Vorstellen: meine Sfera RST (Bj. 1995) & Ich und div. Probleme zwischen Mensch und Technik

  • Nachdem ich hier vor einer Weile angemeldet habe und Beiträge eher still verfolgt habe, möchte ich mich auch mal vorstellen.


    Mein Name ist Sabrina und ich komme aus dem Rhein-Neckar-Kreis.


    Meine Sfera RST ist ein Erbstück meines Großvaters.


    Vor zwei Jahren hatte ich schon diverse Startschwierigkeiten. Woran es lag, weiß ich bis heute nicht.

    Sie war zuvor in einer Piaggio Werkstatt. Dort wurde Benzinhahn und Benzinschlauch getauscht, Vergaser gereinigt etc.

    Danach lief sie erst mal ohne Probleme. Bei längeren Fahrten fing sie allerdings etwas an zu stottern und fuhr nur noch zwischen 30 - 40 km/h.


    Kurze Zeit später...ging sie leider nicht mehr an.


    Nach dem Umzug in diesem Jahr hat sich mein Freund erlaubt, einen neuen Startversuch zu wagen. Sie sprang an und lief auch gut (allerdings nur mit Starthilfe).

    Das war natürlich nicht von langer Dauer und der Roller sprang gar nicht mehr an.


    Also, habe ich mich selbst ans Werk gemacht. Dabei war mir die Seite von Sfera-Haiza schon eine große Hilfe. Da ich zuvor keine große Ahnung von der Materie hatte.


    Was also bisher geschah:


    - Batterie neu

    - Vergaser mehrmals gereinigt

    - Schwimmerkammer und - nadel i.O.

    - Austausch den Ansaugschlauchs (vom Vergaser zum Luftfilter)

    - Luftfiltermatte erneuert

    - Unterdruck geprüft (einwandfrei)

    - Membranblock auf Verdacht erneuert

    - neuer ASS

    - altes Benzin abgelassen (es war seeeehr gelb und roch gar nicht typisch nach Benzin) / neues Benzin rein

    - Getriebeöl gewechselt

    - neue Zündkerze (NGK B8ES)

    - Öleinstellung passt - die zwei Linien liegen direkt aufeinander

    - Kompression gemessen = 3,5 Bar (mit anderem Messgerät....siehe da.... 7,5 Bar in kaltem Zustand)

    - Auspuff (Leo Vince SP3) abgeschraubt und so gut es eben möglich war gereinigt / ausgebrannt



    Nach all diesen Punkten lief der Roller wieder. Hatte mir, nachdem ich schon lange alleine herum geschraubt habe und nicht weiter kam, Hilfe geholt.

    Gemisch- und Leerlauf wieder eingestellt, sodass er ruhig lief. Allerdings ging er nun nur noch über den Kickstarter an. Das Relais klackt, beim Versuch mit E-Starter, aber mehr auch nicht.

    Schien sonst aber alles super zu sein. Nach kurzer Standzeit, nachdem der Motor wieder abgekühlt war - Startversuche vergeblich.


    Nun wurde gestern der E-Choke ausgetauscht und siehe da....ein Kick und er ging sofort an. Wir haben ihn erst mal laufen lassen...zwischendurch machte es den Anschein als hätte er kleine Zündaussetzer, nach ca. 5 Minuten ging er wieder aus. Relativ plötzlich.


    Nun das nächste Problem. Wenn ich die Zündung auf ON stelle, bewegt sich neuerdings die Tankanzeige nicht mehr nach oben und der E-Starter gibt auch beim Versuch keinen Mucks mehr von sich. Kontrolle der Batterie (=voll geladen)


    Zündfunke war plötzlich auch keiner mehr da :-(


    Wir haben dann mal den 4-poligen Stecker der LIMA gezogen.


    Uns ist aufgefallen, dass die 4 Kabel unter dem Kabelmantel (Verkleidung) ineinander verschmolzen scheinen!?!? Ich füge am Ende ein Bild ein.

    Könnte das unser bzw. mein Problem sein? Evtl. Kabelbruch?


    Ich hoffe, auf einen regen Austausch. Was die Elektrik angeht, habe ich Unterstützung, da ich hier nichts verschlimmbessern möchte.


    Aber vielleicht hat ja der ein oder andere hier im Forum noch nützliche Tipps.


    Somit bedanke ich mich schon einmal vorab.


    Viele Grüße aus Mannheim


    Sabrina

  • Erstmal willkommen.

    Ist das sicher verschmolzen? bei mir hängt da als straßendreck dran. Schau mal ob es mit Wasser weggeht. Ich wüsste nicht wie das verschmelzen soll außer die Kabel wurden durch einen Kurzschluss heiß.

    Schau mal ob du die Kabel auseinander ziehen kannst und ob sie blankgescheuert sind.

    Eine andere zündkerze würde ich auch noch versuchen.

    Immer am Schrauben 8o:andiearbeit:und fahrensmiley2026:sfera::motorrad:smiley2027

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.




