Posts by ArthurDent

    In den LED-Strips sind immer drei LED in Reihe geschaltet, so dass die in Betriebsrichtung mit 12 V ganz gut hinkommen - in Sperrrichtung vertragen die dann die dreifache Sperrspannung (wg. Reihenschaltung). In einzelnen LED-Birnen ist entweder ein Widerstand oder eine Vorschaltelektronik - in beiden Fällen ist die Diode bei Überspannung in Sperrrichtung deutlich empfindlicher.
    Der LED macht Wechselspannungsbetrieb grundsätzlich nix - solange die Betriebs- und die Sperrspannung nicht zu hoch sind. Allerdings flackern die LEDs dann mit 50 Hz - das nimmt man nicht als Flackern wahr, aber es sorgt dafür, dass effektiv nur knapp die Hälfte der Zeit das Licht an ist, damit ist auch die Lichtausbeute deutlich geringer als bei Gleichspannung. Für die Lebensdauer sollte das bei Einhalten der Spannungen kein Problem sein - aber ich würde mich nicht drauf verlassen, dass in der Sfera immer nur max. 12 V anliegen.


    Wenn es vernünftige LED-Leuchtmittel für (beliebige Kfz-Leuchtenfassung einsetzen) gäbe, wäre das ein Riesenfortschritt, damit den verfügbaren elektrischen Leistungen wesentlich mehr Licht zu erzeugen wären.
    Da aber die Reflektoren auf die Besonderheiten der Lichterzeugung von Halogenlampen (ja, und Glühfaden / Lichtbogen) ausgelegt sind, müssten die LED auch die genauen Orte der Lichterzeugung im Kolben nachahmen, was baulich derzeit noch nicht sinnvoll umsetzbar ist, daher gibt es die auch noch nicht.


    Wenn es die gäbe, wäre ein vernünftiger Gleichrichter mit Siebkondensator und LED-Leuchte für die Sfera schon toll, allein von der Lichtmenge her. Allerdings kann keine Nachrüstbirne das originale Ausleuchtbild, das der Reflektor erzeugt, verbessern...

    Wenn du die Zeit hast, dann bau die Teile erstmal auseinander und schau sie dir an.


    Vorn (Vario) kannst du die Scheibenoberflächen prüfen; wenn die nicht auffällig defekt sind, brauchst du die auch nicht neu. Bei der Vario machst du die Innenseite, wo die Rollen laufen, sauber, und schaust dir die auch an. Wenn die Laufflächen ok sind und nicht eingelaufen, brauchst du auch keine neue Vario. (Wenn doch, dann geh mal zum Piaggio-Händler vor Ort und frag ihn, ob er noch gebrauchte Originalvarios hat; "originale" Neuteile gibts nämlich nicht mehr). Die Variorollen kannst du dir anschauen und (meistens) gleich wechseln.


    Riemen und Muttern auf Vario- und Kupplungswelle kannst du pauschal wechseln.


    Die Kupplung kannst du meines Wissens auch nur durch Zubehörteile ersetzen, Original ist die auch nicht mehr zu bekommen. Man sollte aber sehen können, ob die Beläge noch in Schuss sind.


    Woher weißt du, dass du eine Unwucht "hinter" der Kupplung hast?

    Der Tacho und insb. der Kilometerzähler sind rein mechanisch.


    Du kannst mal vorsichtig (!) versuchen, mit einem Schraubendreher die Aufnahme im Tacho zu drehen (brauchst ein bisschen Geduld). Dreht sich der Kilometerzähler?


    Ich vermute trotzdem, dass die Welle nicht richtig im Tacho steckt, vor allem, wenn das bei zwei verschiedenen Tachos passiert.


    Wenn du die Welle vom Tacho abhast und das Rad drehst, dreht sich die Welle auch - ok. Kannst du die Welle festhalten und trotzdem das Rad drehen?

    Mit Alulot hast du ggf. immer eine sichtbare Stelle, wenn es sich denn verdichten lässt.


    Ist die Stelle, an der der Kratzer ist, denn von außen im montierten Zustand überhaupt (gut) sichtbar? Sonst würde ich vorsichtig versuchen, den Kratzer vor dem HD-Verdichten vorsichtig beizuschleifen. Dann hast du zwar nicht 100% die alte Oberflächengestaltung, aber du solltest nach dem Verdichten davon nicht mehr viel sehen können...


