Tausch 17,5 Dello gegen 12 er Weber

  • Hallo erstmal,
    habe gestern den schon lange bei mir rum liegenden 17,5 Dello gegen den vorhandenen 12 er Weber ausgetauscht.


    Komme absolut nicht weiter.
    Nach langem Startversuchen habe ich mit einer Spritze Sprit direkt in den Vergaser eingespritzt und endlich sprang er an.
    Er läuft jetzt ca. 3500 Umdrehungen im Stand, man muss den Roller festhalten, damit er nicht wegfährt und läßt sich durch die Standgasschraube nicht einstellen.
    Wieso kann ich das Standgas nicht einstellen???
    Von der Beschleunigung und der Endgeschwindigkeit ist kein Unterschied zu meinem 12 er Weber fest zustellen!!!!
    Wieso ist kein Unterschied zu vorher festzustellen?
    Von 12 auf 17,5 ist doch ein gewaltiger Sprung.
    Die Weber Startautomatik paßt auf den Dello Vergaser, ist aber Weber auf Dello. Liegt hier das Problem?
    Give me hope, Johanna.
    mfg

  • Das du nix einstellen kannst bzw das keine Wirkung zeigt kann an einer falschen Düse liegen. Was haste denn sonst noch so verändert eh du den 17,5er Vergaser drauf gebaut hast? Denn auf einem Standartzylinder den 17,5er macht nicht wirklich Sinn,- außer wenn etwas mehr Beschleunigung.
    Schneller wird dein Roller dadurch aber nicht.

  • Hallo Freund Sfera Haiza,
    danke für die schnelle Antwort.
    Düse ist ne 70 er, habe aber auch noch eine 65 er zum Einbau da.
    Verändert habe ich nix vorher.


    Ich habe aber durch erneuten Umbau und zufälliges Lesen bei Ebay den Fehler gefunden.


    Achtung!!! Eine Weber Startautomatik/E-Choke paßt nicht auf einen Dellorto Vergaser, obwohl problemlos zu montieren. Denn in EBums wird eine neue Startautomatik für alle Dellorto angeboten mit dem ausdrücklichen Hinweis, paßt nicht bei Weber Vergasern!!!!!


    Und nach Umbau zurück auf den 12 er Weber mit der Weber Startautomatik funktioniert wieder alles einwandfrei.


    Anzug ist sogar wieder besser und gleichmäßiger, wie vorher halt.
    Und ein 17,5 er hat wirklich keinen Sinn auf einem 50 er Zylinder.


    Nur hatte ich den Testbericht von Knolle gelesen, der einen 17.5 Dello auf Standardzylinder montiert hat und von wesentlicher besserer Beschleunigung und sogar vom Abheben des Vorderrades geschrieben hatte. Das wollte ich auch, na ja man soll wohl nicht alles glauben oder bei ihm war die Wirkung wegen seiner Sportvario besser oder ....
    "....Leistung: Mann merkt sehr deftig, das der Vergaser einen Ordentlichen Energiezuwachs zustande bringt.
    Die Gasannahme ist sehr Präzise und Giftiger geworden.
    Ausserdem gibt es einen enormen Leistungszuwachs im Unteren bis mittleren Drehzahlbereich.
    Frei ausgedrückt: er macht beim Anfahren nen ordentlichen satz nach vorne,
    und das Vorderrad hebt ohne zutun kurz vom Boden ab.
    Aussedem verbessert er die innere Kühlung des Zylinders.
    Auf kurzer strecke merkte ich bereits eine erhöhte V/max...."


    Auf jeden Fall noch mal Danke und ich denke, das ein wichtiger Hinweis ist, das der E-Choke vom Weber nicht auf einen Dellorto paßt.
    Denn egal wen man fragt, man bekommt immer wieder die Antwort, die Startautomatik kannste beim Wechsel auf 17,5 er von deinem alten Vergaser nehmen.
    Eben nicht.
    mfg

  • Wenn du einen geilen Anzug willst, bau dir ein Zipgetriebe ein. Hab letztens "ausversehen" eins eingebaut. Man ist die RSt jetzt giftig (übersetzung 14 zu 1, 14 Kupplungsglocke drehen, einmal Hinterrad). Der nachteil war, das ich meinen Distanzring ausbauen mußte, um an meine alte Endgeschwindigkeit heranzukommen. Achja, zum Webervergaser, ich habe auch einen 12er Weber drin und mir einen Manuellen Choke von Polini (der mit dem ca. 50cm Kabel) eingebaut. Läuft super.

  • Quote

    Original von BerlinSfera
    Wenn du einen geilen Anzug willst, bau dir ein Zipgetriebe ein. Hab letztens "ausversehen" eins eingebaut. Man ist die RSt jetzt giftig (übersetzung 14 zu 1, 14 Kupplungsglocke drehen, einmal Hinterrad). Der nachteil war, das ich meinen Distanzring ausbauen mußte, um an meine alte Endgeschwindigkeit heranzukommen. Achja, zum Webervergaser, ich habe auch einen 12er Weber drin und mir einen Manuellen Choke von Polini (der mit dem ca. 50cm Kabel) eingebaut. Läuft super.



    Dafür säuft dein Roller jetzt sicher auch wie Harald Juhnke :hauwech:

  • Ne, keine große Veränderung festgestellt. Dadurch, das ich den Dring entfernt habe, dreht er bei gleichmäßiger fahrt nicht zu hoch. Zeckt aber dafür beim Gasgeben ganz schön. SferaHaiza, mußt mal mit nem ZipGetriebe fahren bzw. probiert, hat schon was, irgendwie.

  • Hallo erstmal,
    noch ein Grund daß ich den 17,5 er ausprobiert habe ist folgender. Meine RST hat keinen Distanzring mehr, einen offenen ASS und einen Leo Vince Navigator drauf, Luffi ist sauber aber original.
    Anzug und Gasannahme sind gut, die Höchstgeschwindigkeit ist aber nur 63-65 auf gerader Strecke. Bergab max. 70 nach Tacho.
    Das kann doch nicht richtig sein, was hält den Roller noch zurück? Normalerweise müßte das Ding doch 70 oder 80 rennen, oder?
    Liegt es an dem 12 er Vergaser, da doch sonst oft 14 er original verbaut sind?
    Oder ist das Problem vllcht. beim Antrieb zu suchen?
    Keilriemen, Variomatik, Gewichte?
    Bringt es übrigens was, wenn man nur die Gewichte in einer originalen Vario austauscht?
    Welche Sportvario ist die Beste?
    Würde echt gerne wissen, was das Problem sein kann. Hier wird doch immer wieder geschrieben, das die Mopeds auch mit originalem 50 er Zylinder 70 oder 80 gehen.


    mfg

  • Malossi Multivar kann ich empfehlen. (ausgewogen was anzug und endgeschwindigkeit angeht).
    Hab RMS 50er Zylinder, Malossi Red Sponge, Malossi Multivar, LeoVince Navigator und zur Zeit ein Zip Getriebe drin und nen 12er Weber Vergaser und die rennt wie sauer (Ohne Dring). Mit original RST getriebe lief die auch so ihre 70 und mehr. Zur Zeit habe ich auch noch schwere Variorollen drin (original war bei der Malossi 8gr., jetzt zur Zeit 8,5gr., wegen dem Zip Getriebe und dem Dring).

  • Endlich mal einer der fragt und der dettschen :zunge: Rechschreibung mächtig ist ^^


    Also du kannst erstmal deine originale Vario abstimmen. Dazu holste dir einfach ne Handvoll leichterer Gewichte bei eBay oder soind 16x13mm und probierst durch wo der Roller am besten mit läuft. Die Gewichte passen dann auch in eine Malossi Multivar oder Polini Speed Control rein.
    Kannst es aber erstmal bei der originalen belassen.


    Zum Vergaser:
    Der 14er ist soweit ich es immer sah in der NSL verbaut. Die Sfera RST hast fast durch die Bank nur den Weber 12 drin.



    Wenn ich dir eine ganz einfache Setupempfehlung geben soll:
    Investiere nicht in soviel Quatsch wennde garnicht soviel schneller werden willst. Kauf einen DR Evo 70ccm und einen 17,5er Vergaser, wo du eine 65iger HD reinschraubst als Richtert. Kauf dir eine neue saubere Luftfiltereinlage und dann passt das. Dann kommste etwas flotter vom Fleck und je nachdem wie du deine Vario abstimmst wirste schneller.
    Willste noch schneller werden ohne mehr zu verbrauchen kannste dir einfach das Sfera 80 Getriebe einbauen, welches länger ist und dann passt es.




    Quote

    mußt mal mit nem ZipGetriebe fahren bzw. probiert, hat schon was, irgendwie.


    Bei ein etwa 35-40% längeres Getriebe ein, klopp nen Stage 6 Racing Alluzylinder drauf, Stage 6 HPC Welle und einen 21iger PHBGVergaser, Malossi Luffieinlage, Polini Speeed Control Vario, Stage 6 CNC Drive Riemenscheibe, gelbe Polini Kullus und du bekommst richtigen Vorschub ^^
    ... und der Roller läuft bei 100km/h ruhig selbst mit Sozius und wennde Gas gibts biste schnell mal bei 120km/h und Tachonadelanschlag :zunge:

  • Hallo,
    also 120 will ich nicht, in einem Monat fahre ich wieder nen richtiges Moped und dann ...wrummm....
    Aber es nervt, wenn so ne alte Schnepfe vor dir ist und stur 55kmh fährt und an jeder Ampel nur durch Hupen zum Anfahren zu bewegen ist.. Mit 63 kmh kannste nicht gut überholen, dauert zu lange.
    Deswegen wäre 75-80 schon geil und Berlin Sfera schreibt ja auch, das seine RST mit originalem Getriebe schon so schnell war.
    Ich schaue mir jetzt mal den Keilriemen und die Vario an, müßte doch nicht mit rechten Dingen zugehen, wenn ich nicht auch 70 fahren kann mit ohne Distanzring und Leo Vince Navigator. Von dem Navigator bin ich übrigens begeistert, echt toller Durchzug/Beschleunigung und gute Gasannahme.
    Gehe jetzt wieder schrauben.

  • Hallo,
    sfera Haiza. Du schreibst, die ori. Vario abstimmen durch leichtere Gewichte. Habe bei EBums folgendes entdeckt:
    Variogewichte Variorollen 16x13 Abstimmset 3-8 Gramm 9,90 Eur+ Versand. Inhalt je drei Rollen von drei bis 8 Gramm, die in der Vario verbleiben können, also gefahren werden können.
    Frage: Normal sind sechs Gewichte a 8,5 Gramm = 51 g..
    Wenn ich rechne, kann ich mit dem Set einige Kombinationen erstellen. Z.B. 3*8+3*7= 45 g, oder 3*8+3*5= 39 g, oder 3*3+3*4= 21 g.
    Sind diese Kombinationen, alsö von min. 21 g - max. 45 g als leichtere Bestückung überhaupt möglich/sinnvoll? Also womit sollte man probieren?
    mfg

  • Ein Abstimmset behinhaltet meist 4-5 Gewichtesklassen. was du da gerechnet hast verstehe ich nicht ganz da man nur vom Rollengewicht spricht. Da ist meinetwegen 4,3 dann 5,5 , 6,5 ,7,5g Gewichte drin. Dann schaut man bei welcher Gewichtsklasse der Roller ambesten läuft oder ob man die die man kauft als genau das Mittelmaß zweier kaufen muss.
    Die Testrollen kannste natürlich nicht im Alltag fahren. Dazu musste dir dannach feste kaufen.
    Aber oft bekommt man Gewichte auch für 1-2€ + 1,53€ Porto bei eBay, suche einfach nach "variorollen" oder "variomatikgewichte" oder "variokerne" .... lass dir einfallen was man mit den Worten noch so spielen kannst. Um so unglaublicher das was du dir ausdenkst desto besser. Wennde dann was findest haste was was kein Mensch wegen der Beschreibung gefunden hat ^^


    So mache ichs immer.

  • Hallo sferahaiza,
    ne das ist ja eben das Gute bei den Rollen. Sie sind nicht nur zum Testen da, sondern auch zum Fahren. Rechnung: Ich habe nur die sechs Gewichte, die in die Vario müssen zusammen addiert. Daher die Rechnung.
    Ist dieses Set also zu gebrauchen?
    Sei doch mal so nett und schaue dir den Art. 350331286808 bei Ebay an, Variomatikrollen von Scootermax und sage, ob die zu gebrauchen sind.
    mfg

  • rein von der Symmetrie passts ja, das Ding ist halt auch, dass bei diesem Abstimmset jedes Gewicht nur 3 mal vorhanden ist, aber zum Abstimmen reichts.
    Hab aber nen besseres Gefühl, wenn ich mit "richtigen" Variorollen fahre ^^
    Sieht ganz lohnenswert aus kannste von 7,5 bis 3,5g alles in 0,5g Schritten testen
    (8 + 7)/2 = 7,5 ; (8+6)/2 = 7 ; (7+6)/2 = 6,5 usw usw

  • Hallo erstmal,
    jetzt kommt der Hammer!!!!
    Hatte heute die bestellten Gewichte und den neuen Keilriemen bekommen.
    Nichts konnte mich vom Schrauben abhalten. Also Deckel ab, Befestigungsschrauben von der Vario und der Kupplung mir dem Schlagschrauber gelöst.Nach Abnehmen der Glocke Kupplung noch soeben ok, wobei jeweils der Verschleiß am Anfang der Beläge am größten ist. Insgesamt ca. 3 mm, am Anfang nur noch 1,5 mm. Erste Frage? Normal oder nicht?
    Beläge Gesäubert, angeraut, Innenseiten der Glocke gesäubert, angeraut.
    Und jetzt die Vario. Überraschung: Hier waren nur 5 Gewichte drin und jede Menge Abrieb. Die Gewichte waren nicht nur einmal eckig sondern gleich zweimal abgefahren!!!
    würde gerne Fotos reinsetzen, doch Kamera streikt. Welches Arschloch hat hier gebastelt und warum ist der Roller problemlos mit nur fünf statt sechs Gewichten gefahren?
    Nach sorgfältiger Reinigung und Abriebbeseitigung habe ich dann die neuen Gewichte eingesetzt, 3 x 5 g und 3 x 6 g.
    Vario wieder aufgsteckt, neuen Keilriemen 17,5 x 8x 724 mm mit der Kupplung montiert. Befestigungsschrauben mittels Schlagschrauber festgezogen, Variodeckel vorsichtig eingesetzt und festgeschraubt, damit Kickstarter und Anlasserritzel auch funktionieren. Gestartet und w e g g e la u f e n. Sofort wieder aus gemacht.
    Nach langem Überlegen und Begutachtung habe ich bemerkt, das die letzte Befestigung, sternförmig und mit Nuten für die Lüfterscheibe versehen, nicht mehr so auf der Welle zu montieren war, daß sie auch auf den Zahnkranz paßte. Sie war natürlich festgeschraubt, stand aber wegen der fehlenden richtigen Befestigung auf der Welle zu weit über. Ergebnis beim Starten: Die Plastikscheibe hat sich ein wenig!!! an den Lüfterstreben abgeschabt, abgeschliffen. Nach langem Versuchen und erneutem Zusammenbauen und auseinanderbauen, habe ich dann verzweifelt den alten Keilriemen wieder aufgesetzt, der nur noch 16 mm breit war. Hiermit griff die Befestigungsschraube, sternförmig, wieder an der Welle. Alles festgeschraubt, Deckel drauf und mit Kickstarter gestartet, weil inzwischen die Batterie leer war durch den Schlagschrauber. Warum paßt der neue Keilriemen nicht??? Die Maße 17,5 x 724 x 8 stimmen doch oder???
    Alle Geräusche waren verschwunden.
    Probefahrt: 75 kmh auf gerader Strecke, bergrunter weit über 80, denke so um die 90 kmh.
    Aber: Beschleunigung nicht so wie vorher, das heißt, nicht so viel Druck im Anfahrbereich.
    Doch: von 25 bis 75 gleichmäßig, wobei ab 30 hohe Drehzahl vorliegt, mmööööpppp ohne Unterbrechung. Leichtes bergabfahren oder mit Rückenwind 80 kmh möglich.
    Jetzt habe ich 3 x 5g und 3 x 6 g, also 5,5 g montiert.
    Frage:
    Soll ich noch leichtere Gewichte versuchen oder schwerere, damit ich den Anzug aus dem Stand noch verbessern kann?
    Die Überlegung ist hier für mich nicht abwegig, denn mit den völlig verschlissenen und einem fehlenden Gewicht, hatte ich wohl insgesamt 5 x ca. 6 g oder noch weniger= 30 g. Jetzt habe ich 3 x 5 und 3 x 6 g also 33 g insgesamt. Also noch weniger g einsetzten oder mehr versuchen?


    Erklärt mir doch mal den Zusammenhang leichte Gewichte und Durchzug und Beschleunigung und schwere Gewichte und Durchzug und Beschleunigung. Bitte.
    mfg


    P.s: Die Vario ist übrigens hinten offen, wird durch drei Schrauben zusammen gehalten. Was ich damit sagen will ist, es ist eine originale.

  • Du hast noch die Original Vario drin. Ich persönlich halte nix vom Mixen. Zum Abstimmen okay, aber auf längere Zeit würde ich gleichmäßige gewichte reinmachen. Von Stage6 gibt es sogar auf 0,25gr. abgestimmte Gewichte.


    So, jetzt mal zu den gewichten.
    Je leichter die gewichte, desto besser der Anzug und desto geringer die Endgeschwindigkeit. Die leichteren Gewichte lassen den Motor höher drehen, weil Fliehkraft.
    Die schweren Gewichte benötigen weniger Drehzahl, weil sie so eine hohe Masse haben und schneller in der Vario nach aussen wandern. Häää


    Wenn du noch besseren Anzug haben willst, versuch es mit der Malossi Multivar und oder mit einem Getriebe von einer Zip (Übersetzung 14 zu 1 statt 12 zu 1). Die ersten 2 bis 5 meter sind eh immer für den Arsch, wegen dieser Anfahrhilfe für die Hausfrau. Da müsstes du dann noch die Wandlerscheibe mit den Nuten von BGM holen. Ist nur die Frage ob es auf einem Standardmotor was bringt. Die Probleme bei deinem Riemeneinbau sind schon merktwürdig. Mßtes mal ein paar Bilder machen. Vielleicht sehen wir den Fehler dann. Beim Einabuen des neuen Riemen muss man die Kupplung zusammenziehen, damit man den Riemne über die Kurbelwelle bzw. später die Riemenscheibe gut zusammen bekommt.


    Ach ja, meine Malossi Multivar hatte 8gr. drin und die weiße
    feder in der Wandlereinheit.

  • Hallo erstmal,
    ja die Malossi Mulrivar steht schon bei Ebay mehrfach unter Beobachtung. Wird angeschafft.
    Habe jetzt 5,5 g als Gewichte, wie geschrieben. Die ersten Meter sind wohl bei mir das gemeinte. Hier war das Teil vor dem ganzen Umbau schneller, mehr reissen in den Armen.
    Soll ich noch mal leichtere Gewichte ausprobieren, um das event. zu erreichen?


    Und das mit der Kupplung zusammenziehen, davon habe ich heute Nacht geträumt, das man den Riemen wenn auf der Kupplung aufgelegt stärker ziehen kann, damit man mehr Luft hat, um den Riemen auf die Welle und Riemenscheibe zu bekommen.
    Aber wie zieht man die Kupplung zusammen????
    mfg