  • Vielen Dank :-)


    Also "verschmolzen" nicht sicher. Wusste es gerade nicht anders zu beschreiben. Ich hatte gestern den Eindruck, die einzelnen Kabel gar nicht voneinander lösen zu können. Am Ende möchte ich auch nichts verschlimmern :nixweiss:


    Wir hatten gestern auch das Zündkabel, ohne Kerze, getestet....da kam auch leider nichts.


    Es macht den Eindruck, als würde es zwischendurch gehen und dann wieder nicht. Umgangssprachlich wie ein Wackelkontakt.


    Ich habe noch eine Zündkerze zur Reserve und könnte es mit dieser natürlich noch mal versuchen.

  • Mein Eindruck ist, dass die Isolation einen Weg hat, sieht gefühlt echt ungesund aus. Als wenn die mal zu heiß geworden und verschmolzen wäre. Das könnte auch den Fehler erklären, ab und an einer Kurzschluss

  • Willkommen


    Ich denke es IST verschmolzen und so berühren sich vermutlich auch teilweise die Kupferdrähte.

    Leider vertragen die damals verbauten Limaleitungen überhaupt kein Benzin.

    Es wurde nur auf Wärmebeständigkeit geachtet.


    Das erklärt auch den fehlenden Funken und die vermutlich defekte Sicherung (neben der Batterie).


    Du kannst eine neue Sicherung reinmachen und sie sollte auch halten solang der Limastecker getrennt bleibt.


    Fazit: neue Lima oder zumindest neue Limaleitung (Lötarbeit)

  • Hatte ich letztes Jahr bei meiner RST 50 - die Kabelisolierung der LiMa war wie Knetmasse. Einfachste Abstellung ist der Einbau einer neuen LiMa - hier allerdings nicht die Billigsten aus China kaufen. Original Piaggio ist zwar verhältnismäßig teuer, dafür funktioniert diese dann auch und langfristig.

    Euro-Norm? :zunge: Der Duft der freien Fahrt kann nur aus einem kat-freien Zweitakter kommen! :thumbsup:

  • vielen Dank für eure Tipps. Die Leitungen erneuern und zu löten, war auch die Empfehlung meines Helfers.


    Die Ungeduld sitzt mir wohl etwas im Nacken, da ich mich schon die ganze Zeit darauf freue, endlich wieder fahren zu können, sofern alle Probleme behoben sind 😊


    Um eine neue Sicherung werde ich mich dann auch gleich noch kümmern und schaffe mir vorsichtshalber auch da wohl lieber noch eine auf "Ersatz" an.



    Carsten S. wo hast du die Lichtmaschine gekauft?


    Lieber investiere ich bei Bedarf ein bisschen mehr....denn der Spruch, wer immer günstig kauft, kauft zwei mal....ist schon nicht ganz unwahr 😉

  • Nicht so einfach zu finden. Ich will da aber nicht vorgreifen.


    Ein Kompromiss wäre diese BGM-Lima, preislich vertretbar und der Kauf ist trotzdem keine reine Glücksache (was bei den ganz günstigen wirklich der Fall ist).

  • Die Lima hab ich in meinem Mitbewohner seiner RST verbaut. Es hat sich gelohnt.


    Hast du einen passenden Polradabzieher?

  • Den Polradabzieher bringt mir mein Helfer mit. Der schraubt deutlich häufiger an Rollern und Motorrädern, als ich das künftig vor habe 😅


    Wobei ich mich schon an einiges mehr heran getraut habe, dank des Forums. So ganz ohne Vorkenntnisse.


    Es ist gut, schon mal eine Empfehlung zu haben. Wäre schade, etwas einzubauen, dass nur von kurzer Lebensdauer wäre.

  • ein kurzer Zwischenstand bisher :)


    Nachdem mein Helfer in Urlaub war (es war ihm gegönnt), habe ich den Roller vor 1 Woche zu meinem "Helfer" gebracht.


    Wir hatten uns nun doch entschieden, eine neue LIMA einzubauen und nicht nur die Leitung zu erneuern. (anbei Bild nach Ausbau der LIMA).


    Sicherung wurde auch getauscht.


    Die alte LIMA sieht noch in Ordnung aus, weshalb diese als "Reserve" einfach aufbewahrt wird. Der Aufwand war wahrscheinlich einfach geringer, als die Leitungen selbst zu erneuern und löten.


    Noch ist der Roller nicht wieder bei mir, aber ich habe schon die Besätigung bekommen (auch gehört), dass er direkt über den Kickstarter anspringt. Probefahrten waren bisher wohl auch ganz erfolgreich, sodass ich damit rechne, diese Woche mein gutes Stück endlich zurück zu bekommen smiley2026 *große Vorfreude*


    Der E-Starter funktioniert, nach wie vor, immer noch nicht wieder. Das Relais knackt kurz beim Startversuch darüber, aber mehr passiert nicht.


    Was für mich erstmal keinen Weltuntergang darstellt, solange er kalt wie warm mit dem Kickstarter anspringt.


    Um das Problem E-Starter werde ich mich zu einem späteren Zeitpunkt kümmern und bekomme es ja evtl. auch selbst hin.


    Viele Grüße Sabrina