Rückholfeder im Gasgriff austauschen

  • Ich mag es nicht, wenn der Gasgriff nicht geschmeidig dreht und vor allem etwas lasch zurückdreht. Ich weiß, dass im Gasgriff zwischen Innen- und Außenrohr eine zarte Rückholfeder sitzt (https://www.scooter-center.com…-gp271174?number=GP271174) - man übersieht sie leicht. Ich würde die mal erneuern wollen. Hat jemand von euch die schon ausgetauscht? Ich habe gar nicht in Erinnerung, dass man an die so ohne Weiteres herankommt, um sie aus- und einzuhängen, obwohl das ja möglich sein muss.

  • Das will ich nicht, weil die Feder im Vergaser dann den ganzen Zug einschließlich Verteilerscheibe und Drehgriff zurückholen muss, also einseitig und mit entsprechender Reibung. Es ist geschmeidiger, wenn es vom Griff unterstützt wird, wie es original auch vorgesehen ist.

  • Es reich bereits einen der Züge zu eng verlegt zu haben oder aber auch mit dem Trittbrett evtl etwas eingeklemmt zu haben.

  • Es reich bereits einen der Züge zu eng verlegt zu haben oder aber auch mit dem Trittbrett evtl etwas eingeklemmt zu haben.

    Ich weiß. Darauf habe ich genau geachtet, weil der Vorbesitzer den Gaszug nach dem Tausch des Lenkrohrs völlig verquetscht verlegt hatte und die Verteilerdose lose herumhing. Nach dem Austausch der Züge lief es auch erst mal gut. Nach meinem Eindruck dürfte es nun am Gasgriff liegen, damit es leichter (zurück-)dreht.

  • Die Führung für das Teil das den Gaszug bewegt ist total frickelig, der Zusammenbau ( Gaszug wieder einfädeln) macht gar keinen Spaß!

    Ob das Bisschen Feder nachher so einen Unterschied macht...

  • Die Führung für das Teil das den Gaszug bewegt ist total frickelig, der Zusammenbau ( Gaszug wieder einfädeln) macht gar keinen Spaß!

    Ob das Bisschen Feder nachher so einen Unterschied macht...

    Der Schieber, der den Gaszug bewegt, steht deshalb auch formlich in Gleitöl. Und es stimmt: Einen gebrauchten Gaszug in das Ding wieder einzufädeln, hab' ich mir bisher nur einmal angetan, danach nicht mehr. Ein neuer Innenzug kostet nur ein paar Cent. Bei anderen Sferas genügten ein neuer Gaszug, gut geschmierter Verteiler, Schieber und etwas Silikonspray zwischen inneres und äußeres Gasgriffrohr, dann lief es schön leicht.


    Ich muss dazusagen, dass ich an dieser Stelle auch etwas pingelig bin. Ich möchte, dass das schön leicht dreht.

  • Ich hole das Thema mal hoch da die Rückholfeder vom Gasgriff bei meiner Sfera nicht mehr die beste ist und schon rausgerutscht ist, somit konnte ich nicht mehr richtig Gas geben und der ganze Roller wollte nicht mehr. Jetzt habe ich sie wieder rein gefriemelt und sie läuft wieder ohne Probleme. Ich denke aber das es wieder passieren wird und würde gerne wissen wie man die tauschen kann, da sie ziemlich ausgeleihert ausschaut?! Ich habe sonst nichts im Forum gefunden :(

  • Ich kann die Frage nicht explizit beantworten...


    ...aaaaaber...


    ich kann dumme Fragen stellen! :hehe:


    Sind die Züge auch ordentlich mit Bowdenzug-Spray gefettet?


    Wenn sich die Zughülle mitbewegt, kannst du meistens auch nicht mehr durch zurückdrehen Gas wegnehmen.


    Grüße

    Torsten

  • Da wird nichts gefettet sein, ich habe die Sfera erst seit gestern und schaue alles nach wenn ich die Inspektion mache. Ich habe jetzt nur die Rückholfeder vom Gasgriff zurecht gebogen da die halb raus gerutscht war und da habe ich mal ein paar Tropfen Öl rein gemacht. Es dreht sich jetzt viel leichter, aber der Gasgriff kommt nicht wirklich von alleine zurück. Ich bin erstmal froh das sie wieder voll Leistung hat, hatte nämlich als ich Vollgas gegeben habe gefühlt nur 1/3 Leistung.