Piaggio TPH 50 TEC1T Original Vergaser (PHVA 14) Standgas lässt sich nicht einstellen?!

  • Hallo zusammen,


    vorab Lob an Sfera Haiza selbst, die Homepage enthält viele brauchbare/hilfreiche Tipps - hab mir schon etliches hier durchgelesen :) - Danke dafür!


    Zu meinem Problem (ich habe bereits in einem anderen Forum geschrieben, hier bekomme ich aber leider wenig Feedback):


    Guten Morgen zusammen,


    wie bereits in einem vorherigen Thread (klicke hier) (externer Link zum anderen Forum) erwähnt, habe ich einen alten TPH 50 von 94 erworben, welchen ich derzeit wieder flott machen möchte.


    Nach dem ich zuerst dachte, die Standgasschraube wäre abgerissen (lies sich endlos rechts/links drehen) habe ich gestern den Vergaser erneut ausgebaut und glücklicherweise festgestellt, dass Schraube als auch Gewinde doch in Ordnung sind [Blocked Image: http://www.rollertuningpage.de/images/smilies/wub.gif]


    Aaaaaaber: Nun zeigt sich, dass irgendwas am Vergaser nicht stimmt.
    Es ist egal, ob ich die Schraube komplett rein drehe, als auch raus drehe. Es tut sich nichts, das Standgas bleibt konstant wie gehabt.


    Die Gemischschraube (falls die Frage aufkommt: Es handelt sich um die mit Feingewinde) habe ich 2,5 Umdrehungen raus.


    Im Augenblick habe ich folgende Sachen in Verdacht bzw. grübel ins blaue hinein (bin nicht vom Fach)


    - Vergaser nicht ordentlich gereinigt / Dreck im Gewinde usw.
    - Gaszug nicht in Ordnung / klemmt
    - Gasschieber nicht in Ordnung / falsch eingebaut / klemmt usw.
    - Vergaser zieht Falschluft


    Habt ihr evtl noch Ideen bzgl. der Fehlersuche oder könnt einen von den von mir genannten Punkten ausschliessen (bitte mit Erklärung, möchte schließlich dazu lernen)

  • Hallo und willkommen


    Die Standgasschraube macht ja das selbe wie der Gaszug.
    Der Zug ist bei Dir wohl zu kurz eingestellt,so das der Gasschieber gar nicht bis in den Einstellbereich herunter kommt.


    Oben am Vergaser kannst Du den Gaszug einstellen, genau da wo der Mantel vom Gaszug endet. Die Hohlschaube muss weiter rein, nach Einstellung nicht zu kräftig kontern.

  • Hi Pit,


    danke für die schnelle Antwort :)


    Also das der Gaszug zu stramm eingestellt ist, kann ich mir nicht vorstellen, da ich einiges an Spiel am Gaszug am Lenker habe.


    Ich hatte mir gestern (eben weil ich auch annahm, das da vielleicht was klemmt) den Gasgriff genauer angeschaut. Unter der Verkleidung konnte man sehr gut sehen, dass der Gaszug zu lasch / ausgeleiert am Gasgriff hängt. Ich hatte dann vorsorglich mal WD-40 rein gesprüht und einige Male am Gasgriff gedreht (meine Theorie: Damit das Öl im Gaszug runter wandern kann). Bzgl des "ausgelutschten" Gaszuges wollte ich am Wochenende meinen Schrauberfreund um Hilfe bitten.


    Kann es vielleicht sein, dass Schieber und Nadel falsch hängen? Man Kann die Nadel ja mit Clips höher/tiefer hängen, oder? (Sorry, bin da echt nicht vom Fach).

  • Da hast Du jetzt aber den Gaszugverteiler vergessen.
    Vom Gasgriff führt der Zug bis auf die Verteilerdose unterm Trittbrett, von dort gehen zwei Züge zu Vergaser und Ölpumpe.


    Am Gasgriff kannst Du den ersten Teil einstellen. Am Vergaser und in der Nähe der Ölpumpe die beiden anderen.
    Genau in der Reihenfolge solltest Du auch vorgehen.
    Das wichtigste dabei ist auch die Ölpumpe zum Schluss. Stichwort Strich auf Strich

  • Danke! Daran hab ich in der Tat nicht gedacht, Danke für den Hinweis!!!




    Meinst Du es macht Sinn den Gaszug komplett zu erneuern? Hab in anderen Foren mal gelesen, dass die mit der Zeit ausleiern würden?!


    Und falls ja:


    Sollte ich dann gleich so einen Kombizug (Gas-/Öl zug incl Verteiler) bestellen und alles komplett wechseln?


    Und zum Thema Ölzug:


    Was meinst Du mit "Strich auf Strich"? Ich hab ja (falls du den verlinkten Thread gelesen hast) diverse Teile am Roller erneuert. dafür musste ich eben auch die Ölpumpe aushängen. Verändert habe ich meines Wissens nach nix, aber macht es Sinn da nochmal nen Auge drauf zu werfen?
    (Also im Sinne von Einstellungen usw.)



    Edit: Du meinst das hier, mit "Strich auf Strich" oder?


    http://www.sfera-haiza.de/wbbl…page=Thread&threadID=3119

  • Ja, der Link zeigt es gut. Die Ölpumpe muss immer nachgestellt werden sobald man am Gaszug oder auch am Vergaser etwas verstellt.
    Besonders die Einstellschraube für die Ölpumpe reißt schnell ab wenn man sie danach zu stark kontert. Also Vorsicht


    Neuer Gaszug macht Sinn weil der Einstellbereich schnell am Limit ist. Nachspannen ist fast unmöglich.


    Die anderen Züge je nach Zustand - die sind aber recht unempfindlich

  • Ok, dann werde ich mich nach einem neuen Gaszug umgucken :)


    Bzw. hab da nochmal ne Frage:


    Wenn ich mir als Bsp diesen hier bestelle: https://www.heavy-tuned.de/order/cart/#t=hi&itemid=748832


    Bedeutet das doch, das quasi nur der Gaszug vom Griff bis zum Verteiler erneuert wird, oder?


    Die Spannung am Vergaser (welche du angesprochen hast) müsste ich dann zusätzlich noch überprüfen/korrigieren.


    Und danach dann die Sache mit der Ölpumpe, richtig?





  • Genau wie Du es gesagt hast sieht es aus.


    Wobei vielleicht auch der vorhandene Gaszug noch nachgestellt werden kann. Aber schadet nie immer einen da zu haben.


    Gibt übrigens auch Mäntel mit Teflon bzw PTFE Beschichtung. Diese müssen und dürfen dann nicht geölt werden. Da sie einen zweiten Innenmantel haben dringt auch bei äusseren Schäden kein Wasser ein - besonders interessant für die Bremszüge. Aber das nur so am Rande.

  • Hallo nochmal,


    wir konnte heute das Vergaserproblem lösen.


    Der Gaszug am Vergaser war "falsch" eingestellt. Der Schieber schloss und öffnete sich nicht richtig.
    Zudem ist aufgefallen, dass die Nadel nicht mittig (ich meine zumindest das das die Werkseinstellung ist?!), sondern auf der zweiten Kerbe von oben hing.
    Wir haben die Nadel nun mittig gehangen und die Gaszugeinstellung korrigiert. Nun scheint das Standgasproblem behoben zu sein.


    Bei Zeiten werden die anderen Sachen (Gaszug erneuern, Vergaser und Ölpumpe einstellen) auch noch erledigt. Heute hatte ich keine Lust mehr (der Roller steht derzeit in der Halle, wird nciht bewegt, kann also warten).