Hat jemand von euch schon Windoof 11 getestet?

  • Habt ihr Windoof 11 auf dem Rechner (gehabt)? 7

    The result is only visible to the participants.

    Nachdem die Katze aus dem Sack ist und man diverse Meinungen aus diversen (vertrauenswürdigen?) Quellen hört mal die Frage in den Kreis der Erleuchteten (Forumsmitglieder)

  • Ich bin bestimmt nicht bereit, wegen eines unbewährten Betriebssystems, einen neuen Rechner zusammenzustellen.

    Microsoft hat in der Vergengenheit schon zuviel versprochen.

    Bis Win10 nicht mehr supportet wird, bin ich wohl selbst schon viel zu alt, brauche sowas nicht mehr, und bescheide mich mit einem Androiden oder was da noch kommt.

    Da aber auch Bill Gates den Hals bestimmt nicht voll kriegt, denke ich, daß die Systemanforderungen noch heruntergeschraubt werden.

    Dann werden die Karten neu gemischt.

  • Nachdem die Katze aus dem Sack ist und man diverse Meinungen aus diversen (vertrauenswürdigen?) Quellen hört mal die Frage in den Kreis der Erleuchteten (Forumsmitglieder)

    Bei mir geht Win11 nicht drauf, Windows hat mir bei den Updates eine Meldung angezeigt das ich in der art einen älteren Laptop habe und er nicht alles erfühlt. Arbeitsspeicher wäre ok mit 4GB und 360 Festplatte aber er hätte andere sachen nicht, wäre also gezungen für Win11 einen neuen Laptop zukaufen.... :aumann: :irre:

    Bei Rechner oder Laptop bekommt jeder Automatich eine Meldung wobei man ein kostenloses Tool runterladen kann von Windows, das überprüft so wie bei mir alles nach und zum schluß zeigt es an ob es geht oder nicht!

  • .... ist ja die ganze Zeit mein Reden. Zugegeben. All zu geizig darf niemand bei dem Thema sein.

    Niemand wird heute noch mehr, als 'ne Tasse Kaffee und 'n Keks, für einen Single-Core-Rechner ausgeben.

    Wenn aber, jemand wie ich, einen 8-Kern-Rechner betreibt, und dennoch nix damit wird, ist Ende im Gelände. Da mach ich nicht mehr mit.

  • Wenn Windoof 10 nicht mehr supported wird und ich etwas Neues draufziehen muß, wird es Linux. Ich habe die Schnauze voll von Windoof - immer undicht für Viren, Hacker, etc. oft nicht funktionierende Updates, die den PC zum Absturz bringen oder wichtige Funktionen lahm machen, ständig neue Windoofs, sobald man denkt, das nun endlich ein gut funktionierendes Windoof hat, etc., etc........

    Euro-Norm? :zunge: Der Duft der freien Fahrt kann nur aus einem kat-freien Zweitakter kommen! :thumbup:

  • Ich bin ja bislang Applefetischist ,aber nach langem Überlegen bin ich nun auch soweit das ich mich mal nach Alternativen umschaue .(wenn es da überhaupt welche gibt)

    Am stabilsten und längsten lief bei mir Windoof XP oder Win7pro

    Ab Windows 10 war nur noch „ Software jagt Hardware „ angesagt ...oder meinetwegen umgekehrt

    Ständig auf der Suche nach neuen Treibern ,Systemabstürze ,Speicherfresser,Grafikprobleme und und und .....

    Es ist ein Fass ohne Boden ....


    Linux wäre noch eine Alternative

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Wenn Windoof 10 nicht mehr supported wird und ich etwas Neues draufziehen muß, wird es Linux. Ich habe die Schnauze voll von Windoof - immer undicht für Viren, Hacker, etc. oft nicht funktionierende Updates, die den PC zum Absturz bringen oder wichtige Funktionen lahm machen, ständig neue Windoofs, sobald man denkt, das nun endlich ein gut funktionierendes Windoof hat, etc., etc........

    Grüß Dich Carsten S,

    hatte jahre lang Win7 und jetzt Win10, zuerst mal zu den VAiren wie Du schreibst!

    Als ich Win7 Ultimate noch hatte, habe ich auch Virenprogramme drauf und genau die machten mein Laptop mit der Zeit langsammer.

    Der Avast hatte ich zum schluß womit ich zufrieden war, er hatte auch ein Tool das selbst schwer Löschbare Programme mit diesem Tool Knadenlos gelöscht hatte. OK soweit so gut, jetzt habe ich mir vor ca. 2 Jahren das Kostenlose Win10 Runter Geladen und auf ein Stick gemacht, von da aus habe ich Win10 nochmals Installiert aber ohne die ganzen Extras von Win10 das nicht sein muß, kein Virenprogram runter geladen nur den Devender benutze ich. Bis jetzt seid ca. 2 Jahren Win10 keine Viren oder Speichermangel, das ich keine Viren mehr bekomme liegt aber nicht alleine am Devender sondern an mir selbst! Klicke keine Spam mails mehr an oder besuche Unsoröse Seiten, habe allerdings noch einen 2 Laptop wo ich Linux Mint Cinamon drauf habe! Da habe ich mich schon gut eingearbeitet, was ich aber da Hasse wäre das Terminal lach.... :nick: ^^

    Werde Win10 noch bis 2025 benutzen, bis dahin gibt es noch Sicherheitsupdates und danach kommt auch Linux Mint drauf!

  • Habe Linux Mint Cinamon und ist Spitze, für 32 Bit und 64 Bit habe ich die DVDs zuhause! Wenn Du Dich gut auskennst um esauf Dein Rechner zu Installieren könnte ich Dir die DVD zukommen lassen, nee will nix haben Kostenlos nur das Porto müßtest Du mir geben :angel: :nick: :thumbup:

  • Lass' uns nächstes Jahr das Thema "Speed" nochmal aufgreifen. Nach dem 123ten Update sieht die Welt nämlich anders aus.

    Das war schon bei Win7 so.

    Als 32bit-System lief bei mir, als AMD-Fanboy, Windows Vista Ultimate bis zum Schluß hervorragend.

    Dazu kommt ja noch, das die 64bit-Systeme nichts anderes sind, als 64bit-lauffähig gemachte 32bit-Systeme.

    Das bislang artreine 64bit-System war Windows XP 64 für PC, und Windows 2003 für Server.

  • Die Liste der zulässigen Prozessoren ist das größte Problem. Für einen zulässigen Prozessor brauchst du dann ein passendes Mainboard.

    Somit kannst du Laptops vergessen. Bei ATX-PC's sieht es anders aus. Für ein funktionierendes Bundle werden mehrere hundert Euronen fällig. Och nöööö. So wichtig ist das Ganze auch nicht. Dann darfst du auch noch darauf achten, daß der Prozessor auch Grafikberarbeitung leistet, denn wenn du Microsoft-Teams nutzen willst, und virtuelle Hintergründe bei einer Videokonferenz nutzen möchtest, muß der Prozessor VXD2-, besser VXD3-Befehlssätze verarbeiten können. Och nöööö. Es gibt ( für mich) Wichtigeres.

  • Die Liste der zulässigen Prozessoren ist das größte Problem. Für einen zulässigen Prozessor brauchst du dann ein passendes Mainboard.

    Somit kannst du Laptops vergessen. Bei ATX-PC's sieht es anders aus. Für ein funktionierendes Bundle werden mehrere hundert Euronen fällig. Och nöööö. So wichtig ist das Ganze auch nicht. Dann darfst du auch noch darauf achten, daß der Prozessor auch Grafikberarbeitung leistet, denn wenn du Microsoft-Teams nutzen willst, und virtuelle Hintergründe bei einer Videokonferenz nutzen möchtest, muß der Prozessor VXD2-, besser VXD3-Befehlssätze verarbeiten können. Och nöööö. Es gibt ( für mich) Wichtigeres.

    Ja Minatho das weiß ich, deshalb mache ich mir wegen Win11 keine großen Sorgen.

    Da ich nur normale Anwendungen brauche sowie keine großen Ansprüche nutze langt mir vorerst Win10 und auf den zweiten Laptop mein Linux!

    Trotzden Danke für Deine Aufklärung über alles.... :danke:

  • Also,von MS kommt mir kein BS mehr ins Haus ,so viel ist sicher

    Bin doch nicht blöd :irre:

    Da besorg ich mir doch lieber nen MacBook Pro

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad: