Kein Zündfunke beim Start mit Anlasser

  • Hallo,
    meine Sfera NSL startet mit Kickstarter einwandfrei und fährt tadellos.


    Aber beim starten mit dem Anlasser springt der Roller mangels Zündfunken nicht an.



    (Es liegt nicht an der Drehzahl des Anlassers, der arbeitet einwandfrei. Die Lichtmaschine, Zündspule, Zündkerze und Batterie sind neu.)


    Warum wird bei E Starten kein Zündfunken erzeugt ?

  • Der Anlasser dreht ja, daher ist auch klar das der Bremshebel gezogen wurde.


    Die Zündfunkenerzeugung funktioniert immer gleich:
    Die Kurbelwelle dreht sich, dadurch auch die Lichtmaschine und so wird letztendlich die Spannung erzeugt für den Zündfunken. Alles unabhängig vom Rest der Elektrik - es geht immer über die Drehung der Kurbelwelle (mal dumm gefragt, bist Du sicher das sie dreht?).
    Ob nun der Kickstarter die Kurbelwelle antreibt oder ein batteriebetriebener Motor (der Anlasser) oder sonst irgendwas ist dabei egal.


    Es ist also vollkommen klar das der E-Start weniger Schwung hat als der Kickstart, denn sonst hättest Du eben doch Zündfunken. Klar soweit?
    Das ist aber bei allen so. Es gilt also einerseits das möglichst alles am E-Start perfekt ist, und andererseits eine gute Zündung zu haben - denn dummerweise ist selbst im Optimalfall der E-Start sowieso schwächer als der Kickstart.


    Wie kann man den Schwung des E-Starts evtl verbessern:
    - Batterie erneuern
    - Anlasserfreilauf gängig machen und die entsprechenden Lagerbuchsen schmieren
    - Die beteiligten Verzahnungen prüfen (an Riemenscheibe, Freilauf und Anlasser)
    - Anlasser reinigen (Anschlüsse, Innenleben, Lagerung, Kohlebürsten), oder austauschen
    - Anlasserrelais Anschlüsse und Schaltkontakt optisch prüfen, bzw tauschen


    Wie kann man Zündfunken evtl verbessern?
    Hier eine Kopie vom Lexikoneintrag zum Thema Zündfunkenprobleme:
    - Elektrodenabstand 0,6 bis 0,8 mm einstellen
    - Lima messen (und gegebenenfalls tauschen) Klick mich
    - Zündkabel beidseitig etwas kürzen
    - Zündkerze tauschen
    - Stecker und Zündkabel tauschen
    - CDI tauschen
    - Lima tauschen und Polradmagnet auf Beschädigung prüfen


    Ich hoffe Du kannst für Dich die Dinge durchsortieren und sinnvolle Schritte herausfiltern. Irgendwo dort liegt Deine Lösung und einfacher geht es in diesem Fall leider nicht.
    Nur soviel noch, manchmal liegts an zunehmenden Lima-Problemen bzw hat diese von vornherein eine Schwäche - Du solltest sie also durchaus mal prüfen.


    PS: Da Du eine gute Überschrift gewählt hast habe ich mir mal etwas mehr Mühe bei der Antwort gegeben. Denn jetzt kann ich in Zukunft darauf verlinken. Diese Problematik kommt ja immer wieder mal auf.

  • Danke erst mal für die ausführlichen Tips.


    Die Kurbelwelle dreht sich, und zwar sehr gut. Der Anlasser läuft sehr gut und nimmt den Motor mit. Das hört sich auch akustisch richtig und kraftvoll an. Freilauf gereinigt geölt- ist leichtgängig. Anlasser hatte ich auch auseinander und gereinigt, sah alles noch Ok aus. Das Relais habe ich noch nicht in Augenschein genommen, scheint ja doch zu funktionieren.


    Es fehlt einfach der Funke beim Elektrostart. Lichtmaschine ist ja neu, werde sie trotzdem mal messen. Das Polrad ist noch das alte, sollte das etwa diese Symptome verursachen. Kann ich mir kaum vorstellen, da ja im Kickstarter betrieb alles super läuft.


    Ich hatte gelesen das der Anlasser selbst mal die Ursache war. Das er zwar funktionierte aber so viel Strom zog, das es für einen Funken nicht mehr reichte.


    Mein nächster Schritt deshalb wird der Einbau eines neuen Anlassers sein.


  • Ich hatte gelesen das der Anlasser selbst mal die Ursache war. Das er zwar funktionierte aber so viel Strom zog, das es für einen Funken nicht mehr reichte.

    Der Zündfunkem hat nichts mit der Batteriespannung zu tun. Bau die Batterie aus - der Motor läuft trotzdem (per Kickstart).
    Das habe ich ja versucht deutlich zu machen, nur die Intensität der Kurbelwellendrehung hat Einfluß auf den Zündfunken (und die Qualität der Zündanlage - diese ist wie gesagt total unabhängig von Batterie und allen anderen elektrischen Komponenten wie zB Spannungsregler usw)

  • Ok
    Noch mal zur Verdeutlichung am Beispiel des Anlasserrelais:
    Natürlich funktioniert das Teil bei Dir wie alles andere auch. Irgendwas arbeitet aber nicht 100%ig und das können dort die Kontakte sein. Habe es oben noch angefügt.


    Und so kann es jeder der aufgeführten Punkte sein.
    Lichtmaschine, Anlasser hatten wir hier schon als Ursache und manchmal fehlte nur ein Tröpfchen Öl am Anlasserlager.

  • (Die Battere ist voll, ich habe auch Startversuche mit einer stärkeren Batterie ausprobiert)


    So, neuer Anlasser eingebaut. Hat keine Verbesserung gebracht. Der neue Anlasser dreht genauso gut wie der alte.
    Die Widerstandsmessung der Zündung/Pickup hat keine auffälligen Werte ergeben. (Rot/weiß: 106 Ohm, Grün/weiß/ON 0,764 kOhm)
    Zündkabel Ok, Zündkerze OK.
    Das Starterrelais zerlegt: auch keine Auffälligkeiten.


    Ich werde die Zündeinstellung mal mit dem Stroboskop abblitzen, mal sehen was dabei herrauskommt.


    Der Schwung beim Anlassvorgang ist beim Anlassen mit E Starter schon deutlich geringer als beim Kickstarten.
    Beim "Langsamen" antreten erscheint auch kein Zündfunke.
    Könnte es sein das durch den Einbau der neuen Kurbelwelle, diese sich noch einlaufen muss, also den Motor noch schwergängig laufen lässt ?

  • Beim "Langsamen" antreten erscheint auch kein Zündfunke.

    Siehst Du, ein guter Vergleich der die Problematik beim E-Start verdeutlicht. Trotzdem funktioniert es ja in den allermeisten Fällen und man kann daher nicht sagen das der Anlasser unterdimensioniert ist.


    Ich glaube Du hast jetzt im Prinzip fast alle oben erwähnten Punkte durch:
    - beim Anlasserfreilauf würde ich darauf achten, das auch die Enden in den Laufbuchsen (Motorblock und Deckel) geschmiert sind.
    - und den Zündkerzenstecker, und der bringt mich auf folgenden Gedanken:
    Eine Erneuerung kann nicht schaden und dieser sollte auch entstört sein, bei der Kerze dagegen kannst Du auf die Entstörung verzichten und wirklich nu 0,6 mm Elektrodenabstand einstellen - um das Letzte aus der Zündung herauszuquetschen.


    Quote

    Könnte es sein das durch den Einbau der neuen Kurbelwelle, diese sich
    noch einlaufen muss, also den Motor noch schwergängig laufen lässt ?

    Möglich. Das werden andere aber besser wissen als ich.


    Was man auch noch bedenken sollte, beim Zündfunkentest ist natürlich keine Kompression vorhanden da ja die Kerze raus ist. Wenn es also erst mal funkt, dann kann dieser Funke nach Kerzeneinbau auch wieder weg sein - weil die Kompression wieder etwas Schwung abbaut.
    Hier macht es also auch Sinn eine Kerze eingebaut zu lassen, und eine zweite Kerze für den Test zu benutzen. Das füge ich hier nur ganz allgemein an. Du weißt schon, wegen verlinken und so :nick:

  • Er springt wieder mit E -Starter an!


    Es lag am Pickup Abstand.


    Ich hatte eine neue Lichtmaschine mit neuem Pickup eingebaut und dabei nicht auf den Abstand zwischen Rotor und Pickup geachtet.


    Ich hatte 1,2 -1,3 mm Pickup Abstand. Ich habe den Abstand jetzt auf 0,8 mm eingestellt und der Roller sprang sofort beim ersten E-Startversuch an.


    Vielen Dank nochmal für alle Tips und an das tolle Forum.


    Ohne das Wissen aus diesem Forum hätte ich den Roller nicht wieder zusammenbekommen.
    :danke: