Piaggio Tph 50 Schaden im Führungsrohr Schloßzylinder

  • TPHFTW Umlenkmechanismus sagt mir nix. Ich kann dir nur dazu sagen, dass der Kolben runterdrückt und es bremst ja auch richtig stark, nur nicht wenn Ich bremse sondern circa 5 sec später und dann gebremst bleibt.

    Bei mir war das Teil festgefressen, welches die Kraft vom Bremszug auf den BremsZYLINDER überträgt. Das ist ja quasi so ein kleiner Hammer der drückt, wenn man zieht. Und die Achse in der das Hämmerchen gelagert ist habe ich entrostet und mit Silikonspray wieder gangbar gemacht. Wie auch immer da Rost dran kam. Der Bremszylinder selbst war völlig in Ordnung und flutschte wie am ersten Tag.


    Gegen Rost an den BremsKOLBEN wiederum hilft vorsorglich ein Hauch Kupferpaste UNTER den Bremsbelägen.


    Bremsenreiniger hilft nicht gegen Wasser, wenn man danach nicht das richtige Fett verwendet.

  • OK, Ich denke die Ausmaße sind so krass das das mit der Kupferpaste nicht reicht und Ich die Bremszange mal zerlegen muss und oder vll austausche.

    Ich denke auch das es naheliegender ist das es bei mir an der Bremszange liegt, weil Ich da aufjedenfall dran war. Gut Ich habe nur das Vorderrad demontiert aber am Hbz war Ich garnicht dran und die Bremse hat immer ohne Probleme funktioniert.

  • Kupferpaste allein hilf nicht. Nach dem säubern.


    Wenn der von mir beschriebene Teil vor dem Zylinder festgebacken ist, bekommst du auch gar keine Rückmeldung mehr im Bremshebel. Wenn es die Kolben sind, dann hast du ein bisschen Gegendruck vom Zylinder.

  • So was in der Art hatte der Reistopf meiner Tochter auch mal. Bremspumpe getauscht und gut ist's.

    Ich glaube du hast Recht damit. Hab heute das Vorderrad nochmal ausgebaut, weil Ich dachte Ich hab da vielleicht was falsch gemacht Unterlegscheibe vergessen etc.

    So dann war aber jetzt die Bremszange ganz verkeilt also wollte Ich erst die Bremsflüssigkeit ablassen.Hab dann die falsche Mutter als Entlüftungsschraube benutzt und aufgedreht, wobei genug Druck abgelassen wurde, damit Ich die Zange von der Scheibe (ohne Gewalt) abnehmen konnte( diese Mutter lässt sich jetzt nicht mehr festdrehen?!). Gut Schlauch war schon drauf hab dann die richtige Entlüftungsschraube aufgedreht, aber bei mehrmaligem ziehen vom Bremshebel kam nix. Es kommt keine Flüssigkeit. Deshalb mache Ich jetzt den Hauptbremszylinder dafür verantwortlich. Was meint Ihr ?

    Grüße

    Könnt Ihr was zu den Bildern sagen ?