel nicht an die Wand malen, aber, vielleicht wirst Du ja durch den E-Roller mal zum Schrauber?


    Nebenbei repariere ich Roller und bekomme mittlerweile ne Menge Anfragen zur E-Rollerreparatur.


    Als Elektriker müsste mich so etwas eigentlich sehr interessieren.

    Nur das was ich aus den paar E-Rollereparatur-Versuchen gelernt habe ist, das das alles ziemlicher Müll ist, insbesondere das was aus Fernost kommt.

    Das Problem sind die Roller-Foren selbst in denen Reparaturtipps gegeben werden, die erhebliches Elektro-KnowHow voraus setzen, das kaum jemand hat.


    Dabei macht Elektromobilität wegen der angestrebten geringen Reichweiten <100 km nur in dem Mobilitätssegment Roller wirklich Sinn.


    Elektromobilität in Autos, wie sie derzeit von unseren Oberbekloppten in Berlin als alleinglückseligmachende Lösung propagiert wird, wird sich wegen der geringen Reichweiten und der damit verbundenen Ladezeiten der Akkus niemals durchsetzen, außer es geschieht irgendwann mal ein Wunder in der Speichertechnik.


    Ich wünsche Dir trotzdem, das Du mit einem E-Roller glücklich wirst.


    Vile Grüße

    Markus

    Ohne ein Getriebe von der 80er einzubauen ist das absolut sinnfrei.


    Der Motor dreht ruck zuck hoch, die Endgeschwindigkeit erhöht sich kaum und der Motor schreit dich an.


    Ohne ein anderes Getriebe ist das echt was fürn Eimer. Das von der Sfera RST soll auch länger übersetzt sein.


    Von den Fahrleistungen im Durchzug und Endgeschwindigkeit ist das dann knapp unter einer sfera 80.


    In der 70er hab ich absolut billig Komponenten für ca 70 Euro und nen 17,5 er Vergaser drin. Mein stiefsohn fährt damit zur Zeit zur Arbeit und hat Spass inne Backen smiley2026

    Bin mal gespannt wie lange das hält.

    Das teuerste ist das 80er Getriebe ... wenn man eins bekommt.

    Der Spritverbrauch steigt aber auch :oh:

    Ist doch geil, so n PC mit Option auf TV-schauen, oder vielleicht doch nicht? :lach:


    Kommen die Enkel ab demnächst doch bestimmt jeden Tag zum Lieblings-Opa, der dann Disney immer mitschaut und sich verblöden lässt .... :ablacher: ... Statt vorzulesen :applause: