Posts by Carsten S.

    Vielleicht eine ganz dumme Idee, aber ist der Zylinder richtig herum montiert? Passen Kolben, Kolbenringe und Zylinder auch wirklich zusammen und sind nicht für verschiedene Motoren, bzw. von verschiedenen Herstellern?


    Ich weiß, das ist sehr unwahrscheinlich, aber irgendwoher muß die fehlende Kompression ja stammen. Der beschriebene ganz leichte Widerstand deutet darauf hin, das der Kolben im Zylinder beim Kicken bewegt wird, nur eben ohne Kompression.


    Vielleicht liege ich mit meinem Verdacht auch falsch und jemand hat eine bessere Erklärung dafür.

    Beim Kicken spürt man, wie der Kolben 2 - 3 mal verdichtet durch eine Schwankung des Widerstands am Kickstarter, vor allem wenn man den Starter langsam runterdrückt. Wenn das merklich vorhanden ist, liegt das Problem woanders. Vielleicht ist auch ein Simmerring der Kurbelwelle hinüber.

    Spürt man diese Schwankung nicht, liegt keine Kompression an und etwas wurde nicht richtig verbaut.


    Gib mal etwas 2-Takt-Öl in den Zylinder ( durch Zündkerzenloch ), schraube die Zündkerze wieder ein und wenn dann eine Kompression beim langsamen Kickstarterdurchdrücken spürbar ist, dichten die Kolbenringe nicht gegen den Zylinder ab.

    Ein zusätzlicher Punkt, den es unbedingt zu beachten gilt, um einen Motorschaden zu vermeiden: Tausche den Ölpumpenriemen!


    Piaggio gibt einen Wechselintervall von 3 Jahren vor und wenn man nicht nachweisen kann, wann der letzte Wechsel stattfand, sollte der Riemen umgehend getauscht werden. Reisst der Ölpumpenriemen, läuft der Motor ohne Öl und ein Kolbenfresser/-klemmer ist garantiert.

    Kickstarter greift nicht auf Kurbelwelle oder er macht es und der Zylinder hat Null Kompression ( Kolbenringe oder Zündkerze vergessen oder Zylinder nicht richig zusammengeschraubt, so dass Druck z.B. zwischen Zylinder und Kurbelgehäuse rausgeht, vielleicht fehlt auch Membranblock oder Membrane ).


    P.S.: Geht der Kickstarter ohne jeglichen Widerstand extrem leicht, greift er nicht. Hat er einen leichten Widerstand, dann greift er, aber es gibt keine Kompression.

    Wenn es kalt ist, also kälter 5°C, nimmt meine RST 50 die ersten Minuten auch kein Gas an und geht sofort aus, wenn ich etwas Gas gebe. Nach meiner Einschätzung liegt das am Abmagern des Frischgases durch Kondensation am Kurbelgehäuse. Sobald etwas Temperatur in Motor und Kurbelgehäuse da ist, ist das Phänomen weg und die RST 50 nimmt normal Gas an.


    Das es aktuell nicht kalt ist, dürfte Frischgaskondensation am Kurbelgehäuse wegfallen. Daher dürfte das Abmagern an zu wenig Sprit oder Nebenluftziehen liegen.

    Es kommt also zu wenig Sprit aus dem Benzinhahn oder es geht zu wenig durch den Vergaser aufgrund von Ablagerungen, oder es wird irgendwo nach dem Vergaser zusätzlich Luft eingezogen. Wenn ASS und Membran abgedichtet sind, bleibt eigentlich nur noch das Kurbelgehäuse - Simmerringe oder ein Riß im Material.

    Alternativ, wenn auch etwas unwahrscheinlich, fehlt im Krümmer der notwendige Staudruck und das beim Zylinderbefüllen in den Krümmer gedrückte Frischgas wird nicht in den Zylinder zurückgedrückt.

    Grundsätzlich funktionieren Billigteile aus China, auch wenn Originalteile meist in der Funktion besser sind.


    Gerade bei den Benzinhähnen aber ist der funktionsunfähige, bzw. nur kurz funktionierende, Anteil unter den Chinateilen erheblich. Das liegt daran, das die Qualitätskontrolle je nach Hersteller in China nur stichprobenartig oder, oft genug, gar nicht stattfindet.

    So kommen Massen fehlerhaft produzierter Teile in Umlauf.


    Natürlich kommen auch bei Piaggio Originalteilen fehlerhafte Teile vor, aber wegen der kontinuierlichen Qualitätskontrolle ist der Anteil vernachlässigbar gering ( Vorgabe von Piaggio bei seinen Zulieferern ).

    Das macht neben den teilweise höherwertigen Materialien den Großteil des Mehrpreises aus.

    Wenn die Vorderradbremse zu spät kommt und dann zu lange wirkt ist das zu 99% ein zeichen dafür, das die Zange klemmt.

    Ergo solltest du eine neue Zange kaufen.

    An Bremssystemen rumzubasteln nur um wenige Euro zu sparen halte ich nicht für sinnvoll...Sicherheit geht da vor...ohne Kompromiss...


    Manuel

    Dem kann ich nur voll zustimmen! Ab zum Piaggio Händler und eine neue Zange komplett kaufen. Irgendwas mit Gebrauchtteilen zu basteln kann, muß aber nicht funktionieren, und wenn es funktioniert, meist nur kurze Zeit.

    Hört sich nach entdrosselt und evtl. auch 70ccm Motor an. Oder der Tacho geht extrem vor - mehr als 15 km/h, was ich für eher unwahrscheinlich halte.


    Original gedrosselt mit 50ccm Motor sollte die Sfera real 50 - 55km/h fahren ( Tacho ca. 52 - 60, je nach Tachabweichung ) und an Steigungen merklich langsamer werden.

    Bei Heavy Tuned gibt es den originalen Piaggio Benzinhahn. Da sollte man nicht sparen. Die Billighähne haben oft ein gröberes Sieb, so daß Dreck durch den Vergaser gestrahlt wird und dieser schneller verschleisst und verdreckt, mal ganz abgesehen von der miesen Haltbarkeit.

    Bei Lima sollten die Isolierungen der Leitungen geprüft werden. Die ab Werk verbaute Lima hat eine minderwertige Isolierung, die sich im Laufe der Jahre in eine Art Knetmasse verwandelt, was dann irgendwann durch den stellenweisen Druck der Leitungen aufeinander zum Kurzschluß führt.

    Das "Vergnügen" hatte ich letztes jahr.


    Beim Kauf einer neuen Lima sollte man nicht gerade die Billigsten kaufen, das diese Nachbau-Limas aus China kommen und so oft fehlerhaft und/oder minderwertig sind, das der Kauf ein Lotteriespiel wird. Besser ist eine originale Lima, die als Piaggio oder in Erstausrüsterqualität angeboten wird. Kostet nicht sehr viel mehr.

    Ich bin mit meiner RST 50 am Vatertag zusammen mit Goschni und seiner NSL, beide die originalen Auspuffe mit Blindrohrkrümmer dran und technischer Originalzustand, in den Harz gefahren. Subjektiv waren beide etwa gleich laut/leise.


    Das der Originalauspuff einer RST 50 lauter als die Originalauspuff einer NSL ist, kann ich so nicht bestätigen. Genau weiß man natürlich erst mit einer Lautstärkemessung.