Sfera NSL 80 Anlasser schwächelt beim starten.

  • Da ich in Elektrik nicht so sehr der Fachmann bin habe ich mal eine Frage an euch.....

    Mein Problem:

    An meiner Sfera NSL50 mit 80er Motor schwächelt der Anlasser.

    Nach 1–2 Startversuchen über E-Starter geht nichts mehr ,Anlasser klackt nur noch...zuvor dreht er auch schon sehr schwerfällig...,Bremslicht,Hupe und Blinker funktionieren tadellos.

    Zuerst hatte ich den Anlasser in Verdacht (evtl. Kohlebürsten abgenutzt,oder evtl. Freilauf oder Kontakte korrodiert,da die Batterie (Gel 12V/5Ah) erst knapp 2 Jahre alt ist.

    Nun ,um der Sache auf den Grund zu gehen habe ich mal mein Multimeter an die Batterie(frisch geladen) angeschlossen.

    Ohne Verbraucher und Zündung auf „off“ zeigt mir das Messgerät einen Wert von 12,7Volt an was meines Achtens sehr gut ist.

    Wenn ich nun aber die Zündung einschalte geht die Spannung schon runter auf 12,1V ,wenn ich dann noch die Bremse betätige um zu starten dann sind es nur noch 11,8V ,und wenn ich nun noch den E-Starter betätige geht es runter auf 4,5-5 Volt.Ich denke mal das dies nicht normal ist.

    Wenn ich die Batterie nun mit Autobatterie überstarte dann geht der Anlasser,Kugel springt auch sofort an und Messgerät zeigt beim Startvorgang etwa knapp 12V an.

    Kann es nun sein das meine erst 2 Jahre alte Gelbatterie schon platt ist? Oder zieht der Anlasser einfach aus irgendwelchen Gründen zu viel Strom? Kontakte am Relais habe ich schon überprüft auf Korrosion und das die festen Sitz haben,genauso auch die Anschlüsse am Anlasser.Den Anlasser musste ich eine Zeit lang wirklich sehr quälen,weil mein Schwimmergehäuse undicht war,und zudem war der Anlasser auch schon gebraucht gekauft.

    Bevor ich mir nun die Arbeit mache und den Hauptständer demontieren muss um den Anlasser auszubauen und zu testen oder schon wieder den Variodeckel abnehmen muss um zu sehen ob es evtl. an dem Freilaufritzel liegt,dachte ich mir ich frage mal euch ,was ihr so dazu meint.

    LG Andre

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Blöde Frage: Anlasser und Freilauf sind für die 80er?

    Bei der 50er ist ein schwächerer Anlasser drin und der Freilauf hat zum Anlasser ein kleineres Zahnrad, also eine andere Untersetzung. Mehr Last für den Anlasser und damit auch für die Batterie.

    Die finde ich allerdings auch recht schwach, da würde ich mehr erwarten.

  • Alles von der 80 er ,auch der Anlasser....deshalb hab ich ja auch die stärkere Batterie (5Ah) verbaut.Battrie ist von 02/2018 und hat bis gestern auch alles noch funktioniert wie gewohnt.


    So,hab jetzt nochmal ein Foto gemacht.Nachdem der Anlasser nur noch „ klack klack „ gemacht hat habe ich die Batterie ausgebaut und nochmal gemessen.Ist nicht mehr so toll der Wert wie vor den Startversuchen(12,7V) aber sollte dennoch eigentlich zum starten noch ausreichen.Tut es aber nicht.Ich verstehe das nicht ....mit überstarten könnte ich bis die Autobatterie leer ist starten und der Anlasser tut seinen Dienst.

    Irgendwie hab ich den Verdacht das irgendwas zu viel Strom zieht beim Startversuchen über E -Starter.Schade das Pit nicht online ist,der könnte mir sicherlich weiter helfen

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Ich denke, dass die Batterie einen Schuss hat.

    Wo und wie hattest Du die Autobatterie geklemmt?

    Plus an Plus ist klar aber Minus? An Batterie oder an Rahmen?

    :alt:wenn Du etwas langsamer fährst, bist Du am Ende schneller zu Hause, als wenn Du laufen mußt.:ablacher:

  • Ich denke, dass die Batterie einen Schuss hat.

    Wo und wie hattest Du die Autobatterie geklemmt?

    Plus an Plus ist klar aber Minus? An Batterie oder an Rahmen?

    Meinst du „Schuss“ oder „Schluss“?
    sorry,aber die Frage verstehe ich nicht ...was meinst du? Während des Betriebs oder während der Messung ? Wenn die Batterie ,die gerade mal 2 Jahre alt ist einen Schuss oder Schluss hätte dann würde sie mir doch keine 12,7V bringen nach dem laden...wenn die nach 10h laden mit 800mA mir einen Wert von 11V oder weniger zeigen würde ,dann gäbe ich dir recht


    Amdere Frage: wie verhält sich eine Gel Batterie die eine Tiefenentladung hinter sich hat?(z.B. durch lange Standzeit oder durch zu langes starten bis zur völligen Erschöpfung)

    Bei Blei Säure Akkus weis ich das man die wieder zum Leben erwecken kann,aber wie stets da mit Gelbatterien?

    Obwohl ich da bei 12,7V nach Ladevorgang einfach nicht dran glauben kann das die Batterie GESCHROTTET ist

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

    Edited 2 times, last by Andre' NSL93 ().

  • Von Blei-Akkus kenne ich es, dass sie 12V Spannung haben können, aber die Kapazität reicht nicht.

    Kontrolliere doch mal das Minuskabel der Batterie auf Festsitz und Korrosion.

    :alt:wenn Du etwas langsamer fährst, bist Du am Ende schneller zu Hause, als wenn Du laufen mußt.:ablacher:

  • Hallo


    1) Die Lebensdauer der Batterie hängt ja stark von der Häufigkeit (und Länge) der Fahrten ab.

    Bei mir im Auto hab ich eine seit 10 Jahren drin, und die ist wie neu.

    Im Roller ist sie bei mir alle 2 bis 3 Jahre hinüber, weil ich nur Spaßfahrer bin.


    2) Die 12,7 Volt nach dem Ladevorgang sagen nur etwas aus, wenn 2 Ruhestunden zwischen Ladung und Messung liegen.

    Also direkt danach messen funktioniert nicht bzw sagt nichts aus (ich unterstelle nicht das Du es so gemacht hast, man sollte es einfach bedenken).


    Für meinen Geschmack ist der Spannungsabfall bei kleiner Last (Tankuhr, dann Bremslicht) viel zu hoch. Das spricht nicht gerade für die Batterie.

    Je nachdem wie es sich mit Punkt 1 und 2 verhält würde ich also eine neue besorgen....und man kann dann ja auch vorsichtshalber mal die Ladespannung im Roller prüfen.

  • Danke dir ersteinmal sehr herzlich Pit.

    Nun ja,was die 12,7V betrifft da hab ich wohl echt nen Fehler gemacht.Habe direkt nach dem Laden gemessen.Ich sag ja,ich hab nicht so viel Ahnung.

    Aber was die 12,4V von dem Foto von vor 2Stunden angeht,da habe ich gerade nochmal gemessen und es sind immer noch 12,4V.Will jetzt gleich die Batterie noch mal ans Ladegerät hängen,obwohl ich gelesen habe das eine Batterie als voll geladen gilt wenn etwa +5% der Nennspannung erreicht sind.Das wären also bei 12V Nennspannung in etwa 12,6V .Meine Batterie legt da sogar noch ein Schippchen drauf.

    Allerdings macht mich der Spannungsabfall (wenn Zündstellung auf ON) auch stutzig.

    Meinst du nicht das der Anlasser evtl. aufgrund verschlissener Kohlen einfach schlagartig zu viel Strom zieht? Der quält sich echt einen ab ,außer wenn er durch Autobatterie (überstarten)mit ausreichend Ampere versorgt wird ...da geht der ab wie Schmitz Backes .Ist jetzt einfach nur mal so eine Vermutung von mir...aber wie gesagt,hab da nicht viel Ahnung auf dem Gebiet....vielleicht ist auch im inneren von dem Relais etwas nicht in Ordnung.

    Und dann ist da ja noch die Frage mit der Tiefenentladung....ich Dussel hab nach meiner letzten Fahrt im November2019 vergessen den Schalter von der Alarmanlage auf „off“zu stellen.Somit befand sich die Alarmanlage bis März2020 im Standby Modus und die Batterie war danach so gut wie leer.Aber nach dem laden hat ja bis gestern alles funktioniert.Ich bin im April recht viel gefahren,fast alle 2 Tage .Hab ca. 500km runtergeschruppt im April

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Also bei mir ist es bei 12,4 V auch Glücksache.

    Bei 12,3 V geht es nicht mehr, nur mal so als Hausnummer.


    Das Anlasserrelais kannst Du ja überbrücken. Also die beiden Roten zusammenbringen, mithilfe eines Nagels oder dickeren Drahtes. Das funkt auch etwas, ist aber kein Problem. Dann rattert der Anlasser auch schon los.


    Weil die Batterie nicht mehr die Neueste ist, würde ich persönlich tauschen.

    Allemal angenehmer als an den Anlasser zu gehen (bevor ich DAS mache, würde ich auch noch die Hülsen vom Freilauf schmieren und das Lager des Anlassers ölen, vom Variokasten aus).

  • schon wieder alles auseinander rupfen 😭🤮 ich krieg die Krise


    Ok,werde morgen mal zuerst das Relais überbrücken und schauen was dann passiert.


    Wenn ich nun wieder ne neue Batterie kaufe und das Problem weiterhin besteht dann hab ich halt mit Zitronen gehandelt und kann direkt nen neuen Anlasser nachbestellen.

    😭


    Früher konnte man ja an den Blei-Säure Batterien noch jede einzelne der 6 Zellen mit nem Säureprüfer checken.Ich weiß noch genau...bei 1,16 war die Zelle tot

    Aber mit den Gelbatterien kenne ich mich nicht so aus und man kann ja außer der Spannung auch nichts mehr testen.

    Pit,was sagst du denn zu meiner Vermutung mit den Anlasser Schleifkohlen?
    Kann es nicht sein,wenn die verschlissen sind das dann ein zu hoher Widerstand auftritt? Eventuell durch Funkenübersprung oder so was? Dann zieht der doch viel mehr Amps als mit intakten Kohlen,oder sehe ich das jetzt völlig falsch?


    Danke dir schon mal Pit für deine Tips

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Mehr Widerstand heisst weniger Strom!

    Da die Batterie schon mit Tankanzeige und Bremslicht überfordert ist solltest du da ansetzen. So teuer sind die ja auch nicht.

  • Bei abgenudelter Schleifkohle steigt der Widerstand ins Unermessliche. Aber dann könnte auch eine LKW-Batterie nicht helfen.

    Du hattest geschrieben, mit einer Auto-Batterie überstartet zu haben.

    Wo hattest Du die Batterie denn angeklemmt?

    :alt:wenn Du etwas langsamer fährst, bist Du am Ende schneller zu Hause, als wenn Du laufen mußt.:ablacher:

  • Pit,was sagst du denn zu meiner Vermutung mit den Anlasser Schleifkohlen?
    Kann es nicht sein,wenn die verschlissen sind das dann ein zu hoher Widerstand auftritt? Eventuell durch Funkenübersprung oder so was? Dann zieht der doch viel mehr Amps als mit intakten Kohlen,oder sehe ich das jetzt völlig falsch?

    Im Großen und Ganzen ist es ja so, das Anlasser (oder allgemein Motoren mit Kohlen/Schleifkontakten) entweder laufen oder nicht.

    Sprich, Kontakt über die Kohlebürsten haben oder nicht.

    Durch deutliche Verschmutzung und Lagerschäden kann es aber auch schwierig werden für den Motor, im wahrsten Sinne des Wortes. Das kann man durch drehen am kleinen Ritzel evtl erahnen.


    PS: Übrigens auch indem man den Anlasser mal ohne Freilauf drehen lässt (Unregelmässigkeiten?).

  • Mehr Widerstand heisst weniger Strom!

    Da die Batterie schon mit Tankanzeige und Bremslicht überfordert ist solltest du da ansetzen. So teuer sind die ja auch nicht.

    Ich habe mit einer 70 A Autobatterie überbrückt.....kann mir nicht vorstellen das so ein kleiner Anlasser eine solche Batterie( erst recht keine LKW Batterie ) in die Knie zwingt.

    Hat er ja auch nicht,hat ja wunderbar funktioniert. 70A oder 5A ist schon ein kleiner Unterschied .


    Ich werde morgen mal das rote Pluskabel welches zum Anlasser geht am Relais abklemmen und direkt mit der Autobatterie verbinden,dazwischen werde ich mal ein Amperemeter schalten.Zündkerzenstecker abziehen und mal par Sekunden orgeln lassen.Mal sehen was Amperemeter mir dann anzeigt.

    Bei einem 250Watt Motor dürften es nicht mehr als 21 Amp. sein

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Bei abgenudelter Schleifkohle steigt der Widerstand ins Unermessliche. Aber dann könnte auch eine LKW-Batterie nicht helfen.

    Du hattest geschrieben, mit einer Auto-Batterie überstartet zu haben.

    Wo hattest Du die Batterie denn angeklemmt?

    Einfach übergestartet,also Von Batterie zu Batterie ....wie sollte ich es denn sonst machen?

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

  • Wenn du sagst, dass der Anlasser und das Relais bei überbrücken einer Autobatterie(funktional) funktioniert und der roller anspringt, so habe ich dich verstanden, dann ist die logische Konsequenz, dass Anlasser und Relais gut sind. Jetzt bleibt ja nur noch deine Batterie. und mit 15,90€ incl.

    Pfand und incl. Versandkosten sind die wirklich nicht teuer. Ich rechne das so: 15,90€ -7,50€ Pfand sind 8,40€ kosten incl. Versand. Ehrlich gesagt, bei 5,90€ Paketkosten schon fast gratis. Keine Ahnung wie die Chinesen das hinbekommen aber es funktioniert. und die HR-Power funktionieren echt gut. Meine startet nach 2 Jahren noch prima.

  • Wenn du sagst, dass der Anlasser und das Relais bei überbrücken einer Autobatterie(funktional) funktioniert und der roller anspringt, so habe ich dich verstanden, dann ist die logische Konsequenz, dass Anlasser und Relais gut sind. Jetzt bleibt ja nur noch deine Batterie. und mit 15,90€ incl.

    Pfand und incl. Versandkosten sind die wirklich nicht teuer. Ich rechne das so: 15,90€ -7,50€ Pfand sind 8,40€ kosten incl. Versand. Ehrlich gesagt, bei 5,90€ Paketkosten schon fast gratis. Keine Ahnung wie die Chinesen das hinbekommen aber es funktioniert. und die HR-Power funktionieren echt gut. Meine startet nach 2 Jahren noch prima.

    Es geht mir nicht um die par T€uros sondern es ist eher ein Umweltaspekt der mich nicht unbedingt alle 2 Jahre dazu treibt eine neue Batterie kaufen zu müssen wenn der Fehler letztendlich evtl. doch woanders liegt.

    Deshalb werde ich morgen erst mal alles durchtesten......Ich glaub nicht das es an der Batterie liegt.....habe sie jetzt seit 2 1/2 Stunden an einer 21Watt Birne hängen und die leuchtet immer noch.Will die Batterie ja nochmal über Nacht ans Ladegerät hängen und morgen mal alles mal durchtesten....

    Sollte der Anlasser mehr Ampere ziehen als vorgeschrieben ,dann werde ich das Teil auseinander nehmen lt. Lumpis Vorgaben und Anweisungen ....

    Anlasser ist übrigens günstiger als ne vernünftige Batterie ....Neue Kohlebürsten wird eh aussichtslos sein bei Bosch ,und wenn doch erhältlich dann wird es wohl den Neupreis eines Anlassers übersteigen.Früher war das Pfennigskram ...heute fast nicht mehr zu ergattern


    Zudem kommt es aufgrund der Coronakrise momentan zu erheblichen Lieferengpässen und Lieferverzögerungen.Habe mein LED Blinkrelais nach 1 1/2 Wochen erhalten .(obwohl Blitzversand zugesagt wurde vom Händler 48h)


    Zeig mir ne Gelbatterie mit 5Ah für 15,90€ ...kann nur billiger Chinamüll sein....hält dann wahrscheinlich nicht mal so lange wie meine jetzige


    Sorry das ich meine Beiträge so oft editiere ,aber mein IPad spinnt voll rum und ich möchte nicht das hier jemand Augenkrebs vom lesen bekommt 😎

    Ferndiagnose ist schwierig und führt nicht immer zum Erfolg                    :sfera::sfera::sfera::motorrad:

    Edited 4 times, last by Andre' NSL93 ().