    Und wenn ich die "Rille" richtig sehe, dann hat da was geschabt - da solltest du mal schauen, was das war und das nach Möglichkeit beheben ;)

    Habs heute mal probiert. Die alten Reifen abzubekommen ist ja die Pest - selbst abschneiden ist eine Mordsarbeit. Wie macht ihr das denn?


    Die neuen Reifen draufziehen ist dank der Anleitung relativ einfach und schnell zu machen - beim zweiten ging's sogar noch schneller :)

    Wenn ich das richtig im Kopf habe, gibt es im Lenkerbereich zwei (?) zweipolige Stecker, die wie eine 8 aussehen, bei der eine Seite gerade ist.


    Hast du ggf. zwei davon vertauscht? Oder die Anschlüsse der Lichtschalter verwechselt?

    Es ist ja immer blöd, wenn man über die Fehlersuche die alten Themen vergisst...


    daher der Vollständigkeit halber:


    Ich habe keine passende neue Vario gefunden, aber mein Piaggio-Händler konnte mir noch gebrauchte Varios anbieten (habe gleich 2 genommen...).


    Nach Umbau auf neuen Membranblock und manuellen Choke war das Startproblem ja behoben; seit ich jetzt eine neue Vario mit neuen Gewichten (Originalgröße und -gewicht, aber nicht mit Kern+Kappe) drin habe, hatte ich auch bei mehreren Fahrten keine Probleme mehr.


    Es schien also tatsächlich die alte ausgelutschte Vario zu sein.

    Wenn der RST-Tacho so gebaut ist wie der von der NSL, dann liegts am Gehäusedeckel - der hat Abstandshalter aus Kunststoff. Und wenn man nicht aufpasst, kann man den einen Pin vor die Tachonadel stellen und blockiert die Nadel damit. Da hab' ich mich damals auch blöd nach gesucht... :D

    Ich kenne das so, dass schlauchlose Reifen meistens noch mit einem Kleber an den Felgen "befestigt" bzw. abgedichtet werden.


    Brauch' ich den bei der Sfera nicht? Oder gibt es den in Heimwerkerbedarfs-Gebinden irgendwo?


    Ansonsten danke für die Anleitung!


    Gruß
    Sebastian

    Irgendwie fängt die Sache an, mich zu ärgern - jetzt habe ich die Malossi eingebaut, aber anscheinend ist a) der Keilriemen zu lang (?) und b) kommt sie auch mit Drehzahl nicht mehr auf Tempo (was nach meiner Einschätzung zusammenhängt)...


    Muss ich da jetzt einen neuen Keilriemen einbauen? (Welchen?) Oder muss ich noch irgendwas umstellen?


    Ich habe den Eindruck, dass die Malossi-Multivar kleiner ist als die Originale, dass der Keilriemen vorne nicht auf den gleichen Durchmesser kommt und damit die Übersetzung nicht stimmt...aus dem beiliegenden Heft bin ich auch nicht wirklich schlau geworden; die (Artikel?)Nummern, die in der tollen Zuordnungstabelle stehen, kann ich nirgendwo finden...


    :motz:

    Hi,


    das mit einer guten Gebrauchten war auch meine erste Idee, leider findet man die recht schwierig. Du hast nicht zufällig noch eine? :)


    Die RST-Vario hat meines Wissens eine andere Größe / Abstimmung, oder nicht? Was müsste ich denn noch anpassen/ändern, damit ich mit einer RST-Vario vernünftig fahren kann?

    Hi,


    meine Vario hat mehr als den Geist aufgegeben; es gibt keine Rollen in einem Universum mit unseren physikalischen Grundsätzen, die in der Vario noch vernünftig laufen können.... :motz:


    Ich habe gerade erhebliche Schwierigkeiten, eine neue Vario zu finden. Grundsätzlich hätte ich nach der Originalen geschaut, aber die ist nicht mehr lieferbar...?! Als Ersatz habe ich bisher nur Tuningvarios gesehen - welche wäre denn da empfehlenswert bzw. - ohne weiteres Tuning - günstig/haltbar?


    Gruß
    AD

    @ wolfi


    Ein Krümmer ohne dieses Rohr führt unweigerlich zum erlöschen der Betriebserlaubnis da er ein unerlaubtes Tuning des Rollers bedeutet. Lass es zum Unfall kommen oder einer regulären Verkehrskontrolle wo ein Karrieregeiler Polizist den Roller scharf und gründlich Begutachtet, dann wars das.


    Gruß
    Daniel


    Hi,


    was ist denn eigentlich, wenn der alte Krümmer durchgerostet = defekt ist, und ich einen neuen brauche? Die werden doch gar nicht mehr hergestellt - ich habe jedenfalls noch keine Bezugsquelle gefunden...?

    Ich versteh das hier nicht.


    Er hat doch geschrieben, dass sie schon gelaufen ist, etwas fett vielleicht, aber gelaufen. Da ggf. mal Einstellung Ölpumpe nachschauen.


    Danach Luftfilter drauf -> nicht mehr gelaufen. Wenn das Gemisch vorher schon zu fett war und mit Luftfilter (= weniger Luft als offen) noch fetter wird, könnte es ggf. doch die Vergasereinstellung sein?

    Also, der Benzinhahn scheint zu funktionieren (tropft im Ruhezustand nicht, läuft frei bei Unterdruck), der Filter am Hahn war ohne Verunreinigung. Ob der Hahn zeitweilig klemmt oder ggf. Aussetzer hat, kann man statisch schlecht prüfen. Vielleicht tausche ich den Hahn einfach mal...


    Vario ist soweit okay, beweglich, gefettet und geht. Rollen sind etwas verschlissen - das sind noch die originalen mit Kappen. Sollten da wieder Kappen drauf oder Ersatz durch andere Rollen? Woher bekommt ihr die - die Originalmaße (17x13,5, 5,2g) finde ich nirgendwo. Entweder sind die zu schmal (17x12) oder zu schwer (ab 7/8g) - was hätte das für Konsequenzen, schlechterer Anzug, weil die Vario zu früh "aufmacht", ohne dass die notwendige Drehzahl vorhanden ist?


    Auslass, Krümmer und Auspuff sind frei, die hatte ich vorher alle noch kontrolliert.


    Die Symptome sind auch jetzt erst aufgetreten - ich könnte mir aber nicht erklären, inwieweit die mit dem Öffnen und Schließen des Zylinders zu tun haben könnten (bessert sich manchmal/teilweise beim Schaukeln...).


    Achso, Zündkerze sieht gut aus, etwas rötlich, aber ansonsten trocken und gleichmäßig rot-braune Färbung. Kein Öl, keine Ölkohle, keine Risse oder sonstiges.


    Achso - Pit:


    Das Schaukeln hilft nicht, weil der Roller auf einmal Schwung hat, sondern der Motor dreht auf einmal höher, danach wird er schneller. Vorher kommt einfach keine Drehzahl. Ich kann die Ursache leider selber nicht klar einordnen, aber "Schwung holen" kenne ich anders ;)


    Und ich weiß, dass Gleichdruckvergaser anders funktionieren, aber wenn ich am Motorrad zuwenig Sprit zum Vergaser laufen lasse (Roller: Benzinschlauch vom Tank bei laufendem Motor mal vorsichtig zudrücken), dann wird der Bock unwillig und nimmt eben kein Gas mehr an, genauso, als wenn man einfach weniger Gas gäbe. Ausgehen sollte er erst, wenn er wesentlich zu wenig Sprit bekommt. Darum dachte ich an den Benzinhahn - ob es das war, weiß ich nicht, zumindest ist kein offensichtlicher Fehler vorhanden.

    ArthurDent: Dazu würde mir noch einfallen das man Dokumente, Formulare etc auch Online verwalten und bearbeiten kann, z.b mit Docs.Google.com


    Kklar geht das, auch muss Cloud nicht immer Dropbox oder Google sein, mit eigener Homepage und OwnCloud (oder zuhause auf dem eig. Server / NAS / Router) gehts ja auch. GoogleDocs nachzubauen wäre wohl schon etwas aufwändiger... :)