Vorstellung & Wiederaufbau: Sfera NSL 1993 (mattschwarz)

  • Hallo zusammen,


    mein Roller ist nahezu komplett überholt und läuft super. Genau in diesem Moment hat Ghost einen baugleichen Roller mit identischer Laufleistung in meiner Nachbarstadt angeboten [Roller abzugeben]. Obwohl der Hof voll ist - und vermutlich weil an meinen Roller nichts zu tun gibt - hat es mir keine Ruhe gelassen. Zwei Wochen und einem fachmännischen Transport später steht der Roller nun in meinem Hof.


    Nochmal großen Dank an Ghost der mir den Roller in Top-Zustand, mit sehr viel Zubehör und allen Original Papieren geschenkt hat!!! Allein die Papiere sind ein Sammler-Traum: Kaufbeleg, Preisliste, Katalog, Ersatzteilkatalog, alle Rechnungen und Belege :)



    Der neue Roller steht insgesamt sehr gut da. Sitzbank und Innenerkleidung sind sehr gut erhalten. Sogar die Uhr im Tacho funktioniert. Natürlich gibt es auch etwas zu tun: Geräusche am Hinterrad, Batterie, Flüssigkeiten tauschen. Im Urlaub werde ich versuchen das Problem am Hinterrad einzukreisen und den Roller widerzubeleben.



    So schnell kann es gehen und aus einer werden zwei Sferas. Beide Baujahr 1993 und ca. 12.000 Laufleistung. Mal sehen wie die Startversuche laufen und was am Hinterrad kaputt ist.




    Als ersten Schritt habe ich den Gepäckträger und das Topcase getauscht. Ich habe mich aus optischen Gründen immer gegen ein Topcase geträubt. Da meine Freundin jetzt häufiger mitfährt und Platz für einen zweiten Helm gebraucht wird, habe ich den Gepäckträger und das Topcase getauscht. Der Tausch von Roller zu Roller hat wirklich Spaß gemacht, alles nötige lag bereit, alles hat gepasst, ein Traum 8)




    Ansonsten habe ich es schon wieder geschafft den Anschlaggummi für den Hauptständer zu verlieren. Das kann eigentlich nur beim rauf- oder runterfahren auf einem hohen Bordstein passiert sein - so fest wie der im Variogehäuse sitzt. Zum Glück habe ich bei der letzten Bestellung aus den Niederladen gleich zwei bestellt. Also wieder den Variodeckel öffnen und bei der Gelegeheit mal nach dem Riemen, den Gewichten und der Ölpumpe sehen.


    Um bei Problemen eine schwache Batterie auszuschließen, habe ich mir ein Ladegerät zugelegt. Die sehr günstigen Varianten (2 Klammen, 2 Kalen ein Stecker) haben mich nicht überzeugt. Die Wahl ist auf ein Einhell CC-BC 4 M gefallen. Viel Wahlmöglichkeiten lässt das Gerät nicht. Die Batterie war in 4 Stunden geladen. Soweit so gut.


    Gruß Jan

  • Hi

    Respekt und Hut ab! Toll gemacht!


    Auch deine Dokumentation ist Wahnsinn! Dicken Daumen Hoch!


    Thema Ladegerät:


    Ach ja: Du hast ja Massiv Lack gebraucht. Ich mach alles mit Würth Mattschwarz. Da reicht meistens eine Schicht und bisher bin ich ohne Klarlack ausgekommen. Schau dir den mal an ;-)


    Grüße

    Daniel

    Kommt leider nur selten vorbei...


    Roller nur noch teilweise in Lila...
    Modell:NSL 9Xer

    Ansonten mit Focus Raven MTB unterwegs in Hamburg :))

  • Ein Wahnsinns Projekt. Aber ich kenne das. Mein erster Roller war ein Quarz im schönen Blau. Der lief fast 70. Das ist aber Lange her.

    Der Benzingestank der mich umgab vergraulte fast alle Frauen. smiley1763 Fast Alle.

  • Hallo zusammen,


    mal wieder ein kleines Update. Nach unzähligen Anläufen habe ich es geschafft den Tacho in Gang zu setzen. Die Kette aus Verbindung Vorderrad und Tachoschnecke, Tachoschnecken-Zahnrad und Tachowelle, Tachowelle und Tacho und der Tacho selber bieten eine Menge Fehlerquellen. Da die Befestigung der Tachowelle am Tacho nie wirklich gut gehalten hat habe ich das Problem dort vermutet. Nachdem ich mich im Forum schlau gemacht habe bin ich wie folgt vorgegangen:

    • Neue Welle eingezogen (alte Welle oben abschneiden, bündig mit der Unterseite der neuen Tachowelle verkleben und rückwärts einziehen).
    • Die Verbindung von Tachowelle und Tacho habe ich geprüft indem ich mit Zeigefinder und Daumen unten an der Welle - in Richtung Roller - gedreht habe und auf den minimalen Ausschlag der Tachonadel geachtet habe.
    • Nachdem die Tachowelle am Vorderrad gelöst war, wurde schnell klar das das Tachoschnecken-Zahnrad die Ursache des Problems ist. Die Aufnahme des Zahnrads war total abgenutzt (Siehe linkes Bild) sodass die Tachoseele keinen Halt hatte. Auf dem rechten Bild sieht man gut die viereckige Aufnahme für die Tachowelle.




