Vergaser zu klein? Piaggio SKR 125.

  • Auso Giele uh Meitschis! (Jungs und Mädels auf berndeutsch)

    Dieser Post geht an die SKR-Franktion!


    Am Vortag noch mit meiner Skipper rum geheizt.

    Gestern kam ich an meine CSM1T und entdeckte eine Glunke Most auf dem Boden.

    Da ist wohl die Benzinkammer am Vergaser übergelaufen.

    Sofort den Vergaser ausgebaut und geprüft ob die Schwimmernadel ordentlich schliesst.

    Befund: Alles Arbeitet wie es soll. Leicht in den Benzineinlass gepustet und den Schwimmer hoch gedrückt so, dass die Nadel dichtmacht.

    Anschliessend habe ich bemerkt, dass die Schwimmer höhe vielleicht ein wenig zu hoch ist, ich kenn die Spezifikationen vom Mikuni VM20-319 leider nicht 😬

    Den Schwimmer mal parallel zur Vergaserkante eingestellt.

    Wieder alles zusammengebaut. Vergaser wieder installiert.

    Bei der gelegenheit die provisorischen PUN Festoschläuche gegen nen Unterdruck Schlauch und nen Benzinschlauch getauscht.

    Benzin einlaufen lassen. Sah dicht aus.

    Gleich mal ne runde Gedreht, beschleunigung gut. Aber dennoch, beim Drehmoment aufbau leichtes ruckeln festgestellt und dann bei ca. 80 kmh bricht die Leistung zusammen.

    Kurz vom Gas gegangen beim ausrollen 3 Sekunden gewartet nimmt der wieder Gas an. Vollgas, 2 Sekunden später wieder Leistungs zusammenbruch.

    Motor ist aber nie abgesoffen und sofort angesprungen.

    Für mich fühlte es sich wie unteversorgung bei hohen Drehzahlen an.


    Gut noch mall alles angeschaut. Vielleicht is ja der Unterdruckschlauch zu weich für die Kubik.. und bei hoher Drehzahl ziehts den Schlauch zusammen, war sehr heiss draussen wohlgemerkt.

    Den wieder gegen den Sechser Festoschlauch gewechselt is für Pneumatik gemacht, wesentlich Formstabiler.

    Gefahren, wieder die selben Symptome.

    Benzinschlauch auch wieder gegen den Achterschlauch von Festo gewechselt. Gleichen Symptome.

    Ach ja... :aumann:! Der Alte Luftfilter hatte sich ja aufgelöst und wurde vom Motor aufgesaugt.

    Vergaser raus, komplett demontiert. Alles es wieder gereinigt und ausgeblasen.

    Membranen präventiv auch nochmal demontiert und gereinigt, hat sich gelohnt.

    Dann hab ich mir noch mal die Schwimmernadel angeschaut.

    Und mir ist aufgefallen, dass die Nadel bei entlastung nicht durch eigengewicht runterfällt, also auf macht.

    Hab mir überlegt ob das mit der unterversorgung einen Zusammenhang hat.

    Die Schwimmerhöhe wieder so eingestellt, dass die Nadel bei Tiefststand wieder raus gezogen wird und mal wieder alles zusammen gebaut. Hoffentich läufts ned wieder über.. 😬😬

    Probefahrt gemacht und siehe da.. die Dreeeht!! :sfera:

    Aber immer noch nicht so wie ichs mir vorgestellt habe.. Dann hab ich gemerkt der Tank ist ja nur noch viertelst voll... ich probier mal was..

    Getankt.. und dann lief der Skipper er nich mehr konnte.. 90-95 kmh nach Tacho war schluss. 😅

    Erfolg! 🎉🎉🎉 also wenns nich am nächsten Tag wieder ne Glunke unterm Scooter gibt.. 🤔


    Nun meine Hypothese:

    Könnte es sein das der Vergaser oder zumindest der Benzinhahn und Verschlauchung bei der CSM1T zu klein dimensioniert ist? So das bei einem geringen Benzinfüllstand nicht mehr genug Benzin beim Vergaser ankommt?

    Es ist alles im Original. Wurde nur getrennt Schmierung deaktiviert aus gründen. Siehe Post im Off-Topic „Neuling vorraus!“.


    Ist ein cheibe Roman aber wäre schön, wenn ihr euere Gedanken zu meinen Erlebnisen teilen würdet..

    Und vielleicht ist des wohl eher ein Bericht den ein Problem. Habs aber mal hier gepostet da ich mir nicht sicher war ob dies Interessant genug ist.


    Grüsse aus good old Switzerland


    Euer Ralph.

    Ich geh mal „doppelt Stinkekäse“ essn den heut ist unser Nationalfeiertag! :hauwech: 🇨🇭

  • ... guten Appetit.

    Wenn Du dann Deine Gedanken so schweifen lässt....... wie weit traust Du der CDI?

    Mein Gedanke ... bei erhöhter Drehzahl wird die CDI zu warm und zickt herum.

    :alt:wenn Du etwas langsamer fährst, bist Du am Ende schneller zu Haus, als wenn Du laufen mußt.:ablacher: