Keilriemen zu locker?

  • Ich drehe die Mutter immer nur Handfest.

    Kann ich nachvollziehen. Nach meinem technischen Verständnis, sollte die Mutter nur spielfrei gegengedreht, und gesichert werden.

    Dann wird auch kein Lager gestaucht. Wobei, 40Nm ist ja auch nicht die Welt. Mit männermäßigem Zugriff ist locker das Doppelte drin.

    Deutlich zuviel.

  • Kann ich nachvollziehen. Nach meinem technischen Verständnis, sollte die Mutter nur spielfrei gegengedreht, und gesichert werden.

    Dann wird auch kein Lager gestaucht. Wobei, 40Nm ist ja auch nicht die Welt. Mit männermäßigem Zugriff ist locker das Doppelte drin.

    Deutlich zuviel.

    45Nm sind als Anzugsdrehmoment für die Kupplungsglocke lt.WHB vorgeschrieben

    Wenn die Lager sich sauber (ohne Spiel) gegeneinander abstützen können kannst du die Glocke auch mit 100Nm anziehen und es passiert gar nix.

    Habe es selbst getestet ,und auch bei diesem hohen Anzugsdrehmoment blieb das Hinterrad trotzdem im Leerlauf still stehen

    Es geht alles ,wenn man auf 1/10mm genau arbeitet

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Danke Andre´ für den Hinweis,


    ich werde mir das mit der Mutter in Kürze noch einmal gaaanz genau anschauen, hab da ja noch den Wandler der nicht immer schließt.

    Andererseit gehen wir ja in dem Fall dieses Threads ausschlieslich von einem überholten Wandler mit neuen Lagern aus.


    Wenn ich also richtig verstehe geht es darum, das die Kupplungsglocke so weit auf die Welle aufgeschraubt wird, das sie gegen den inneren Ring des inneren Lagers des Wandlers drückt?


    Siehe Foto die roten Pfeile.


    Frage:

    Kann der Kragen der Glocke überhaupt so tief eingedrückt werden, dass er bis an das Innere des Lagers reicht, wenn man ihn zu fest anzieht?

  • Ich muß zugeben, überdehnte Antriebsriemen sind mir in meiner kompletten Berufslaufbahn noch nicht untergekommen.

    Was hat denn ein Güternahverkehrsbahnhofsvorsteherinspektor a.D. (i.R.) beruflich mit Keilriemen zu tun?

    Ich dachte die Loks werden von mehreren Industriedieselmotoren angetrieben?

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • So Leute.

    Habe nun eine Probefahrt gemacht mit neuem Riemen.

    Und diesmal merkte ich was da wohl passiert beim Gas geben.

    Der Riemen rutscht beim vollgas geben.


    Da sind die 70ccm vieleicht doch ein wenig zuviel kraft.

    Werde in den nächsten Tagen mal die Feder tauschen. Habe noch eine stärkere liegen.

    Und dann noch mal berichten.

  • Also bei einem größeren Zylinder, muss man auch die Variomatik, sowie Rollen, die Gegendruckfeder, die Kullus, den Vergaser und den Auspuff entsprechend anpassen um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Eine Veränderung nur einer dieser Komponenten bringt niemals den erwünschten Erfolg.

    Viele Jugendliche sind ja der Meinung, das ein größerer Zylinder ausreicht um mehr "Spaß" zu haben.

    Leider (oder zum Glück?) kostet der Spaß im Endeffekt aber deutlich mehr, als sich so mancher Jugendlicher auf Anhieb leisten kann...


    Manuel