• Die Dehnmutter der Kupplungsglocke hat nicht umsonst einen werkseitig vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment ,das hat schon seine Bewandnis

    Die Wandlerhülse bestehet aus dem Kern,den Führungsstiften,einem Fettring , einem inneren und einem äusseren Rillenkugellager,einer Lagerabstandshülse ,und dessen Führungsring .

    Wenn sich nun durch Abnutzung das Lagerlüftspiel mit der Zeit erhöht und man die Glocke zu fest anzieht ,so wird das vordere Lager gestaucht und blockiert .

    Es entsteht dann sozusagen eine feste kraftschlüssige Verbindung zwischen vorderem Wandlerlager und Kupplungsglocke .

    Das Hinterrad dreht sich im Leerlauf mit

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum ERFOLG  !!

    Display Spoiler
  • Also habe nun gemessen.

    Der Riemen hat an der breiten Stelle 17 und schräg nach unten laufend nur noch 14.

    Von der Länge hat sich nichts verändert. Also habt ihr recht mit dem nicht länger werden. ??

    Der wandler hat gerade neue Lager von Piaggio bekommen. Von daher kann es nicht sein das da etwas nicht richtig ist.

    Und ich schraube alles auch nicht zu fest. So das es irgendwie auf Spannung kommen könnte.

    Aber eine Scheibe kommt bei mir nicht drauf zwischen Wandler und Getriebe Ausgang.

    Der neue Riemen soll heute kommen und dann sehen wir mal weiter.

    Aber wieder interessant wie die Geister auseinander gehen beim mit drehen vom Hinterrad. ?

    Wenn ich mein standgas runterschraube bleibt das Rad auch stehen.

    Aber ist mir dann zu wenig. Mag es lieber wenn er etwas mehr hat im stand.

    Ich werde nach her berichten wenn der neue Riemen drauf ist.

  • Bei jedem wo das Hinterrad im Leerlauf dreht liegt es meist an zu hohem Lagerspiel der Wandlerlager.

    Die Lagerabstandsbuchse liegt dann nicht mehr sauber an beiden Lagern an sondern hat Lüftspiel.

    Dies kann man mit passenden Ausgleichsscheiben aber beheben

    Egal was dein Piaggiohändler dir da eingebaut hat,entweder läuft die Wandlerhülse zu trocken auf der Primärwelle mit (sollte immer gut gefettet sein) oder das Lagerspiel ist zu hoch .Ansonsten dürfte sich das Rad nicht drehen im Leerlauf.

    Ihr könntet ja gerne mal testen ,indem ihr einfach die Muttern von der Glocke mal ein wenig lockert und dann mal den Motor laufen lässt.Zu 99% bleibt nun das Hinterrad ganz ruhig stehen im Leelrlauf (intakte Wandlerllager vorausgesetzt)

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum ERFOLG  !!

    Display Spoiler
  • verstehe ich jetzt nicht , was ist schlimm daran wenn sich das hinterrad leicht ohne kraftschluss mitdreht? das kann sich ja nur mitdrehen wenn die vario es zulässt,

    Was so schlimm daran ist?

    Sollte eigentlich schon logisch sein

    Wenn sich das Wandlerlager schon im Leerlaufbetrieb aufstaucht und Kraftschlüssig fungiert ist es für den weiteren Betrieb zu Tode verurteilt und wird immer weiter und schneller verschleißen

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum ERFOLG  !!

    Display Spoiler
  • Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum ERFOLG  !!

    Display Spoiler
  • Wo soll den die Lagerabstandsbuchse sein?

    Oder gibt es Unterschiede bei den Wandlern?

    Also bei mir im wandler ist das kleine Lager mit einem sprenring gesichert und das große hat auch nur eine Position.

  • In dem Fall ist das Beispiel für NSL gewesen

    Prinzip des Lagerlüftspiels ist aber überall gleich zu beachten ,Ausnahme bei Fahrzeugen mit Primärlagerung im Variodeckel

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum ERFOLG  !!

    Display Spoiler
  • Die Dehnmutter der Kupplungsglocke hat nicht umsonst einen werkseitig vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment ,das hat schon seine Bewandnis

    Die Wandlerhülse bestehet aus dem Kern,den Führungsstiften,einem Fettring , einem inneren und einem äusseren Rillenkugellager,einer Lagerabstandshülse ,und dessen Führungsring .

    Wenn sich nun durch Abnutzung das Lagerlüftspiel mit der Zeit erhöht und man die Glocke zu fest anzieht ,so wird das vordere Lager gestaucht und blockiert .

    Es entsteht dann sozusagen eine feste kraftschlüssige Verbindung zwischen vorderem Wandlerlager und Kupplungsglocke .

    Das Hinterrad dreht sich im Leerlauf mit

    Bei jedem wo das Hinterrad im Leerlauf dreht liegt es meist an zu hohem Lagerspiel der Wandlerlager.

    Die Lagerabstandsbuchse liegt dann nicht mehr sauber an beiden Lagern an sondern hat Lüftspiel.

    Dies kann man mit passenden Ausgleichsscheiben aber beheben

    was denn nun zu fest oder zu locker?

  • Ich drehe die Mutter immer nur Handfest.

    Denke das ist in Ordnung. Natürlich mit loctide gesichert.

    Aber gut zu wissen das es Unterschiede gibt bei den Modellen zwischen NSL und RST??

  • Aber eine Scheibe kommt bei mir nicht drauf zwischen Wandler und Getriebe Ausgang.

    Also Ich habe drei geschraubte und drei geschweißte Wandler. Bei den geschweissten muss es Fertigungstoleranzen geben.. Warum auch immer. Stecke ich sie mit Distanzring auf, scheuern sie am Getriebedeckel. Ergo, muß da noch eine Scheibe zwischen Getriebeausgang und Distanzring. Ich habe aber noch nicht nachgemessen, wie stark die Scheibe dann sein muß.