Piaggio SKR 125 Variomatik geht nicht ab

  • Hallo. Ich bin neu hier im Forum und habe ein großes Problem bei meiner SKR 125 2T AC Baujahr 94. Ich habe am Wochenende einen neuen Antriebsriemen eingebaut was auch super funktionierte. In diesem Zuge wollte ich die Variomatik auch komplett tauschen was aber nicht möglich war weil ich diese nicht von der Welle bekommen habe. Die Führungshülse samt Vario lies sich nur bis ans Gewinde schieben dann war Schluss. Wie bekomme ich diese ab?

  • Odand

    Changed the title of the thread from “Piaggio SKR 125 Variomatik” to “Piaggio SKR 125 Variomatik geht nicht ab”.
  • Ok danke werde ich am Wochenende ausprobieren. Dann hätte ich noch etwas. Wenn ich ca. 10 sek mit Vollgas Bergauf fahre wird der Roller langsamer als bekäme er keinen Sprit mehr. Gehe ich vom Gas dauert es einige sek bis er sich wieder erholt.

  • Ok danke werde ich am Wochenende ausprobieren. Dann hätte ich noch etwas. Wenn ich ca. 10 sek mit Vollgas Bergauf fahre wird der Roller langsamer als bekäme er keinen Sprit mehr. Gehe ich vom Gas dauert es einige sek bis er sich wieder erholt.

    Es klingt danach, dass unter Volllast zu wenig Kraftstoff nachläuft. Die ersten Ursachen, die in Betracht kommen, sind der Unterdruckschlauch zum Benzinhahn, der Benzinhahn (ein zurzeit ständig behandeltes Thema) und das Schwimmernadelventil einschl. Bohrung dorthin.


    Den Unterdruckschlauch kannst du sehr einfach auf Beschädigungen prüfen, es genügt eine einfache Sichtprüfung, ob er porös oder rissig ist.


    Den Benzinhahn kann man prüfen, indem man Unterdruckschlauch und Benzinschlauch vom Vergaser abzieht. Saugt man jetzt am Unterdruckschlauch, muss so viel Benzin aus dem Benzinschlauch laufen (mit Behälter auffangen), dass man anhand der Menge sofort weiß, dass es genügt.


    War die Ursache nicht dabei, musst du den Vergaser ausbauen, den Schwimmerkammerdeckel abschrauben, den Schwimmer ausbauen (mit einem Bolzen gesichert, der nur seitlich eingeschoben ist). Schau, ob Schwimmer und Nadelventil sehr leicht beweglich sind und ob die Bohrung zwischen Benzinanschlussstutzen und Nadelventil wirklich frei ist; manchmal sind hier Schmutzrückstände. Man kann den Anschlussstutzen mit einer Zange vorsichtig aus dem Vergaser drehen (ist nur gesteckt) und die Bohrung mit einer Angelschnur, einem dicken Faden oder eine feinen Ahle säubern.


    Außerdem solltest du zwischen Benzinhahn und Vergaser keinen zusätzlichen Benzinfilter haben. Der ist überflüssig, weil der Benzinhahn im Tank bereits einen Filter hat, und er mindert den Spritdurchfluss (weshalb solche Sferas mit halbvollem Tank manchmal schwerer anspringen).

  • Ich habe am Wochenende einen neuen Antriebsriemen eingebaut was auch super funktionierte. In diesem Zuge wollte ich die Variomatik auch komplett tauschen was aber nicht möglich war weil ich diese nicht von der Welle bekommen habe. Die Führungshülse samt Vario lies sich nur bis ans Gewinde schieben dann war Schluss. Wie bekomme ich diese ab?

    Ich frage mich, wie du den Antriebsriemen gewechselt hast, ohne die Vario abzubauen. Aber vieleicht hast du wenigstens die äußere Varioscheibe abbekommen.


    Was AugeK schrieb, kann ich bestätigen. Vermutlich ist dort nur ein winziger Grat, der das Abziehen hindert. Schau es dir genau an. Sollte mit sanfter, ohne rohe Gewalt gehen.

  • Ich frage mich, wie du den Antriebsriemen gewechselt hast, ohne die Vario abzubauen. Aber vieleicht hast du wenigstens die äußere Varioscheibe abbekommen.


