Ölpumpe: Einstellschraube abgeschert, Gaszug stellt sich nicht zurück.

  • guten Abend,

    ich wollte heute die Stellung der Ölpumpe einstellen. Dabei ist die Einstellschraube abgeschert, als ich sie etwas reinschrauben wollte, mit dem Maulschlüssel (siehe Bild )

    Vorher war mir aufgefallen, daß der der Gaszug am Griff sich nur unzureichend bewegt.

    An der Verteilerdose war der Bowdenzug nicht richtig eingehängt, als ich das korrigiert hatte liess sich der Gasgriff am Lenker auch wieder ordentlich bewegen. Allerdings geht er nicht mehr richtig zurück. Das bedeutet doch daß irgendeine Feder nicht richtig arbeitet ? Weder am Gasgriff noch in der Dose ist eine Feder verbaut. Ergo müssen die am Vergaser und (möglicherweise) an der Ölpumpe sein. Eine der beiden - oder beide arbeiten wohl nicht richtig. Ergo können die Strichmarkierungen der Pumpe auch nicht übereinander fluchten.

    Ich hatte letztens den Vergaser zerlegt, dabei ist mir aufgefallen daß die Rückstellfeder am Gaszug irgendwie schwergängig ist. Ich kann den nochmal abbauen, da ich nehme da aber ungern WD40 weil das im Kraftstoffsystem eigentlich nichts verloren hat....

    Was kann ich da noch machen?

    Aber zum Schlimmsten, die abgescherte Einstellschraube (siehe Bild). Materialermüdung nach 30 Jahren. Zwar bewegt das Zug sich noch. Aber was da passieren kann wenn ich damit rumfahre ist mir schon klar... der Zug kann abscheuern, abreissen - Kolbenfresser. Wie kann ich das beheben, bzw. krieg ich das allein überhaupt hin? Da würde mir einfallen: Schraube ausbohren, Gewindeschneider, neue Einstellschraube. Die gibt es aber nicht als Ersatzteil :nixweiss: Gewindeschneider könnte ich zur Not noch besorgen, aber man kommt da so sauschwer dran, ohne alles zu zerlegen. Müsste ich doch die Motor/Getriebeeinheit abbauen?

    Ganz zu schweigen daß mir die Zeit dazu fehlt, der Hausmeister mir im Nacken liegt. Wann die Kiste endlich aus dem Schuppen verschwindet. :nixweiss: Versichert ist sie auch noch nicht.

    ... es könnte das Ende meiner Sfera bedeuten. ✞ R.I.P.

    (Bild habe ich mal von Haiza kopiert)

    Edited once, last by Permafr0st40 (June 4, 2023 at 10:36 PM).

  • Hallo,

    diese Schrauben gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen im Internet.

    Mal googeln.

    Den Rest der Einstell-Schraube versuchen mit einem geeigneten Schraubendreher herauszudrehen.

    Das funktioniert in den allermeisten Fällen ohne Probleme.

    Viel Erfolg

    Markus

    Besserwisser leben den verzweifelten Versuch, durch die Abwertung anderer, ihren eigenen Wert zu steigern.

  • Moin,

    diese Defekte Schraube zum Einstellen ist ja Hohl da ja der Ölzug durch läuft, den rest kannst Du leicht mit einem Flachschraubenzieher raus drehen und es gibt dafür eine neue im Netz!

    Bei mir hatte sich mal an der Verteilerdose der fordere Gaszug ausgehänkt und der hintere Ölzug da sich diese Gummischutzlaschen mit der Zeit Selbständigt machten.

    Oben ginge auch der vGaszug am Griff nicht mehr leicht zurück und habe da die Tachoverkleidung runter genommen und habe etwas Zugöl in den Griff gefrüht und in den Gaszug, danach war es besser.

    Ich sehe mal nach wo Du die neue Einstellschraube für die Ölpumpe bekommst und verlinke sie Dir ok?

  • Aktuell ersteinmal Entwarnung. In der derzeitigen Stellung fördert die Pumpe etwas zuviel Öl, aber nicht zu wenig.

    Einstellschraube besorgen.

    Wenn es dann losgehen soll:

    Ölzug an der Pumpe aushängen, Ölzug abnehmen, und den Rest der Gewindehülse herausoperieren.

    Notfalls nochmal nachfragen.

  • adix7

    jedenfalls das hat funktioniert, vielen Dank :) Die Hohlschraube wurde schnell geliefert und passt 1A! ;)

    .. wenn man das wie in dem yt beschrieben macht, bitte eine möglichst kleine Holzschraube verwenden, damit das Gewinde nicht noch versaut wird.

    Ich habe auch nur soweit gedreht bis ich den Schraubenrest mit der Zange rausdrehen konnte. Der Rest war ein Kinderspiel. Und hier keine Kupferpaste verwenden.

    .. allerdings habe ich schon wieder neuen Ärger: ich habe die Schraube vom ÖP Antrieb versaut (Pfeil) :rolleyes: die ist sehr weich. Der ÖP Riemen hat jetzt viele Jahre auf dem Buckel, aber sehr wenig Km. Könnte noch lange halten aber Sinn der Sache ist das nicht.

    Krieg ich die mit Bordmitteln wieder raus?

  • Hallo, alles halb so wild,

    die Schraube sieht doch noch gut aus!

    Aber bevor ich wieder einen Roman schreibe, schau mal in den Thread Ölpumpe ausbauen / Schraubenkopf verschlissen ab Beitrag Nr 15.

    Viel Erfolg

    Markus

    Besserwisser leben den verzweifelten Versuch, durch die Abwertung anderer, ihren eigenen Wert zu steigern.

  • Finde auch, dass der Kopf der Schraube noch gut aussieht. Auch ein einfaches Mittel hilft da schon.
    Einen passenden Schraubendreher nehmen, Schraubendreher ansetzen und mit einem Hammer hinten draufschlagen, dann mit Druck dann versuchen die Schrauben zu lösen.

  • Ich weiß bis heute nicht was die Konstrukteure von Piaggio sich dabei gedacht haben eine solch pisselige Kreuzschlitzschraube an der Pumpenbefestigung zu verwenden. :nixweiss:

    Ich weiß nicht wie oft ich in meinem Leben genau diese Schraube schon los meißeln oder ausbohren musste …..es waren dutzende Male

    Aber Piaggio hat so einige Dinge fabriziert die man nicht verstehen muss

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum ERFOLG  !!

    Display Spoiler
  • Da gab's sicherlich noch eine, in Vergessenheit geratene, Werksanweisung. Die sagt dann aus, daß bei allen Arbeiten an der Pumpe und Schläuchen, neue Schrauben eingedreht werden müssen.

  • Ich weiß bis heute nicht was die Konstrukteure von Piaggio sich dabei gedacht haben eine solch pisselige Kreuzschlitzschraube an der Pumpenbefestigung zu verwenden. :nixweiss:

    Als die Sfera konstruiert wurde gabs halt noch keine Torxschrauben. Da war Kreuz noch ganz üblich. Heute sähe das ganz anders aus und wir wären von dieser Seuche verschont.
    Was mich ärgert, ich hatte sie ja schonmal zerstörungsfrei ab, und auch wieder dran. Ich habe diese schlechte Angewohnheit gerade kleinere Schrauben viel zu fest zu drehen. Damit hab ich schon einiges verhunzt X/

  • <Als die Sfera konstruiert wurde gabs halt noch keine Torxschrauben>

    Da bist du aber verdammt schlecht informiert (worden)

    Innensechkant (Imbus) sowie auch die Drehmomentschraube Torx (Torque) gibt es schon seit über 50 Jahren

    https://de.ifixit.com/News/56373/bit-geschichte-torx#:~:text=Der%201967%20von%20Camcar%20Textron,schr%C3%A4gen%20Flanken%20von%20Phillips%2DSchrauben.


    Edit:

    Als ich mich in den 70er Jahren in der Mechanikerausbildung befand ,waren bereits bei etlichen Fahrzeugtypen Torxschrauben im Einsatz.Vor allem am Motor und Getriebe (z.B.Zylinderkopf,Kardanwelle,Differenzial)

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum ERFOLG  !!

    Display Spoiler