Kolbenfresser nach blockierter Ölpumpe, gibt es so etwas?

  • Hallo,

    hab mir ja bei ner Probefahrt mit dem neuen 70er Kit nen Kolbenfresser eingefahren und nun den Motor zerlegt um das Kurbelgehäuse zu reinigen bzw. Lager/Simmerringe zu erneuern.

    Dabei ist mir aufgefallen, das der Zahnriemen der Ölpumpe am Treibrad vollkommen abgerieben ist.

    Ich frage mich nun was zuerst da war, eine klemmende Ölpumpe, dadurch kein Öl und dadurch der Kolbenfresser oder der Kolbenfresser zuerst und dadurch der vollkommen abgeriebene Zahnriemen?

    Letzterer Fall ist ja eigentlich unlogisch, oder?

    Die Ölpumpe läuft aber frei und der Zahnriemen wurde vorher auch erneuert, auch habe ich mit ner Unterdruckpumpe das Öl bis zum Vergaser gezogen, also Pumpe entlüftet.

    Vielen Dank im voraus

    Markus

  • So was hab ich noch nie gesehen!

    Was ist mit dem Zahnrad das die Ölpumpe antreibt. Das hinter der Ölpumpe. Ist das Lager davon OK?

    Mein Roller ist Franzose:

    Alles pisst und leckt!

  • Werde gleich mal nachschauen ob da ein Lager vorhanden ist. Ich meine das das nur auf einer Welle läuft ...

    Wie schon gesagt, ich schau gleich mal nach ...

    Hier noch ein Foto wie ich den Zahnriemen vorgefunden habe.

    Möglicherweise ist der Riemen vom Ritzel gerutscht und hat es dabei blockiert.

    Aber warum?

  • Links das Zahnrad hat ein Lager drin. Kann durchaus mal ausleiern. Schau mal dahinter, ob das Schleifspuren am Gehäuse hinterlassen hat.

    Mein Roller ist Franzose:

    Alles pisst und leckt!

  • Hab gerade noch einmal nachgeschaut. Ist nur Welle auf Bronzelager.

    Sind auch keine Schleifspuren zu erkennen.

    Hab gerade den Hinweis von einem anderen Zweitaktschrauber bekommen, das man bei diesen Bauteilen unbedingt Originalteile verwenden sollte, auch wenn die fast das 3-fache Kosten.

    Hab mir auch noch einmal den ausgebauten alten Originalriemen von Piaggio (TeileNr 286162/0) angeschaut und mit dem Billigersatz verglichen und bis auf eine geringe Längung durch Verschleiß keinen Unterschied ausmessen können.

  • Da gehört noch eine sehr dünne Unterlegscheibe zwischen. Kann ich auf dem Foto nicht sehen. Keiner drauf?

    Bei meiner SKR ist in dem Zahnrad ein Rollenlager drin. Ist das ein Original?

    Mein Roller ist Franzose:

    Alles pisst und leckt!

  • das könnte ich mir auch gut vorstellen. Kenne das von der Kupplung meiner 650er, wenn man da die Scheibe vergisst.

    Ich mache von jedem Arbeitsschritt ein Foto.

    Da war definitv keine drauf.

    Danke für den Hinweis. Werde mir mal die Explosionszeichnung anschauen, wenn ich die finde.

    Besserwisser leben den verzweifelten Versuch, durch die Abwertung anderer, ihren eigenen Wert zu steigern.

  • könnte auch mal meine 2.Kugel mal aufmachen. Die scheint noch original zu sein.

    Fährt aber trotzdem 66 mit Windshield und meinen 85 kg:lach:

    Besserwisser leben den verzweifelten Versuch, durch die Abwertung anderer, ihren eigenen Wert zu steigern.

  • Da gehört noch eine sehr dünne Unterlegscheibe zwischen. Kann ich auf dem Foto nicht sehen. Keiner drauf?

    Bei meiner SKR ist in dem Zahnrad ein Rollenlager drin. Ist das ein Original?

    Bei meiner sfera und skr auch

    Immer am Schrauben 8o:andiearbeit:und fahrensmiley2026:sfera::motorrad:smiley2027

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

  • ist mir auch mal passiert, du musst beim einbauen von der pumpe auf die schrauben achten, die sind verschieden lang. vertauscht du die und ziehst fest, klemmt der pumpenantrieb und das passiert.

  • ist mir auch mal passiert, du musst beim einbauen von der pumpe auf die schrauben achten, die sind verschieden lang. vertauscht du die und ziehst fest, klemmt der pumpenantrieb und das passiert.

    Also bei mir war definitiv keine Scheibe zwischen Ritzel und Motorgehäuse auf der Welle, sie ist aber auf der Explosionszeichnung zu erkennen, leider aber nicht die TeileNr.

    Kennt jemand die Nr oder hat so eine Scheibe übrig?

    Hab zu Anschauungszwecken mal ein Foto gemacht, wie man die Schrauben vertauschen kann und wie dadurch das Zahnrad blockiert wird.

    Das war bei mir aber nicht der Fall.

    Ich weiß zum verrecken nicht weswegen das Rad blockiert wurde. Hab daher mal die Pumpe mit dem Akkubohrschrauber angetrieben um zu schauen ob Öl gefördert wird.

    Es ist nichts zu erkennen. Nicht das Geringste. Ist die Ölppe. möglicherweise defekt?

  • Vielen Dank für den Hinweis. Hab die Shimscheibe Ø 8,3x16,1 mm, (d) 0,55mm bestellt. Kostet 0,75 Euro + Versand 6 Euro.

    Hab mich jetzt auch noch einmal mit der Pumpe beschäftigt. Sie funktioniert, nur man sollte da keinen satten Stahl erwarten.

    Die Fördermenge ist minimal: Bei voll aufgezogenem Mengenregler und 550 U/min am Akkubohrschrauber, tropft alle 40 sec ein Tröpfchen Öl aus dem Schlauch. Drehrichtung am Bohrschrauber "Rechts".

    Augenscheinlich wird auch nicht permanent gepumpt. Sieht eher wie eine gepulste Förderung aus ... das bereitet mir etwas Kopfschmerzen.

    Hat jemand schon ähnliche Erfahrung damit gemacht?

    Besserwisser leben den verzweifelten Versuch, durch die Abwertung anderer, ihren eigenen Wert zu steigern.

  • Die Fördermenge, die Du da beschreibst, klingt schon realistisch.

    Besser wäre es, genau zu wissen, was die Fördermenge bei voller Drehzahl macht.

    Dazu brauchst Du aber jede Menge Info:

    - wieviel ccm Kraftstoff braucht der Motor bei

    - 1000Upm

    - 2000Upm u.s.w.

    Jetzt treibst Du die Pumpe an, simulierst die Motordrehzahlen und misst genau die Fördermenge.

    Danach errechnest Du das Mischungsverhältnis.

    Also ein ziemlicher Umstand ..... kaum zu machen.

    Edited once, last by Minatho (July 10, 2020 at 9:08 PM).

  • Selbst wenn die Fördermenge ok ist, wirst du mit dieser Pumpe nie wieder ruhig schlafen können, also Kauf dir eine neue ?


    ich hatte „glücklicherweise“ den umgekehrten Fall und den kann man halt prüfen. Meine hat immer, wenn der Motor aus war, getröpfelt.