    Was AugeK schrieb, kann ich bestätigen. Vermutlich ist dort nur ein winziger Grat, der das Abziehen hindert. Schau es dir genau an. Sollte mit sanfter, ohne rohe Gewalt gehen.

    Er bekommt ja nur die Vario nicht runter gezogen .

    Zum Antriebsriemenwechsel reicht es die Anlaserriemenscheibe zu demontieren,was er ja auch gemacht hat.

    Wie Auge bereits schrieb,oftmals hängen die Varios ziemlich fest.

    Vario incl. Hülse ganz nach hinten schieben,dann Verzahnung auf der Kurbelwelle mit kleiner Drahtbürste oder Zahnbürste von Flugrost und Schmutz befreien.

    Danach die Kurbelwelle mit WD40 oder Silikonspray einsprühen (auch zwischen Variohülse und KW)und Variomatik immer wieder ruckartig vor und zurück bewegen.Irgendwann flutscht sie runter.

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

    Edited 2 times, last by Andre' NSL93 ().

  • So ist es ich die äußere Varioscheibe ging sehr leicht runter. Ich habe schon versucht mit zwei Schraubendreher die Vario rauszuhebeln. Ohne Erfolg. Ich habe mir jetzt einmal die Gummiteile welche AugeK aufgezählt hat bestellt. (Membranblock samt Ansaugstutzen, Ansaugschlauch vom Luftfilter zum Vergaser, Zündkerze, Luftfilter). Auserdem ist mir aufgefallen dass der schlauch vor dem Luftfilterkasten fehlt. Diesen habe ich auch bestellt. Vergaser werde ich auch zerlegen und reinigen. Können sie mir sagen Welche Düsen sind original verbaut sind?

  • Dazu müsste man wissen welcher Vergaser verbaut ist .Mikuni VM20 (300/301)oder Dellorto PHBG19,PHVB 22,5ED

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

    Edited 2 times, last by Andre' NSL93 ().

  • Ok,ich geh mal davon aus das es das 300er Modell ist.

    Den hatte ich auf meiner SKR auch mal drauf,hat nur Probleme gemacht.

    Hab dann den 301er zu Testzwecken verbaut mit 90er HD und anderer Nadel.

    War auch nicht so der Hit ,also Dellorto PHVB 22DD mit Sportluftfilter drauf .LÄUFT


    Zurück zu deiner Frage: Ich meine mich zu erinnern das es sich beim VM20/300 um diese Komponenten handelt (bin mir aber nicht mehr 100%ig sicher da schon lange her)

    HD82,5/ND35/Chokedüse 60/Nadel 3CK01(mittlere Kerbe)Schieber war glaube ich 3.0 wie beim 301er.Leerlaufgemischeinstellung 1 1/2 Ausdrehungen

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

    Edited once, last by Andre' NSL93 ().

  • Gerne


    Kerzenbild sieht von der Verbrennung her ganz gut aus ,also zu fett läuft der Motor schonmal nicht .Aber Messe mal mit Fühlerleere den Elektrodenabstand .Der sieht mir bissel zu groß aus .Sollte so 0,6-0,7 mm betragen bei einer NGK BR9ES (steht zwar 0,5 Im Handbuch aber damit läuft die SKR zu unruhig)

    Eventuell mal die Ölpumpeneinstellung kontrollieren denn ich sehe da ziemlich Öl am Kerzendichtring und Gewinde

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Habe in diesem Zuge gleich eine neue NGK BR9ES Kerze eingeschraubt. An dem bekannten Problem hat sich nichts geändert. Werde heute die neue Membran und den fehlenden Schlauch vor dem Luftfilter einbauen. Die Ölpumpeneinstellung müsste in Ordnung sein. Die beiden Kerben sind exakt gegenüber.

  • Was mir noch einfällt:

    Du kannst auch mal am Vergaser nachschauen in welcher Kerbe sich die Nadel befindet.

    Beim VM20 ist die werksmässig auf mittlere Kerbe montiert,erfahrungsgemäß läuft die SKR aber auf 2.ter Kerbe besser ,besonders bei Vollgas macht sich dies bemerkbar .

    Und bei dir scheint es sich ja um ein Volllastproblem zu handeln

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad: