NRG SAL1T fährt extrem langsam

  • Hallo liebe Leute,


    Wie angekündigt hier der Hilferuf zum NRG von meinem Dad.


    Nachdem der Roller weiß der Kuckuck wie lange mit dauerhaft angezogener Vorderradbremse gefahren ist und ständig überhitzt war hab ich die Bremse wieder instand gesetzt.


    (Bitte nicht wundern. Ich hab's erst sehr spät gesagt bekommen, dass der Roller kacke fährt.)


    Danach fuhr der Roller max. 30km/h und ist beim Gas wegnehmen auch extrem schlecht weiter gerollt.


    Der Roller schnurrt im Stand wie ein Kätzchen und springt bei leichtester Berührung des Kickstarter an.


    Da ich den Verdacht habe, dass Getriebe/Vario unter dem Dauerbremse gelitten haben, habe ich einen neuen Riemen (und vorsichtshalber Gewichte, wenn ich die Vario schon offen habe) besorgt. Die Mutter muss ich noch von der Kurbelwelle sprengen.


    Der Zustand der Kupplung kommt mir seltsam vor. Die bewegt sich sehr träge beim Drehen am Hinterreifen. Ist das normal?


    Die Glocke ist Rehbraune. :D


    Es folgt ein Bild des Grauens:


    Überall ist der Abrieb vom Riemen.


    Kann das Getriebe was abgekriegt haben?

    Kann ein Getriebeölwechsel irgendwas helfen?


    Vielen Dank schon Mal

    Grüße

    Torsten

  • Das Hinterrad dreht sehr schwerfällig - Hat den keiner einen Lösungsansatz?


    Ich bin über jede Hilfe dankbar :-)


    Edit:

    Da nichts klackert oder klopft, sondern einfach nur zäh dreht:

    Kann es sein, dass falsches Getriebeöl drin ist?

  • 1. Messe den Abstand der inneren Riemenscheiben (Vario u. Wandler) zum Gehäuse.

    Läuft der Riemen quer?

    2. Laut Foto liegt der Riemen am unteren Gehäuserand auf.

    Zu lang?

    3. Wird der Riemen richtig gespannt? Vario und/oder Wandler arbeiten nicht richtig?

    :alt:wenn Du etwas langsamer fährst, bist Du am Ende schneller zu Haus, als wenn Du laufen mußt.:ablacher:

  • Das sich die Kupplung sehr träge dreht, wenn man das Hinterrad dreht ist normal. Ist halt die Übersetzung des Getriebes.

    Das die Glocke Rehbraun ist, ist auch normal. Mich wundert die Position der Ölpumpe. Die ist nicht normal, so wie die jetzt steht.

    Ich würde auch mal Variomatik und Wandlereinheit ausbauen und den gesamten Variokasten und den Deckel sauber machen und den gesamten Abtrieb entfernen. Auch Variomatik, Ölpumpe und Riemen und Wandlereinheit mit Kupplung durchchecken und reinigen. Glocke säubern und anschleifen. Auch die Kupplung kontrollieren, anschleifen und säubern.Also die Variomatikmutter sieht echt übel aus. Was ist da passiert? Ach stimmt ja, du hattest berichtet..........verdammte Scheisse..........mal die Nuss kleiner versucht auf die Mutter zu bekommen?

  • Moin TPHFTW,


    ich würde den Riemen samt Wandler-Gruppe runternehmen und dann am Hinterrad drehen, dieses sollte leicht und sauber zu drehen sein, sobald ich ein Problem an dieser Stelle ausschließen kann, würde ich mir die Wandler-Gruppe genauer ansehen.

    Wandler ohne Kupplungsglocke auf die Getriebeausgangswelle stecken und prüfen ob dort etwas Probleme verursacht. so gehst du alle Gruppen nacheinander durch und solltest auf diesem Weg das Problem schnell einkreisen - hier aus der Ferne zu raten wird dir nicht wirklich helfen.


    Gruß

    Marc


    PS: zu langsam :)

  • Der Zustand der Kupplung kommt mir seltsam vor. Die bewegt sich sehr träge beim Drehen am Hinterreifen. Ist das normal?

    Die Kupplung soll sich nicht drehen wenn du das Hinterrad bewegst.

    Nur die Glocke.


    Vielleicht meinst du das ja auch....hier ist der Unterschied aber jetzt ganz entscheidend.


    Noch ein kleiner Hinweis, den Riemen kannst Du notfalls wechseln ohne Ausbau der Vario.

    Riemen an der Vario einsetzen, Riemenscheiben vom abgenommen Wandler auseinanderziehen, Riemen einfädeln und Wandler auf die Getriebewelle schieben.

  • Danke an alle (mal wieder!) für die ganzen Infos und Tipps! :*


    Ich werde am Wochenende alle Punkte durchgehen, sofern ich die Mutter von der Kurbelwelle kriege.:andiearbeit:


    Pit Das mit der Glocke meine ich. Dass die sich anders als das Rad dreht ist mir bewusst. Im Vergleich zu meinem TPH ist das nur sehr sehr träge und fühlt sich zäh an.


    BerlinSfera ich versuche das mit der Mutter mal in Ruhe in Angriff zu nehmen. Eine Kombination aus Jehzorn und zu viel Kraft, kombiniert mit suboptimalem Werkzeug schienen mir nicht die Lösung zu sein :nixweiss:


    Ich bin zuversichtlich, dass mein Das dieses Jahr wieder damit fahren kann.


    Das Muss klappen. Da sind schon für 5 Mark Aufkleber drauf. Diese Investition soll nicht für die Katz sein:ablacher:

    Getreu dem Motto:

    Fahrbarkeit first - Optik firster:trollface: