Sfera NSL läuft viel zu fett, qualmt, dreht nicht hoch. Noch eine Idee?

  • Ich bitte um Nachsicht für den langen Text, aber so sieht man, was ich schon alles probiert habe. Ursprünglich lief die Sfera, die wir noch nicht lange haben, ganz gut. Defekte Kupplung und Getriebe habe ich gewechselt (anderes Thema hier im Forum).


    Eines Tages springt sie sehr schwer an, nur mit viel Orgeln, qualmt die ersten Minuten stark, läuft dann aber normal. Mehrere Tage das gleiche Spiel. Dann Schwimmernadelventil überprüft, Benzinhahn erneuert, Vergaser im Ultraschallbad gereinigt. Wurde nicht besser, sondern bald schlechter, drehte dann kaum noch hoch. Selbst wenn ich den Luftfilter (Einsatz ist neu) abließ und sie viel mehr Luft bekam, war es nur wenig besser. Dann Kaltstartautomatik erneuert, Leitung gemessen, in dem Verdacht, dass sie ständig auf bleibt. Membranblock erneuert, Ansaugstutzen (etwas rissig) zwischen Membranblock und Vergaser erneuert. Keine Veränderung. Da wir noch eine Sfera haben, habe ich deren Vergaser eingebaut. Dann lief sie einige Minuten gut. Aha! Darauf den ursprünglichen Vergaser nochmal gereinigt, Schwimmer im Tauchbad auf Dichtigkeit geprüft, Schwimmernadelventil und Vergaser genau eingestellt. Jetzt lief sie auch mit dem eigenen Vergser gut. Ich war aber skeptisch, weil ich so eine eindeutige Ursache eigentlich nicht feststellen konnte. In dem Zusammenhang habe ich gleich die Ölpumpe wieder aktiviert, die vom Vorgänger stillgelegt war (lief bis dahin mit Gemisch), und neue Ölleitungen gelegt. Vom ölhaltigen Gemisch habe ich noch 1 bis 2 l drin gelassen und mit reinem Super aufgetankt, also etwas ölhaltig gelassen, bis aus der Ölleitung und Ölpumpe alle Luftblasen draußen sind. Zwei Tage lief die Sfera wirklich hervorragend.


    Gestern ließ mitten in der Fahrt die Leistung nach, lief immer schlechter und dann nur noch im Standgas. Vergaser aufgemacht. Wie erwartet waren kleine helle Klümpchen drin. Vermutlich verhärtete Öl-Reste oder Dreck aus der reaktivierten Ölpumpe, denke ich. Vergaser wieder eingebaut. Sprang sofort an, machte jetzt aber wieder das gleiche Problem wie vor Tagen, lief also viel zu fett und drehte nicht hoch. Was habe ich beim Vergaser-Reinigen verändert? Eigentlich nichts. Heute alles nochmal kontrolliert, Vergaser, Haupt- und Nebendüse, Kaltstartautomatik, auch mal die Nebendüse der Startautomatik nur mit dem Stift einer nicht mehr benötigten Startautomatik ganz geschlossen. Tank entleert, Sprit erneuert (doch noch zu viel Öl drin?). Auspuff und Krümmer abgeschraubt (einwandfreier Durchlass), Zylinder abgemacht (Auslasskanal sauber). Zündkerze erneuert. Keine Veränderung. Sie springt an, läuft aber nur mit Vollgasstellung, dreht nicht hoch, qualmt stark. Wenn sie zu wenig Sprit bekäme, würde ich denken, dass ein Kanal des Vergasers zu ist und den erneuern. Aber sie läuft so fett, als würde der Luftfilterflansch verstopft sein; dabei wird es sogar kaum besser, wenn ich den Luftfilter ablasse.


    Mich irritiert vor allem, dass er zwei Tage einwandfrei lief. Hat noch jemand eine Idee?

  • Ich würde, auch wenn es nervig ist, nochmal von vorne beginnen...bedeutet:

    1. Tank ausbauen, reinigen, Sprit neu (gegebenenfalls neuer Benzinhahn) Entlüftung prüfen

    2. Vergaser ersetzen gegen einen neuen

    3. Luftfilter und Ansaugstutzen erneuern

    4. Ölpumpe prüfen...wohl besser ersetzen, sowie den Antriebriemen der Ölpumpe ersetzen


    Das würde ich einem so alten Roller ruhig mal gönnen...


    Manuel

  • Danke Manuel für die Vorschläge. Mein Startbeitrag war allerdings die Kurzfassung. Ich hatte manche Dinge schon zwei, drei Mal gemacht. Bislang nehme ich es mit Humor, die Sfera will wissen, wer mehr Ausdauer hat.:lach:


    Der Sprit ist inzwischen zweimal erneuert, einmal zu dreiviertel neu (damit lief sie ja zwischendurch auch zwei Tage gut), jetzt vollständig erneuert (einschl. Schwimmerkammer und Leitung). Luftfilter ist neu, Ansaugstutzen zum Luftfilter auch; ganz ohne Luftfilter läuft sie allerdings auch qualmend und dreht nicht, was mir gar nicht in den Kopf will. Ölpumpe ist geprüft, Ölpumpenriemen ist neu. Vergaser hatte ich zwei andere dran, mit einem aus meiner Reserve das gleiche Spiel, aber ich könnte nochmal testweise den von unser anderen Sfera (Sfera 2) nehmen, mit dem die Problem-Sfera ja auf Anhieb erstmals wieder tadellos lief. Danach lief sie mit dem eigenen Vergaser wieder gut. Ursprünglich dachte ich, dass es daran gelegen hätte, dass ich in dem Zusammenhang den Sprit zu dreiviertel gewechselt und die Ölpumpe wieder angeschlossen hatte (also weniger Öl im Sprit).


    Nochmal genauer beschrieben: Habe ich den Vergaser gereinigt und wieder eingesetzt, dreht sie nach dem Anspringen zunächst ganz gut hoch. Nach ca. 20 sek. fangen der fette Lauf und die Qualmerei an, als ob Haupt- oder Nebendüse vollständig fehlen würden und der Motor mit Sprit förmlich geflutet würde. Das Merkwürdige ist ja, dass sie zwei Tage gut lief und dann, nachdem ich lediglich den Vergaser gereinigt und nichts weiter verändert hatte, wieder qualmt.


    Gibt nicht so wirklich Sinn.

  • Hört sich an, als ob die Gemischschraube auf viel zu fett steht. Schon mal probiert, ob eine Änderung erfolgt, wenn man diese in 1/4 Umdrehungsschritten magerer stellt?

    Wenn nicht, ist im Vergaser etwas verstopft oder durch Ablagerungen der Durchlaß verringert.


    Wurden beim Ultraschallbad auch alle Anschlüsse und dahinter liegende Röhrchen entfernt? Wenn nicht, so liegend mit Sicherheit Ablagerungen "versteckt" dahinter, die derartige Folgen haben können. Sind alle Düsen perfekt sauber? Wenn ja, eventuell über neue Düsen nachdenken.

    Euro-Norm? :zunge: Der Duft der freien Fahrt kann nur aus einem kat-freien Zweitakter kommen! :thumbsup:

  • Danke, Carsten, für deine Vorschläge!


    >>Hört sich an, als ob die Gemischschraube auf viel zu fett steht.<<

    Die "Gemischschraube" reguliert allerdings das Gemisch im Leerlauf. Die Leerlaufregulierschraube endet in einem kleinen Nebenkanal.


    >>Schon mal probiert, ob eine Änderung erfolgt, wenn man diese in 1/4 Umdrehungsschritten magerer stellt?<<

    Ja. Habe ich (trotzdem) probiert.


    >>Wenn nicht, ist im Vergaser etwas verstopft oder durch Ablagerungen der Durchlaß verringert.<<

    Der Vergaser ist mehrfach gereinigt/durchgeblasen; einmal davon im Ultraschallbad, wobei alle demontierbaren Kleinteile abgebaut waren. Wenn die Sfera zu mager liefe, nicht gut Gas annähme oder einen unruhigen Lauf hätte, würde ich annehmen, dass im unsichtbaren Bereich eine Nebenbohrung verstopft ist. Aber der Luftdurchlass, die Venturi-Düse, ist ja vollständig zu sehen und sperrangelweit durchgängig. Welche Bohrung sollte durch Ablagerungen verdreckt sein mit der Folge, dass er nicht zu mager, sondern zu fett läuft? Ich will nicht ausschließen, dass es solche Zusammenhänge geben kann (gestörte Durchsrömung), aber gehört habe ich das noch nicht. Ich habe schon so viel gefummelt, dass es ein Klacks ist, den Vergaser versuchsweise nochmal ins Ultraschallbad zu legen. Ich würde auch sofort einen neuen kaufen, wenn ich wüsste, dass es dann funktioniert.


    Übrigens habe ich auch die Möglichkeit gecheckt, die in einem anderen Thema hier erörtert wurde, nämlich dass der Ölpumpenzug vor dem Gaszug reagiert.





  • Weil es vielleicht für andere hilfreich ist, berichte ich über den aktuellen Stand nach dem gefühlten 32. Vergaserausbau:


    Ich habe nochmal den Vergaser unserer anderen Sfera (2) eingebaut. Damit lief die Sfera (1) sofort - wie ja schon einmal. Dann habe ich beide Vergaser nebeneinander gelegt, in alle demontierbaren Teile zerlegt, penibel verglichen, alles gereinigt, mit Druck durchgeblasen und insbesondere nochmal geprüft, ob das Nadelventil dicht schließt (was es tut). Dann dachte ich, ich hätte den Fehler gefunden, weil die Startautomatik beim Problemvergaser nicht ohne Weiteres bis zum Anschlag hineinwill und sich die Starter-Dichtung verkantet (wenn die Startautomatik nicht richtig bis zum Anschlag drin sitzt, bekäme die Sfera ja auch zu viel Sprit). Dann also bei der Sfera (1) wieder den eigenen Vergaser eingebaut. Gleiches Spiel, läuft nicht. Dritten Vergaser genommen (von einer TPH, aber auch ein DellOrto 14 PHVA DD). Auch damit lief die Sfera (1) sofort.


    Wenn sie damit weiterhin läuft, hat der eigene Vergaser der Sfera (1) irgendwelche inneren Macken, die nicht sichtbar sind. Äußerlich ist definitiv nichts festzustellen. Falls innen im Vergaser eine Verunreinigung wäre, die durch das Ultraschallbad nicht rausging, würde mir allerdings nach wie vor nicht einleuchten, dass die Sfera so extrem zu fett läuft. Zu mager, kraftlos oder einfach schlecht ja, aber zu fett?


    (Es erwies sich wieder einmal, dass es wunderbar praktisch ist, wenn man einen baugleichen Roller hat, von dem man die Teile hin- und herwechseln kann.)

  • Eine mögliche nicht sichtbare Ursache kann auch innerer Verschleiß des Vergaser sein. Zum Beispiel wenn, aus welchem Grund auch immer, sich Öl- und Benzinkanäle geweitet haben, Das könnte die Flußgeschwindigkeit von zugeführten Öl und Benzin verändern, so daß im gleichen Zeitraum mehr Öl und Benzin durchgeht.

    Ist nur eine Überlegung von mir, da mir sonst nichts mehr einfällt, woran das Problem noch liegen könnte. Alles andere wurde ja schon angeführt.


    Da andere Vergaser funktionieren und kein Mangel am jetzigen erkennbar ist, bleibt meiner Meinung nach nur der Austausch gegen einen funktionierenden Vergaser.

    Euro-Norm? :zunge: Der Duft der freien Fahrt kann nur aus einem kat-freien Zweitakter kommen! :thumbsup:

  • >>Eine mögliche nicht sichtbare Ursache kann auch innerer Verschleiß des Vergaser sein. Zum Beispiel wenn, aus welchem Grund auch immer, sich Öl- und Benzinkanäle geweitet haben, ...<<

    Ja. Dagegen spricht allerdings, dass die Sfera mit ihrem eigenen Vergaser zwei Tage anständig lief. Verschleiß müsste sich wohl bleibend bemerkbar machen. Wenn sie aber mal so, mal so läuft, könnte es sich nur um innerliche Verunreinigungen handeln, die sich innen bewegen.


    >>Das könnte die Flußgeschwindigkeit von zugeführten Öl und Benzin verändern, so daß im gleichen Zeitraum mehr Öl und Benzin durchgeht.<<

    Davon, dass eher sekundäre Nebenkanäle, obwohl nicht viel durchfließt, die Strömung verändern, müsste ich mittlerweile ausgehen, weil äußerlich beim besten Willen nichts festzustellen ist.


    Es sei denn, dass das Schwimmernadelventil zwar beim Test tadellos funktioniert (wenn ich den Vergaser vor meine Nase halte, mit einem Schlauch hineinblase und den Schwimmer langsam nach oben bewege, schließt das Ventil einwandfrei und absolut dicht), aber nicht, wenn Kraftstoff fließt. Vielleicht hat das Nadelventil eine nicht sichtbare Macke (im Mikrobereich rauh, verhärtet). Der Schwimmer ist dicht (Wasserbad-getestet).


    Mit dem zweiten Vergaser (von der TPH, siehe Beitrag 6) springt die Sfera zwar auch schwer an, nur mit Vollgasstellung (also zu fett). Danach läuft sie aber tadellos. Benzinhahn habe ich aber auch erneuert, obwohl schon der alte bei abgezogenem Unterdruckschlauch dicht war. Sehr merkwürdig.


    >>Ist nur eine Überlegung von mir, da mir sonst nichts mehr einfällt, woran das Problem noch liegen könnte.<<

    Vielen Dank an dich und alle, die noch mit überlegen!

  • Ich will mich nicht ewig aufhalten und scheue die Ausgabe für einen neuen Vergaser nicht. Einen Tuning-Vergaser will ich nicht. Es soll ein originaler sein - und natürlich kein gebrauchter, weil ich ja hier schon zwei gebrauchte Vergaser habe, die nicht gut funktionieren.


    Bei der Suche stoße ich auf diverse Versionen, die quer durcheinander gehen. Versionen des "DD", mit manuellem, mit elektrischem Choke, mal mit gekrümmtem, mal mit geradem Unterdruckanschluss, sogar ein "DD" ganz ohne Unterdruckanschluss war dabei. Ein Anbieter meinte, es gebe zig verschiedene DD, ich müsse die genaue Nr. auf dem Vergaser wissen (die auf dem Aluschildchen eingestanzt ist, das aber nicht mehr da ist), weil das Ding sonst nicht richtig läuft. Das glaube ich nun nicht, sonst könnte man ja auch keinen Tuning-Vergaser vom Dritthersteller nehmen. Am häufigsten werden DellOrto PHVA QD, angeboten. Die "QD" haben manchmal keinen Unterdruckanschluss, mal einen manuellen Choke, manchmal einen elektrischen oder werden so angeboten, dass der el. Choke verwendet werden könne.


    Hat jemand Erfahrungen, die die Sache klären? Normalerweise sollte doch ein 14mm PHVA , sei es DD oder QD, der alle notwendigen Anschlüsse hat und gleich bedüst ist, funktionieren, oder?

  • Ich berichte, wie es ausgegangen ist. Nochmal eine kurze Zusammenfassung:


    Problem war: Mit dem eigenen Vergaser sprang sie eines Tages sehr schlecht (viel zu fett) an, lief dann aber ganz gut, mit einem anderen Vergaser lief sie viel zu fett und drehte nicht hoch, mit dem Vergaser unserer anderen Sfera (alle Vergaser DellOrto PHVA DD) lief sie gut.


    Folgendes hatte ich gemacht: Vergaser mehrfach zerlegt, penibel gereinigt und im Ultraschallbad gehabt, alle Vergaserkanäle durchgeblasen, mit dem funktionierenden Vergaser genau verglichen und nachgemessen, Benzinhahn erneuert, Schwimmernadelventil überprüft und nachgestellt, Schwimmer im Tauchbad auf Dichtigkeit geprüft, Düsennadel in andere Kerbe gehängt, Luftfiltereinsatz erneuert (auch ganz ohne LF probiert), Kaltstartautomatik erneuert, Kaltstartbohrung versuchsweise ganz zugestopft, Membranblock erneuert, Ansaugstutzen erneuert, Einstellungen der Leerlaufregulierschraube durchprobiert, Ölpumpen- und Ölpumpenzug-Einstellung überprüft, Gaszugspiel eingestellt (Sprit vor Öl), Kraftstoff gewechselt, Zündkerze erneuert, Krümmer und Auspuff auf Durchgang kontrolliert, Zylinderauslass kontrolliert. Einige Arbeiten habe ich mehrfach gemacht oder kontrolliert.

    Jetzt hatte ich genug und wollte einen neuen Vergaser einbauen. Da ich keinen PHVA DD fand, der dem ausgebauten genau gleicht und ein Händler meinte, dass bei dem von ihm angebotenen PHVA DD der manuelle Choke nicht gegen den elektrischen getauscht werden könne (wenn’s stimmt?), habe ich entgegen meinen sonstigen Regeln einen günstigen Vergaser gekauft. Ich will die Sfera erst mal wieder beweglich haben und dann bei Gelegenheit einen genau baugleichen DellOrto suchen. Ich habe einen 17,5 mm-Vergaser genommen, obwohl ich eigentlich gar nicht tunen wollte. Aber der war sehr günstig und der freundliche Berater meinte, die Qualität sei letzthin verbessert worden und tadellos. Also dieser:

    https://www.heavy-tuned.de/ver…-738770/#t=hi&itemid=1756


    Die Sfera springt jetzt beim ersten Berühren des Startknopfs an, läuft mit erhöhtem Standgas, nach dem Warmlauf niedriger, zieht sauber hoch, fällt in stabilen Lauf mit Standgas zurück. Sie ist kaum schneller als bisher, was mich durchaus beruhigt, läuft nur sehr sauber. Der Vergaser passt fast wie der serienmäßige Dellorto. Alle Anschlüsse sind gleich. Nur das gekrümmte Führungsröhrchen auf dem Gasschieberdeckel ist geringfügig länger, so dass ich jetzt vom Gasgriff bis zum Vergaser gar kein Spiel im (vorher ebenfalls erneuerten und stramm eingestellten) Gaszug habe. Das werde ich vielleicht noch ändern, indem ich das kürzere Führungsröhrchen des alten Vergasers verwende. Ich musste Leerlaufgemischschraube und Leerlaufschraube nicht einmal großartig einstellen. Sfera lief sofort gut. Nach ein paar km mehr werde ich noch das Kerzenbild anschauen.


    Man muss sich wohl damit abfinden, dass ein Vergaser einen Knall kriegen kann, den man - oder jedenfalls ich mit normal-menschlichen Fähigkeiten - äußerlich nicht feststellen kann.


    Nochmals danke an alle, die mitgedacht haben!

  • Nimm mal die Kerze raus mache sie sauber, und sehe dir mal den Funken an.

    Ist er rot orange und dunkel brauchste eine andere Kerze, ist er aber blau weiß ist sie ok.

    Dann muste die Ursache am Vergaser suchen, in der regel ist er zufettig ein gestellt, was noch sein könnte ist das deine HD zu groß ist.

    Dann gibt es noch eine möglichkeit die ist das cer Clip von deiner Schiebernadel zu tief eingehängt ist.

    Das verursacht hohen verbrauch und schlechtes Anspringen, das heist überfettung sehr schlechte Gasannahme und keine Leistung.

    Sollte das alles zu treffen, die Kompression ok sein und die Menbranen auch und die Zündung auch , dann ist de Fehler da zu suchen.

    Wenn du das alles geprüft hast sage dann mal wie alles aus sieht.:licht::alt::hauwech:

    Es ist schön helfen zu können :titten2: versteht ihr den Sinn?


    Gruß aus Goslar/Bad Harzburg
    Hansi


    PS. Alle Berichte die beantwortet werden sind Ferndiagnosen, schildert eure Sorgen so gut wie möglich.:licht:

Shoutbox

  • TPHFTW

    *KEINE* verdammt

  • TPHFTW

    Das stimmt. Bis zu 17€... Abnormal! Das soll eine Schleichwerbung werden, aber im horbach sind die standard bei 10'50€

  • AugeK

    echt billig für so ein Teil. sonst lassen die Verkäufer sich die vergolden!

  • TPHFTW

    Gerne! Das reicht min. bis zur nächsten Tanke.

  • Dilarn

    1l fuelfriend? klasse idee! danke für den tipp xD

  • TPHFTW

    Ich hab mir im Hornbach für 5 Gröten (Alles muss raus Aktion) einen 1L fuelfriend gegönnt... sehr gut das Teil!

  • BerlinSfera

    Da gab es auch ml was für die Piaggio Roller fürs Helmfach.......

  • AugeK

    Kannst ja einen kleinen Reservekanister mitnehem, als Plan B :)

  • AugeK

    Nur eine Reserve-Lampe

  • Dilarn

    wie die hat keine tankanzeige? oO

  • AugeK

    MAcht übrigens keinen Spaß

  • AugeK

    Neos hatte ich mal kurz, war aber gut und zuverlässig. Nur die fehlende Tankanzeige ist ein Problem. Wenn die Warnlampe ausfällt ist Schieben angesagt...

  • Dilarn

    Hey, ich muss mir gerade Notfallmäßig nen ersatz Roller zulegen. Die Wahl wäre ne Yamaha Neos aus 1999, 1. Hand und n Älterer Mann als Besitzer. Top gepflegt. Oder ein Kymko Super 8 aus 2010. Junger besitzer, wohl mindestens mit defektem Anlasser. Optisch aber gut in schuss. Was meint ihr?

  • BerlinSfera

    Okay, preislich kommt noch Zoll und Steuern dazu.

  • BerlinSfera

    Jemand interesse an nen jungfräulichen Sfera Motorblock? https://www.ebay.de/itm/OEM-Pi…ae5ef8:g:KVwAAOSwCdVcxTwQ

  • BerlinSfera

    Habe auch schon mal überlegt, die nächste Lima vorsorglich damit zu versiegeln: https://www.pollin.de/p/plastik-spray-teslanol-t7-511050

  • Carsten S.

    eine Originale von Piaggio wäre mir auch lieber gewesen, aber mangelndes lieferbares Angebot und auch der Preis sprachen dagegen.

  • BerlinSfera

    Naja, ich hätte lieber eine Original geholt. RMS hat in den letzten Jahren echt nachgelassen.

  • Carsten S.

    Ich hoffe, das die RMS Lichtmaschine auch was taugt und lange hält.

  • sfera-haiza

    Oder die Wicklungen die gerne mal nen Windenschluss haben.

  • :))
  • :applause:
  • :blablabla:
  • :cool:
  • :devil:
  • :effe:
  • :happy:
  • :knuddel:
  • :lach:
  • :motz:
  • :dummposting:
  • :angel:
  • :nene:
  • :nick:
  • :oh:
  • :totlach:
  • :trost:
  • :wein:
  • :wow:
  • :nixweiss:
  • :aumann:
  • :irre:
  • :sfera:
  • :putzen:
  • wayne
  • :ara:
  • :titten2:
  • :duden:
  • :motorrad:
  • :roller2:
  • :licht:
  • :ablacher:
  • :hauwech:
  • :offtopic:
  • :explosiv:
  • :scenic:
  • :kotz:
  • :gustduhier:
  • :mail:
  • :alt:
  • :velo:
  • :)
  • :hehe:
  • :(
  • :helpsmilie:
  • :forumsuche
  • :danke:
  • :bitte:
  • ;)
  • :evil2:
  • :crazyx:
  • :P
  • :gruebel:
  • ^^
  • :heul:
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • :tanz:
  • ||
  • :/
  • :S
  • :lesen:
  • X/
  • 8)
  • :geil:
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • :pinch:
  • 8|
  • :spam:
  • :cursing:
  • :wacko:
  • :po:
  • :thumbdown:
  • :peitsch:
  • :thumbup:
  • :bier:
  • :sleeping:
  • :streit:
  • :whistling:
  • :zunge:
  • :evil:
  • :teufel:
  • :saint:
  • :knirsch:
  • <3
  • :!:
  • :?:
  • :-?
  • :andiearbeit:
  • :genauso:
  • :ironie:
  • :baby:
  • :closed:
  • :tongue:
  • :shutup:
  • :feuerwerk:
  • :titten:
  • :wallbash:
  • :]
  • :O
  • smiley2027
  • smiley1763
  • smiley2022
  • smiley2026
  • :moved:
  • :trollface: