Vergaser ohne Unterdruckanschluß

  • Moin erstmal an alle.


    Ich bin neu hier und hoffe mir kann jemand bei meinem Problem weiter helfen.


    Ich habe eine Piaggio ZIP SSL25. Baujahr 1995 und will diese mit hilfe eines besseren Vergasers etwas schneller machen.

    Der Roller läuft soweit sehr gut, ist halt nur ein 25kmh Roller und die wenige Leistung macht mir echt zu schaffen.


    Problem ist volgendes:


    Der verbaute Vergaser hat keinen Unterdruckanschluß.

    Ich habe mir schon einen neuen Vergaser gekauft und einen von einem Kumpel bekommen.


    Die beiden Vergaser haben aber ein Unterdruckanschluss was mir leider erst beim Einbau aufgefallen ist.

    Dazu kommt noch das ich nicht wirklich der sehr gute Experte bin was dieses Thema angeht.


    Ich habe also am neuen Vergaser den Unterdruckanschluß einfach komplett Luftdicht zu gemacht und gehofft das es funktioniert.

    Nun das hat es leider nicht.

    Ich habe auch kein Benzinhahn wie bei den neueren Modellen glaube ich ein Unterdruckschlauch abgeht, der dann wiederum an den Vergaser kommt.


    Meine frage ist, mache ich etwas falsch?

    Habe ich einen falschen Vergaser gekauft? Und wenn ja, wo bekomme ich einen richtigen?

    Brauche ich unbedingt einen Vergaser der keinen Unterdruckanschluß hat, oder gibt es da einen Trick?

    Muss ich vieleicht einen Benzinhahn besorgen der einen Unterdruckausgang hat? Und wenn ja, passt der dann überhaubt in das ganze System?


    Viele Fragen, ich weiß.

    Aber ich bin langsam echt am verzweifeln.

    Kein Roller-Laden und oder mehrere angebliche Fachleute können mir da weiter helfen und deshalb wende ich mich mit großer Hoffnung jetzt

    hier an euch bzw alle die dies hier lesen.


    Ich bedanke mich jetzt schon mal im Vorraus für alle hilfreichen Antworten.


    Solltet Ihr Fotos benötigen, stelle ich die natürlich nachträglich gerne rein.


    MfG

    Oliver

  • Wenn der Benzinhahn den Standardanschluß der Piaggio-Benzinhähne hat, dann besorge dir einen originalen Piaggio-Benzinhahn mit Unterdruckanschluß und einen Unterdruckschlauch. Um sicher zu gehen, das so ein automatischer Benzinhahn passt, frage bitte den Piaggio Händler deines Vertrauens.

    Euro-Norm? :zunge: Der Duft der freien Fahrt kann nur aus einem kat-freien Zweitakter kommen! :thumbsup:

  • Hi Carsten.

    Vielen Dank erstmal für Deine Antwort.


    Genau das werde ich machen.

    Bei Piaggio nachfragen meine ich.


    Aber könnte es nicht auch sein rein theoretisch das der Vergaser aus Baulichen Gründen

    überhaubt garnicht funktioniert mit meinem Roller?


    Aber ich meine das ware doch sicherlich falsch oder?


    Weil Baulich sehen beide Vergaser gleich aus.

    Bis auf den Unterdruckanschluß naturlich.

    Außer von innen. Da schaut es klein wenig anders aus.

    Aber im Prinzip müßte das doch kompatibel sein ?


    Oder könnte es eventuell auch sein das ich den Unterdruckanschluß am Vergaser nicht zu 100% dicht bekommen

    habe vieleicht?

  • Grundsätzlich funktionieren alle Vergaser nach dem gleichen Prinzip. Bei unseren Piaggios ist der Unterschied, ob man die Kombi Vergaser mit Unterdruckanschluß und automatischen ( über Unterdruckschlauch gesteuerten ) Benzinhahn oder die Kombi Vergaser mit manuellen Benzinhahn hat.

    Das hat alles seine Vor- und Nachteile. Der eine mag das die Unterdruckautomatik des Benzinhahns, der andere preferiert den manuellen Benzinhahn.


    Ob der Vergaser zum Motor und dessen Leistungsbild passt, lässt sich grob am Durchmesser des Venturirohrs ablesen ( Zahlenangabe in der Vergaserbezeichnung ). Die meisten 50ccm-Zweitakter laufen mit einem 12er oder 14er Vergaser gut, Mofas haben oft einen 10er Vergaser, da weniger Geschwindigkeit erzeugt werden muß und damit weniger Leistung.

    Bei größeren Vergasern muß die Hauptdüse angepasst ( oft kleinerer Durchmesser der Düsenbohrung ) werden.


    Wenn du deine Mofa weiterhin als Mofa betreiben möchtest, kann es sein, das du die Hauptdüse anpassen musst, spich eine andere Hauptdüse in den Vergaser. Aber das weiß man erst durch Ausprobieren, bis das Zündkerzenbild stimmt.

    Euro-Norm? :zunge: Der Duft der freien Fahrt kann nur aus einem kat-freien Zweitakter kommen! :thumbsup:

  • Ich habe eine Piaggio ZIP SSL25. Baujahr 1995 und will diese mit hilfe eines besseren Vergasers etwas schneller machen.

    Der Roller läuft soweit sehr gut, ist halt nur ein 25kmh Roller und die wenige Leistung macht mir echt zu schaffen.


    Moin,


    das Wichtigste vorab - never touch a running system - das gilt hier im Besonderen, weil die Zip ssl25 als Mofa konzipiert wurde und kein nachträglich gedrosselter 50er Roller ist - alles was du machst wird Lauf - und Starteigenschaften verschlechtern und den Verbrauch erhöhen, es sei den du hast genug Erfahrung und nimmst genügend Geld in die Hand - plug and play ist nicht !


    So genug Weisheiten - meines Wissens nach sind folgende Drossel in unterschiedlichen Konfigurationen in einer Zip ssl25 je nach Baujahr verbaut:


    - gedrosselter ASS

    - gedrosselter Auspuff (Drosselhülse oder Blindrohr)

    - gedrosselter Zylinder (die Einströmkanäle sind versetzt - reduzierte Leistung)

    - Zylindersperre (normaler 50er -Zylinder passt nicht)

    - 10 mm Vergaser (statt mindestens 12mm)

    - extra schwere Variorollen

    - Vario-Distanzring

    - Wandlerdrossel

    - kurzes Getriebe

    - etc...


    ...und sicherlich noch einige Drosseln, welche ich vergessen habe.


    Derzeit ist dein Roller auf diese Drosselung abgestimmt - du sagst selbst sie läuft sehr gut - wenn du nur den Vergaser tauscht verlierst du diese Abstimmung. Mit genug Erfahrung, kannst du den Vergaser sogar abstimmen, aber dein Gewinn an Leistung lohnt den Einsatz nicht, wenn du nicht weitere Drosseln entfernst. Falls du irgendwann das volle Programm fährst - bist du in einem Bereich wo es sich schon lohnt einen anderen Roller zu nehmen.


    Ich habe meine "Tuning"-Erfahrungen gemacht - das Entfernen aller Drosseln und ein Touring Auspuff plus Abstimmen sind für mich das Optimum.


    Gruß

    Marc

  • Hallo Marc und vielen Dank für Deine Wissens-Tipps !!!


    Was "never touch a running system" angeht bin ich voll und ganz Deiner Meinung.


    Ich will ja so zu sagen mein running system verbessern damit ich erstens schneller vom Fleck komme und zweitens

    bis auf eine ca. Geschwindigkeit von ungefähr 50kmh komme.


    Was die Drosselungen angent, ich habe nahezu alles auseinander gebaut und konnte keine

    Drosseln finden.

    Keinen Vario-Distanzring.

    Keine extra schweren Variorollen (Habe selbst die schon mit mehreren unterschiedlichen Gewichten getestet).

    Keine Wandlerdrossel.

    Keine Gaszugdrossel.


    Mein Roller ist wie Du schon so schön gesagt hast sehr wahrscheinlich von Werk ab schon nur auf 25kmh gebaut

    und ausgeliefert.


    Was ich aber zum ersten mal jetzt von Dir gehört habe ist:

    - gedrosselter ASS

    - gedrosselter Auspuff (Drosselhülse oder Blindrohr)

    - gedrosselter Zylinder (die Einströmkanäle sind versetzt - reduzierte Leistung)

    - Zylindersperre (normaler 50er -Zylinder passt nicht)


    Vieleicht wärst Du so nett und könntest mir mal schreiben was sich davon am meisten lohnt,

    bzw was man auch privat ohne sehr großes Vorwissen hin bekommen könnte.


    Weil wenn ich ehrlich bin, an den Zylindern rum basteln... da habe ich Angst etwas falsch zu machen.


    Ach und eine Frage habe ich da auch noch wo die Meinungen von den vielen Leuten die ich gefragt habe

    auch extrem auseinander gehen:

    Was sagst Du dazu.............?


    Ich fahre zur Zeit (eigendlich schon immer seid ich den Roller habe) mit einem Benzin/Öl Gemisch 1:50.


    In meinem Roller ist aber auch ein Öl Tank verbaut. In der Variomatik innen kann man mit hilfe

    eines Gas/Öl-Zug diese Ölpumpe/Ölzufur mit hilfe eines "Drillzig heißt das glaube ich" anschließen.

    Sprich der Gaszug geht vom Gasgriff oben am Lenker runter unter den Roller in so eine Art Verteiler

    (Drillzig) wo wieder zwei Gaszüge (Ausgänge) angeschlossen werden können.

    Der eine geht zum Vergaser zum Gas geben und der andere (bei mir noch nie installiert gewesen seid ich den Roller habe) zur Ölpumpe.


    Ist es Sinnvoll diese automatische Ölzufur so wie sie ab Werk ja verbaut ist wieder zu aktivieren oder sollte

    man lieber weiter sein Benzin mit Öl entsprechend mischen?


    Ein angeblich sehr schlauer Roller-Laden meinte mal zu mir ich solle das auf jeden Fall wieder aktivieren da

    dies wohl auch etwas mit der unterschiedlichen Drehzahl während der Fahrt zu tun hat.


    Ist es also Sinvoll, oder fährt man besser und sicherer wenn man selber mischt?




    Gruß

    Oliver

  • Bring deine Mofa wieder in den Originalzustand und verkaufe sie - es gibt Menschen, die eine Mofa suchen und zu würdigen wissen. Dann machst du einen Motorradführerschein und kaufst dir die schnellste und stärkste auf dem Markt befindliche Maschine - erst dann wird dein Herz Ruhe geben!


    Einen 50er Mokickroller wie eine NSL50 oder RST 50 bringt nichts, da wir dann ein paar Tage später lesen dürfen, was du schon alles geändert hast und nachfragst, wie man noch mehr Leistung und Geschwindigkeit rauskitzeln kann.........ich ertrage diese fast tägliche Dampfplauderei aus dem Vakuum zwischen Ohren kaum noch!

    Wer schneller als 25 km/h Mofa, 50 km/h Mokick fahren will, soll sich eine schnellere, stärkere Maschine kaufen, die dafür gebaut wurde, und damit fahren! Führerschein? Nebensache! Mit euren frisierten Zwiebacksägen habt ihr alle keinen Führerschein mehr, ihr wisst es nur noch nicht!


    Wer sich entscheidet einen 25 km/h Mofaroller zu kaufen, der sollte sich vor dem Kauf klar werden, ob eine Mofa das ist, was man wirklich will. Wenn nicht, ist der Kauf rausgeschmissenes Geld!

    Das Gleiche gilt für Mokickroller!


    Wer unbedingt abseits leben will, und wenn es unbedingt ein Roller sein muß, kauft sich einen Großroller plus einen billigen Gammelrahmen mit 50er Papiere, holt sich auf dem Rahmen das Versicherungskennzeichen und schraubt das an den Großroller - kein ständiges Gebastel mit miesen Tunigteilen und tägliches Nachfragen zu illegalen Basteleien - und wenn man erwischt wird, sind die Konsequenzen sowieso die Gleichen wie mit der frisierten Zwiebacksäge: Versicherungsbetrug, Fahren ohne Führerschein und mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug.


    Denkt nach Leute! Wir frönen hier klassischen Piaggio Sfera Mokick-Rollern mit 50 ccm und deren Schwestermodellen, die teils auch größere Motoren haben. Das sind so langsam Oldtimer, Klassiker, die man erhalten und pflegen sollte, um möglichst lange seinen Spaß daran zu haben.


    Für Mofa-/Mokicktuning gibt es ein paar typische Kiddieforen, wo es um nichts anderes geht.

    Euro-Norm? :zunge: Der Duft der freien Fahrt kann nur aus einem kat-freien Zweitakter kommen! :thumbsup:

  • Moin Oliver ,


    wie schon schrieb ist die Grenze bei der sich der Umbau noch lohnt sehr schmal, weil dein Roller ja vom Werk aus als Mofa gebaut wird. Wenn du den passenden AM Führerschein hast, ist der Verkauf mit Neuanschaffung eines 50gers der Königsweg - zumal die alten 50ger auch echte 50 km/h fahren dürfen.


    Wenn du nur Mofa fahren darfst und du - trotz aller Konsequenzen - schneller unterwegs sein willst könnte man einen Roller wählen, der beide Einträge besitzt oder eben deine ZIP umbauen. Bevor du nicht weißt was genau bei deinem Roller zum drosseln der Leistung verbaut ist, ist es nicht möglich dir sinnvolle Tipps zu geben.


    Gruß

    Marc

  • Moin Carsten S.,


    mit der Mofa gebe ich dir recht, der Umbau lohnt nicht.


    Allerdings pauschalisiert du bei den 50gern für meinen Geschmack viel zu sehr. Soweit ich es in den Beiträgen aus diesem Forum herauslesen konnte, wollen die meisten 50ger Fahrer, wie ich auch, gar nicht schneller unterwegs sein als die zugelassenen 50 km/h.


    Das Problem sind vielmehr die teilweise hanebüchenen Kastrationen der Motoren und Antriebe um die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten. Da wird aus einem gierigen 2-Takter mit typischem Drehmomentverlauf ein Roller bei dem das Möööööp zum guten Ton gehört - kastriert bis zur Unkenntlichkeit könnte ich auch einen China-4-Takter bewegen - die fahren sich genauso langweilig, verbrauchen aber nur die Hälfte.


    Und bevor jetzt der Einwand mit der Leistung kommt - um die geht es nicht primär - es ist vielmehr die Kraftentfaltung die hier den Spaß definiert. Ich bin auch der Meinung dass die 50 + Toleranz erlaubten km/h in der Stadt völlig ausreichend sind, 45 km/h hingegen ist mir eindeutig zu gefährlich.


    Eine 50ger muss nicht schlapp anfahren und mühsam auf Drehzahl kommen nur weil es eine 50ger ist.


    Gruß

    Marc

  • Leute, bitte nicht in eine Grundsatzdiskussion abgleiten.

    Ja, das Vorhaben ist illegal.

    Ja, Tips die nicht nach Wunsch ausfallen werden ignoriert oder klein geredet.

    Das hatten wir schon oft genug.

    Oliver : du hast dir einen für dein Vorhaben ungeeigneten Roller gekauft.

    Du möchtest Tips, die ohne Ahnung zu haben machbar sind und kleine Wunder wirken.

    Leider wird das so nicht funktionieren.

    Tuning erfordert Wissen und Erfahrung.

    Bei einem Roller wie deinem ist ohne Wissen so gut wie nichts machbar.

    Selbst das Abstimmen eines grösseren Vergaser kann Leute mit Erfahrung zum Wahnsinn treiben.


    Insofern: lass es sein, kauf dir was Grösseres!