Posts by Minatho

    Hab ich soweit gemacht.

    Die Kerze konnte eine Reinigung gebrauchen.

    Die Gemisch-schraube eine halbe Umdrehung wieder rein.

    Die Leerlaufdrehzahl war danach höher als sonst, also runtergedreht.

    Roller zieht gut erreicht im welligen Gelände locker die 50.:danke:


    Ach, übrigens: als die Macken anfingen, war der Tank randvoll. Jetzt ist etwa 1Liter raus. Kann es sein, dass die paar Gramm, die ein Liter wiegt ausreicht, dass bei undichtem Benzinhahn der Motor schlichtweg zu nass ist? Die Starschwierigkeit war ja weg, sobald der Motor einmal angesprungen war.

    So! Jetzt verrate 'mir 'mal jemand den Scetch!

    Ich habe gerade geschrieben, den Vergaser nochmal nachzustellen.

    Der Bock steht seit vorgestern.

    Wir haben aktuell +9 Grad.

    Die Gurke springt spontan an. Jetzt fehlt nur noch, dass der Hobel auch zufriedenstellend läuft.

    ..... in der Ratlosigkeit frisst der Teufel Fliegen.

    Aber gerade fällt mir ein, durch die leichte Reduzierung der Benzinzufuhr bekommt das Gemisch wohl proportional zuviel Öl.

    Also werde ich den Vergaser erst einmal nachstellen und das Ergebnis abwarten.

    Bislang habe ich den Vergaser in Grundstellung gebracht, und die Gemisch-Schraube eine halbe Umdrehung weiter raus.

    Die Markierungen an der Ölpumpe sind im Leerlauf deckungsgleich.

    Die Zündkerze ist potten schwarz, aber der Motor springt warm tadellos an, kalt mit etwas Mühe.

    Ich habe allerdings teilsynthetisches Öl im Gebrauch.

    Da ein Austausch des Öls eine ziemliche Sauerei wird, will ich es möglichst erst aufbrauchen und dann mit vollsynthetischem ersetzen.

    In der Zwischenzeit, so mein Gedanke, wollte ich es mit Benzinzusatz versuchen, damit mir der Pott nicht total verrotzt, und ein neuer Puffi fällig wird..

    bau den Scheinwerfer ein und klemme zuvor ein zweites Plus-Kabel.

    Lasse den Motor mit Licht laufen.

    Dann halte das an zweite Kabel an Batterie+.

    Wird das Licht heller, hast du ein Problem mit der Stromzuführung.

    Ansonsten beginne von vorn.

    Scheinwerfer raus, das zusätzliche Kabel an Masse der Lampenfassung.

    Lasse den Motor mit Licht laufen.

    Halte das Kabel an Batterie-.

    Wird das Licht heller, liegt das Problem bei der Masse


    ACHTUNG

    Die Umsetzung dieser absurden Idee führt zu Sachschäden.

    Es dürfen nicht ZWEI unterschiedliche Stromquellen (Batterie und Lima) an EINEN Kontakt angeschlossen werden.

    In diesem Fall kommt es einem Kurzschluß der Batteriespannung gleich (nämlich über die niederohmige Lichtmaschine).

    Noch schlimmer wiegt die Empfehlung, ein Kabel direkt von der Batterie zum Verbraucher zu ziehen.

    Hierdurch wird die Sicherung überbrückt.

    Wir haben hier also eine Kurzschlußsituation hergestellt und zeitgleich die Sicherung überbrückt.

    Im besten Fall ist nur die Batterie ruiniert, wahrscheinlicher sind aber Hitzeschäden und akute Brandgefahr.


    Da alle bisher gut gemeinten Belehrungen scheinbar nicht greifen, werden ab jetzt all Deine Beiträge kommentarlos gelöscht wenn sich diese auf das Thema Elektrik beziehen.


    Pit (Moderator)


    Moinsen Haiza's


    Seit geraumer Zeit will meine kalte Kugel nicht "auf Schlag" anspringen.

    Weder mit E-Starter noch mit Kickstarter.

    Hat sie erst gelaufen, sind spätere Startversuche absolut problemlos.

    Da es im Sommer doch teilweise sehr heiss war, habe ich darin den Grund vermutet, weil wohl der Sprit im Vergaser schlicht verdunstet war.

    Jetzt in der Kälte wieder das Problem.

    Ich hatte den E-Choke in Verdacht, also ausgebaut und getestet. Die Nadel bewegt sich.

    Was ich nur nicht sagen kann ist, ob die Nadel in der Vergaserbohrung klemmt und der Choke somit wirkungslos wird.

    Wie komme ich jetzt weiter? :wallbash:

    Der Teufel schei..... immer auf den selben Haufen !

    Wenn jetzt noch Pech im Spiel ist, hat Dein Vorgänger die Schrauben mit Loctite endfest o.ä. angesetzt.

    Ich bin völlig Deiner Meinung.

    "Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es zurück"

    Ich wollte darauf aufmerksam machen, dass das Tunen eines Kleinkraftrads, wenn man keine Fahrerlaubnis einer höheren Klasse als AM hat, weit schwerer wiegende Folgen nach sich zieht, als die - im Vergleich dazu - geringen Sanktionen nach der Bußgeldkatalogverordnung. Typischerweise sind das Jugendliche. Für Erwachsene ohne entspr. Fahrerlaubnis gilt natürlich das Geiche.


    Ausgangspunkt war die Frage in Beitrag 7.

    Jetzt wird ein "Schuh" daraus. Es gibt nämlich Gerüchte, dass es verantwortungsbewusste Jugendliche gibt, und im Gegensatz verantwortungslose Erwachsene.