    Das Tachoschnecken-Zahnrad habe ich aus meinem Zweitroller geliehen. Leider konnte ich konnte bisher keinen Händler finden, der das Zahnrad im Programm hat. Ich bin für jeden Hinweis dankbar! Die Abmessungen wie folgt: 11 mm Durchmesser und 26 mm lang.



    Die derzeit verbaute Tachowelle (RMS Artikelnummer: 163630870) hat etwas andere Wiederhaken und keinen Gummiring. Hält deutlich besser als das Original.



    Um den Tacho bzw. die Aufnahme für die Tachowelle als Fehlerquelle auszuschließen habe ich den Tacho meines zweiten Rollers verbaut. Da ich mittlerweile gut 1.500 Kilometer ohne Tacho gefahren bin (Die Reparatur hat mal wieder etwas länger gedauert) hat sich der Tacho meines zweiten Rollers mit 12.672 Kilometer angeboten. Der alte Tacho ist bei 10.066 stehengeblieben. Ich habe jetzt ca. 1.100 Kilometer mehr auf dem Tacho als die tatsächliche Laufleistung und muss auf meine selbst gebastelte Tanknadel und verzichten.



    Irgendwie schaffe ich es immer wieder den Anschlaggummi für den Hauptständer zu verlieren. Vermutlich bin ich - mit Beifahrer - zu steile Bordsteine hoch- oder runtergefahren sodass der Gummi am Bordstein hängen geblieben ist. Zum Glück hatte ich zwei bestellt. Da das Ersatzteil nur in den Niederlanden erhältlich ist, sollte ich darüber nachdenken einen Vorrat anlegen.


    Durch den Tipp von Tlanos habe ich die Birne des Frontscheinwerfers gegen eine LED-Leuchtmittel (20W BA20D 4 CREE LED) getauscht. Leider ohne E-Prüfzeichen aber in Bezug auf Farbtemperatur und Lichtausbeute top und ein deutlicher Unterschied zu vorher. Das Gefühl ein Teelicht im Frontscheinwerfer zu haben hat nun ein Ende.



    Seit neuestem habe ich einen Überzug für den Sitz (OEM UN26044). Der Regenschutz ist mit ca. 80 cm Länge und 40 cm Breite etwas zu lang, jedoch wasserdicht und insgesamt für die Sfera zu empfehlen. Der Bezug ist relativ weich und lässt sich kompakt zusammenrollen sodass Helm, Handschuhe und Regenschutz bequem ins Helmfach passen.



    Es gab Rückmeldungen zu meinem ungeputzten Roller :D Hier noch ein Bild im halbwegs sauberen Zustand. Seit neustem verwende ich ein Pflegemittel (Motul MC Care E11 für matte Lacke) und kann das Mittel empfehlen.




    Der zweite Roller das Arbeiten wirklich sehr erleichtert. Tacho (inklusive funktionierender Uhr) und das Tachoschnecken-Zahnrad konnte ich direkt verwenden ohne den lästigen Verzug durch Ausbau, Teile bestellen und erneuten Wiedereinbau (Ich suche noch Ersatz für das Tachoschnecken-Zahnrad und bin für jeden Hinweis oder jedes Angebot dankbar!). Mit dem Tacho und der Uhr funktioniert jetzt wirklich alles wieder. Vor dem Winter werde ich nochmal die Batterie laden und ggf. die Zündkerze tauschen.


    Gruß Jan

  • Mal so am Rande:

    Die alte Tachoschnecke sieht aus als ob da noch ein Stück der Tachowelle drin ist. Möglicherweise kannst du die Schnecke weiter verwenden wenn du den Rest entfernst...

    Die deutsche Rechtschreibung ist zwar Freeware,

    aber trotzdem kein Open Source!

  • Hallo zusammen,


    danke AugeK für den Tip!!! Ich habe den Artikel gekauft und erstatte Bericht ob das Zahnrad passt.


    Immer wenn der Roller super läuft, gibt es kleine Rückschläge. Letzte Woche habe ich mich und den Roller auf die Seite gelegt. Ohne erkennbaren Grund hat das vorausfahrende Auto gebremst. Beim Versuch auf einer abschüssigen nassen Straße auszuweichen um eine Kollision zu vermeiden ist das Hinterrad weggerutscht. Bei ca. 30 km/h bin ich auf die linke Seite gestürzt.


    Es kam alles zusammen falsche Einschätzung der Verkehrsteilnehmer, etwas zu wenig Abstand, viel Regen auf einer abschüssigen Straße, zu viel Lenkereinschlag in Verbindung mit glatter Straße. Insgesamt Glück im Unglück. Alles notwendige ist noch dran, eine Beule am Knie und ein paar kleine Kratzer.









    Das Gute: Die Sfera ist erstaunlich stabil und hat den Sturz – bis auf den Sprung im Spiegel, Kratzer an der Seiten- und Frontverkleidung sowie am Unterboden – sehr gut weggesteckt. Direkt nach dem Sturz ist sie sofort wieder angesprungen. In dem Zug muss ich meine Hinterhof-Lackierung loben, selbst nach einem drei Meter Slide auf dem Straßenbelag ist die Basisschicht noch drauf. Gute Arbeit 8) Im nächsten Frühjahr wird dann wieder lackiert.


    Gruß Jan